1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kann DVB dem HDTV eine Schance geben?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Waldi, 11. September 2001.

  1. Waldi

    Waldi Senior Member

    Registriert seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Hallo All!
    Wie alle wissen, in 80-90 Jahren war HDTV (mit doppeltem Zeilenanzahl, 16:9 Format) als "Zukunftfernsehen" in aller Munde. Damals versuchte Europa, USA und Japan ihre eigene HDTV-Standarts weltweit durchzusetzen. Seit langem aber hört man nichts davon. IMHO nur in USA und UK(?) wird noch HDTV gesendet. Die Frage ist - WARUM?!!!
    Ich habe es so verstanden, daß Hauptproblem damals zu große Bandbreite war, die für analoges HDTV benötigt wird - weder für's Kabel noch für's Satellit tragbar. Aber wenn man dafür moderne Digitaltechnologien, speziel DVB, einsetzt, dann technisch gesehen dürfte kein Problem mehr sein. Die 100-Hz und 16:9-Format TV-Empfänger unter 2000DM waren auch noch vor 2-3 Jahren undenkbar.
    Ich weiß, daß normale Fernseher für HDTV nicht taugen. Aber vielleicht lassen sie sich mit geringem Aufwand HDTV-tauglich machen, z.B. wenn im Ablenkungsystem paar Bauteilen ausgetauscht werden? Ich meine jetzt die Breitformat-Fernseher. Weiß nicht, bin kein Elektronikfreack. Übrigens, läßt so was per Scart-Buchse vom STB zum TV überhaupt übertragen?
    Aber dann wäre es moglich relativ schnell viele Leute schon jetzt mit HDTV zu versorgen. Die neue Fernseher können sowieso schon vom Haus her HDTV-tauglich gebaut werden. Schon jetzt wird bei PW und Pro7 Dolby Digital 5.1 ausgestrallt. So was ähnliches kann ich mir auch mit HDTV vorstellen. Dann könnten die Leuten z.B. vom Cinedom-Filmen noch viel mehr Spaß und Freude haben.
    Ich weiß, es ist zu schön, um war zu werden. Aber was meinen Ihr dazu?

    [ 12. September 2001: Beitrag editiert von: Waldi ]
     
  2. dhartwig

    dhartwig Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2001
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000HD, box2, Humax 9900 c.Lieblingssender: arte, MDR-Klassik, BR 4, DLR und DLF. "Herr, schenke mir mehr Ohren, damit ich mehr hören kann."
    Da werden sich schon aus Gründen der Kompatibiltät die TV-Anbieter weigern. Es würde schon reichen, wenn ein echtes 16:9-Bild per DVB (d-box) angeboten wird. Da ist die Qualität schon viel besser als bei einem gezoomten. Aber leider senden zumindestens im Kabel nur ZDF, Theaterkanal, der BR, BRalpha und SW-RP ein 16:9-Signal. Das Bild springt dann formatfüllend auf.

    Die Bandbreite für HDTV wäre mit DVB sicherlich schaffbar, aber die einen rufen nach Sendervielfalt, die anderen nach 5.1-Ton, die nächsten nach interaktiven Diensten. Da hat HDTV wenig Chancen, zumal mit echtem 16:9 eine gute Bildqualität vorhanden ist. Was will man denn da noch verbessern?

    Ich benutzte eine d-box II und sehe mir gern Filme in 16:9 an. Mir reicht die Bildqualität vollkommen aus, wenn im nächsten Jahr die ARD nachzieht, dann wäre es wünschenswert. Inwieweit die Privaten mal auf echtes Breitbild umsteigen gilt abzuwarten.

    Dietmar
     
  3. Waldi

    Waldi Senior Member

    Registriert seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Deutschland
    @dhartwig
    Das ist alles richtig, aber ich habe HDTV in nächsten 2-5 Jahren nicht als eine Alternative zu normalen TV angesehen, sondern in erste Linie an Besitzer von Heimkino-Anlagen gedacht. Die würden HDTV-Filme besonders zu schätzen wissen. Man hat mit doppelter Auflösung (HDTV) viel besseres Bild gerade auf grösseren Breitbildschirmen, von Leihwänden mal ganz abgesehen. Für ein Panorama-Feeling muß mann näher zum Bildschirm, und dann sieht man schon die Zeilen :-( 625 Zeilen kann man doch nicht mit echtem Kino vergleichen... :mad:
    IMHO es ist nur die Frage der Zeit, bis alles in Dolby Digital 5.1 gesendet wird. Im Vergleich zu PW und Pro7 wirken schon jetzt andere Sender dämmlich und rückständig, was Sound betrifft. Besonders Musiksender müssen sich Gedanken machen. Warten wir ab, höchstens 2-3 Jahre - die Receiver für AC-3 werden immer günstiger und immer mehr Leute können sich das leisten. Und in 20 Jahren wird nur HDTV laufen :) Schau ma mal...

