1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kauf einer Drehanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von sUbUltUra, 2. April 2005.

  1. sUbUltUra

    sUbUltUra Neuling

    Registriert seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Ich plane mir eine Drehanlage aufzubauen:
    Komponenten die ich mir ausgesucht habe:
    - Motor: Moteck SG-2100 A
    - Schüssel: Gibertini 125
    - Twin-LNB: Invacom TWH - 031

    Nun meine Fragen:
    1) Passt dieses LNB in die Halterung der Gibertini Schüssel?
    2) Der Moteck SG-2100 A ist für 1,20m Schüsseln geeignet. Ist dem dann die 125er Gibertini nicht zu groß bzw. zu schwer?
    3) Ich plane das ganze an meiner Hauppauge Nexus-S zu betreiben, schafft die es dann auch den Motor zu drehen?
    4) Gibt es sonst irgendein Problem bei diesen Komponenten?
    5) Ich plane das Ganze bei http://www.digitaltvshop.de/ zu bestellen. Hat bereits jemand Erfahrungen mit diesem Händler gemacht?
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Kauf einer Drehanlage

    Hi sUbUltUra.

    1. Der LNB hat nen Feedhalterdurchmesser von 40 mm. Sofern die Gibertini Halterung auch ne 40 mm Aufnahme hat sollte das problemlos passen. Ansonsten gibts auch Adapter.
    Ist ansich aber auch die gängige Aufnahme. Probleme bekommt man eigentlich nur, wenn man Markenschüsseln von Kathrein und Co mit Standart-LNBs oder andersum bestücken will, weil die firmeneigene Standarts haben.
    2. Wie schwer die Schüssel ist, ist für den Motor ansich relativ unrelevant, zumal es um einen Aluspiegel geht, der sowieso nicht gerade schwer ist.
    Ich hab ne 90er Kathrein an einem HH 120 Motor dran. Die dürfte wahrscheinlich eher noch schwerer sein als die 125er Gibertini. Das Problem ist einzig und allein die Windlast, die mit steigender Eingriffsfläche erheblich ansteigt. Es könnte denn bei zu großer Schüssel passieren, daß der Zapfen abbricht, wenn es stürmt, besonders wenn die Schüssel noch irgendwo angebracht ist, wo der Wind besonders gut angreifen kann (Dach etc). Ist zwar fraglich, ob das wirklich passiert, nur wird dir wohl keiner dafür haften, wenn sich die Anlage zerlegt und die Schüssel irgend jemanden nieder metzelt, der unglücklicher Weise gerade an der falschen Stelle steht.
    Zum anderen tut es den Motoren auch nicht gerade sonderlich gut, wenn der Widerstand beim Drehen ziemlich hoch ist. Bei so einer grossen Schüssel ist ja schon ein leichtes Windchen recht heftig. Das wird dann wohl recht früh die Zahnräder oder sonst etwas im Innenleben abnutzen.
    Wenn du die Schüssel irgendwo in einem halbwegs Windgeschützten Bereich aufbaust (Hauswand oder so) dürfte das aber alles nicht so ein Problem sein. Bei den 120 cm Maximum wird wohl auch noch ne gewisse Sicherheitstoleranz drin sein. Weil sonst müssten die wohl auch etwas oft Garantie leisten, wenn die Stabilität gerade so am Limit der Max-Angaben liegen würde.
    3. Um den Motor anzusteuern muss Diseqc 1.2 beherrscht werden. Wenn ich das richtig sehe, kann die Nexus nur Diseqc 1.0, was dann nicht ausreichen würde, um einen Motor zu steuern.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2005
  3. areich

    areich Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    1.918
    Ort:
    Karlsruhe
    Technisches Equipment:
    Kabel (ausgebaut): Humax Fox Pro, Dreambox 800/8000

    Sat: 2x Dreambox DM7000S, Tevion DFA 203, 60cm Antenne, 80cm Antenne, Moteck SG 2100A
    AW: Kauf einer Drehanlage

    1) keine ahnung
    2) hm ich denke eher er hat dann leichte probleme mit dem drehen (z.b stocken oder eiern) denke auch das der motor eine kürzere lebenszeit haben wird. aber denke nicht das es garnicht geht. KEINE GEWÄHR!
    3) hm die hat bestimmt kein usals also dein spaß wirste wohl nich haben damit. (kenne die karte nicht. falls sie doch usals hat bitte korrigieren:winken: )

    4) wenn die sat karte genug strom für motor liefert denke ich nicht

    5) nein keine erfahrung
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Kauf einer Drehanlage

    Ob die Karte USALS oder GotoX beherrscht, was auch des öfteren fälschlicher weise als Diseqc 1.3 bezeichnet wird ist ansich relatiev unrelevant.

