1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Oktober 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.651
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bonn/Leipzig - Eutelsat versucht in zwei Regionen für den sonst frei empfangbaren Empfangsweg DVB-T eine Grundverschlüsselung einzuführen. RTL-Programme in SD-Qualität werden in Stuttgart extra kosten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. -wolf-

    -wolf- Wasserfall

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    8.987
    Zustimmungen:
    2.660
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Dream 8000
    Dream 800
    Dream 500 HD
    VU+ Zero
    Fire TV
    2x Fire TV Stick
    Apple TV
    2x Toshiba TV
    LG TV
    Amazon Prime, netflix
    sky Abo beendet
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    Dann muss Herr Lauble halt offiziell Beschwerde einlegen. Dann kann auch ein Verfahren gestartet werden.
     
  3. embassador

    embassador Neuling

    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    Dieser Herr Lauble und mögliche weitere diskriminierte Receiverhersteller sollten sich beim Bundeskartellamt mal melden, die wissen das bestimmt in Bonn überhaupt noch nicht, dass da Hersteller ausgesperrt werden. Hier stürzt sich immer nur jeder auf Sky, KDG, Astra und Telekom. Eutelsat ist seltener im Visier der Kartellwächter gewesen - bis jetzt.
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.415
    Zustimmungen:
    315
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    .. der Herr Lauble ist der Meinung, dass er diskriminiert werde, da ihm "grundlegende Informationen zur Bewertung des Geschäftsmodell" vorenthalten wurden. Woher nimmt dieser Herr die Erkenntnis, dass andere Hersteller solche Informationen erhalten haben ?
    Wenn sich der Herr Lauble diskiminiert fühlt, warum beschwert es sich nicht offiziell bei den zuständigen Behören wie z.B. der zuständigen Landemedienanstalt und dem Kartellamt beschweren.

    Davon mal abgesehen wird im Artikel erwähnt, dass die SD-RTL-Programme kostenpflichtig sind. Das stimmt nicht, denn für die RTL SD-Programme, mit Ausnahme der beiden Pay-TV-Programme nach Ablauf der 12 Monate, fallen keine monatlichen Entgelte an. Es wird lediglich ein geeigneter Receiver benötigt. Auch für das bisherige DVB-T-Angebot wird ein geeigneter Receiver benötigt, denn ohne DVB-T-Empfänger kann das Angebot nicht genutzt werden ...
     
  5. kaiser.wilhelm2

    kaiser.wilhelm2 Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    Immerhin gibt es "RTL Crime" und "Passion" quasi dazu - und das sind immerhin Pay TV Sender...

    Naja - der Markt wird es entscheiden, in wie weit das ein kommerzielles Desaster werden wird - davon bin ich überzeugt.
     
  6. Heimkinofan

    Heimkinofan Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    Ob Du nun eine "Technikgebühr" mit dem Receiver bezahlst oder monatlich dafür abdrücken mußt, ist doch egal. PayTV bleibt PayTV. Und RTL steckt sich bestimmt einen dicken Teil der tollen Gebühr selbst in die Tasche. Rechne doch mal selber nach: eine Billigmarke für DVB-T bekommst Du für knapp 20 Euronen. Macht 80 Euro Unterschied. Im besten Falle für ziehen wir nochmal 10 Euronen für den Conax Kartenleser und die MPEG4-Sachen ab. Macht noch immer 70 Euronen Profit in Vorkasse, Du kannst das aber gerne auch auf eine monatliche Gebühr umlegen. Das ist PayTV und nix anderes. Sowas wollte uns Entavio schon vor Jahren mal verkaufen und ist gescheitert. Wo bitte ist bei RTL in SD der gern zitierte Mehrwert?
     
  7. Realist66

    Realist66 Junior Member

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    Ich verstehe das auch nicht. Soll sich der Herr Lauble offiziell beschweren. Das würden sicher auch andere Hersteller begrüßen. Derzeit ist die Auswahl ja recht eingeschränkt: Eine Krüppelbox und eine Superduper-HDTV-Box - und beide kosten das selbe. Da kann doch Wela ein Zwischending anbieten - natürlich zum selben Preis ;)
     
  8. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.415
    Zustimmungen:
    315
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    ... da du für einen Receiver nach deinen Angaben mind. 20 € für die Technik zahlen mußt, um das DVB-T angebot nutzen mußt, sind die Programme via DVB-T gem. deiner Definition Pay-TV.

    Ich kenne genug Leute, die mehr als 100 € investiert haben, damit sie in den Genuß des DVB-T-Angebotes zu kommen. ...
     
  9. Heimkinofan

    Heimkinofan Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    Das war sicher vor Jahren. Schau mal die üblichen Preisvergleiche durch nach solch abgespeckten DVB-T Teilen, wie dieser ominösen Zenega-Box. Da gehen die Preis ab 20 Euro los. Mit einer besseren Ausstattung bezahlst Du vielleicht 20 Euro mehr. Ist aber immer noch günstiger als eben 100 Euro. Nochmal: Der Rest ist Profit für Eutelsat und RTL. Also PayTV.
     
  10. schottel

    schottel Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2003
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kartellamt zu Eutelsat-DVB-T: "Derzeit kein Verfahren"

    War Wela nicht die Firma, die wegen der hackbaren Smart-Receiver mal einen auf die Mütze bekommen hat?
    http://www.chip.**********/Premiere...ver-einfach-gehackt-Praxis-Test_29481971.html

    für die vielen * einfach /artikel einsetzen
     

Diese Seite empfehlen