1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Katakomben

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 10. Januar 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.171
    Zustimmungen:
    928
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: Die Archäologiestudentin Scarlett Marlowe (Perdita Weeks) leitet eine Gruppe junger Entdecker, die neben ihr aus George (Ben Feldman), Benji (Edwin Hodge), Papillon (François Civil) und Souxie (Marion Lambert) besteht. Die fünf begeben sich auf eine Reise unter das Pflaster von Paris, tief in die Katakomben der französischen Metropole. Es gilt, die unterirdischen Gänge, die sich über 300 Kilometer unter der Hauptstadt erstrecken, auszukundschaften – und verborgene Kammern zu entdecken. Das Team ahnt allerdings nicht, dass unter den Gebeinen der Toten sehr lebendige, dunkle Kräfte begraben liegen. Das personifizierte Grauen macht schon bald Jagd auf die jungen Forscher, die ihm in den Tiefen der Ruinen hilflos ausgeliefert scheinen. Und dann ist da noch das Grauen, das die Forscher selber mit nach unten gebracht haben: Das Team wird von traumatisierenden Erinnerungen heimgesucht – von den persönlichen Dämonen, die wir alle in uns tragen....


    Meine Kritik: Auch beim zweiten Schauen auf BD konnte er mich nicht begeistern. Bild und Ton waren ordentlich, aber für mich ist der Film eine große Enttäuschung des letzten Kinojahres. Wahrscheinlich waren meine Erwartungen auch zu hoch, da es schon einige gute ähnliche Genre Filme gab. Was positiv ist: Zum einen punktet der Film für mich vor allem am Setting und der Atmosphäre. Die Wackelkamera ist in derartigen Found Footage Horrorfilmen schon öfter zum Einsatz gekommen (Quarantäne, Blair Witch Project oder Chernobyl Diaries), daß sollte man unbedingt vorher wissen. Der Vorteil dabei ist, daß man mitten im Geschehen ist, auch wenn es bei mir oft Schwindelgefühle auslöst. Die erste Hälfte überzeugt mich durch klaustrophobische Spannung, die zweite Hälfte fällt leider in meinen Augen ziemlich ab, zu konfus und mystisch wirkte das auf mich. Die unbekannten Jung Schauspieler machen Ihre Sache ordentlich, aber sind austauschbar. Ich muss letztendlich zugeben, daß ich mehr erwartet habe. In Sachen Horror habe ich schon viel besseres und innovativeres gesehen. Für mich ist der Film nicht so schlecht, wie es in vielen Kritiken zu lesen ist, aber einen guten Horrorfilm habe ich letztendlich nicht gesehen, zumal auch einiges unfreiwillig komisch wirkte. Ein paar Schockmomente waren enthalten, aber zuviel blieb an der Oberfläche, Story war auch eher dünn und nach einem guten Beginn wurde es mir einfach zu konfus. Nahm sich der Film anfangs Zeit, wird alles runtersgespult und driftet dann ins Übernatürliche ab. Ich bin mit meiner Bewertung hin und hergerissen, erste Hälfte 6/10 zweite Hälfte 4/10 macht insgesamt 5/10!




    [​IMG]
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.610
    Zustimmungen:
    3.796
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Katakomben

    Ich hatte mir heute den Trailer des Filmes angesehen und das hat mir schon gereicht um mir den Film nicht anzusehen. Die Wackelkamera ist schon dort zu sehen.

    Ich frage mich was denken sich die Regisseure dabei?! Ich glaube fast niemand will soetwas haben und trotzdem wird es immer wieder gemacht. Wenn man das nicht so extrem übertreiben würde könnte es ja noch als Stilmittel durchgehen.
     

Diese Seite empfehlen