    Wichtig ist erst einmal das mindestens Diseqc 1.2 beherrscht wird, weil sonst dreht sich der Motor kein Bißchen.
    Ob man jetzt Diseqc 1.2 oder USALS benutzt ist nur bei der Installation relevant. Bei Diseqc 1.2 muss man per Receiver jede Satposition manuell suchen und einzeln abspeichern.
    Bei USALS muss man nur die eigenen Koordinaten eingeben und der Receiver/Motor weiß dann selber, wo die einzelnen Satelliten zu finden sind.
    Wenn man aber alles richtig fertig installiert hat, macht es keinen Unterschied mehr, auf welche Art und Weise die Sat-Positionen angefahren werden.
     
  5. areich

    areich Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    1.918
    Ort:
    Karlsruhe
    Technisches Equipment:
    Kabel (ausgebaut): Humax Fox Pro, Dreambox 800/8000

    Sat: 2x Dreambox DM7000S, Tevion DFA 203, 60cm Antenne, 80cm Antenne, Moteck SG 2100A
    AW: Kauf einer Drehanlage

    naja schon aber usals is einfacher ich mein wenn diseqc 1.2 wirklich gehen sollte und er einmal die position eingegen hat ist es ja schön und gut aber was bei format c? ganzer ärger nochmal?:winken:
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Kauf einer Drehanlage

    Dafür gibts auch Backups :) Sicher ist USALS um einiges konfortabler, aber es ist halt nicht zwingend notwendig, um die Funktion zu gewährleisten.
     
  7. areich

    areich Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    1.918
    Ort:
    Karlsruhe
    Technisches Equipment:
    Kabel (ausgebaut): Humax Fox Pro, Dreambox 800/8000

    Sat: 2x Dreambox DM7000S, Tevion DFA 203, 60cm Antenne, 80cm Antenne, Moteck SG 2100A
    AW: Kauf einer Drehanlage

    stimmt 1:0 für dich :)

    habe aber auch gehört, dass ohne usals bei manchen receivern die sateliten im clarke belt nicht richtig angefahren werden. weiss ja nicht wie das bei tv karten ist :confused:
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Kauf einer Drehanlage

    Ob der Clark Belt richtig abgefahren wird hängt nur von der Ausrichtung des Motors ab. Solange der die richtige Elevation hat und die Anlage korrekt nach Süden ausgerichtet ist gibt es mit dem Clark Belt keine Probleme.
    Man müsste nur rein theoretisch bei einem Standortwechsel die Satposutionen neu anfahren, weil je weiter man nach Süden geht der Motor immer weiter nach Ost/West drehen muss um die Satelliten zu empfangen.
    USALS verrechnet das ja anhand der angegebenen Koordinaten automatisch.
     
  9. areich

    areich Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    1.918
    Ort:
    Karlsruhe
    Technisches Equipment:
    Kabel (ausgebaut): Humax Fox Pro, Dreambox 800/8000

    Sat: 2x Dreambox DM7000S, Tevion DFA 203, 60cm Antenne, 80cm Antenne, Moteck SG 2100A
    AW: Kauf einer Drehanlage

    ups :eek: wusst ich nicht. habe nur schon viel gehört (und hier gelesen), dass der motor die sats nich richtig ansteuerte aber sobald usals dranwar es dann ging.

    alles dumme zufälle?
     
  10. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Kauf einer Drehanlage

    Der Clark Belt ist der Kreis oder Ring ,an dem die Satelliten über dem Äquator positioniert sind.
    Die Schüssel darf beim fahren nach Osten/Westen also nicht die Elevation bei behalten, die sie in der 0 Stellung hat.Deswegen ist die Motorstange etwas gebogen und der Motor muss je nach Standort ein bestimmte Elevation haben, damit diese Kreisbahn korrekt abgefahren wird.
    USALS gibt doch lediglich an, an welcher Stelle der Kreisbahn sich ein Sat genau befindet. Hat mit der Kreisbahn selber aber überhaupt nichts zu tun, die muss der Motor schon selber richtig abfahren können.
    Hat halt in gewisser Weise etwas damit zu tun, das die Erde heutzutage keine Scheibe mehr ist :winken:
     

Diese Seite empfehlen