    [ 11. September 2001: Beitrag editiert von: Waldi ]
     
  4. FrancescoAP

    FrancescoAP Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Erlangen
    Man muss aber beim AC3-Ton bedenken, dass es nicht mit einem Receiver mit Digital-Ausgang getan ist. Dann braucht man noch eine entsprechende Anlage mit 5 Lautsprechern und Subwoofer und das geht dann richtig ins Geld.
     
  5. Waldi

    Waldi Senior Member

    Registriert seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Deutschland
    Noch vor paar Jahren waren DSL-Anlagen nur für wenige Leute erschwindlich, jetzt aber fast für Jedermann. Genau so wird es auch beim DD-Anlagen. Es muß nicht unbedingt eine Sony/Harman/...-Anlage sein, es geht auch günstiger, mit Satelliten-Boxen und so...

    [ 11. September 2001: Beitrag editiert von: Waldi ]
     
  6. dhartwig

    dhartwig Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2001
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000HD, box2, Humax 9900 c.Lieblingssender: arte, MDR-Klassik, BR 4, DLR und DLF. "Herr, schenke mir mehr Ohren, damit ich mehr hören kann."
    Sicherlich ist es richtig, dass TV und Kino nicht zu vergleichen sind. Aber wer hat schon in seiner normalen Wohnung Platz für ein 3-Meter-Ungetüm von Bildschirmen? Als es die ersten Plasma-Bildschirme gab, wollten sich viele diese Dinger an die Wand hängen.

    Ich kenne persönlich niemanden, der soetwas hat (leisten könnten es sich einige). Für die heimische Anwendung wird doch bei ca. 1 m Diagonale schon eine gewisse Grenze erreicht werden. Ob nun Röhre oder Flachbildschirm. Um dann alles zu überblicken muss man schon ein Stück von der Kiste entfernt sitzen. Spielt da die Auflösung wirklich noch die Rolle?

    Ist es nicht sinnvoller, den Service rund um das Fernsehen zu verbessern? Programmführer, Interaktivität, Serviceangebote? Beim Ton läßt sich ja auch noch viel machen.

    HDTV ist einerseits am Preis als auch am Angebot gescheitert. Die Gerätetechnik ist eine Seite, aber man muss ja auch Filme in dieser Auflösung produzieren bzw. nichtdigitale Filme digitalisieren. Da werden die Produzenten und TV-Sender nur zögerlich mitmachen.

    Aber trotzdem, bei fallenden Preisen für Elektronik könnte HDTV doch mal wieder aktuell werden. Die MiniDisk war auch schon fast tot.

    Dietmar
     
  7. Waldi

    Waldi Senior Member

    Registriert seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Deutschland
    In USA und UK wird es doch in HDTV gesendet. Sind die schlauer, als wir?
    DVB hat das TV-Bild viel besser gemacht, aber ich bin ein Perfektionist. Die doppelte Auflösung macht das Bild noch brillianter und feiner, besonders bei Filmen und Naturszenen.
    OK, ich hab es schon kapiert: mit HDTV in Deutschland kann es auch länger dauern :)

    [ 11. September 2001: Beitrag editiert von: Waldi ]
     
  8. FrancescoAP

    FrancescoAP Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Erlangen
    Ob in UK in HDTV gesendet wird, weiss ich nicht, kann ich mir aber nicht vorstellen. Zumindest von den USA weiss ich aber, dass sich die Ausstrahlung von HDTV-Sendungen auf wenige grosse Events wie Sportereignisse beschränkt. Da läuft auch der noch so tollste James Bond-Film in lumpigem NTSC. Und die Sendungen, die in HDTV gesendet werden, können auch nur die reichen Leute sehen, die sich sowieso alles leisten können.
     
  9. Waldi

    Waldi Senior Member

    Registriert seit:
    10. September 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Deutschland
    @FrancescoAP
    Wir wollen doch auf lange Sicht dem Otto Normalfernsehegucker nicht das vorenthalten, was die Reichen sowieso schon haben. Das war mit dem s/w Fernsehen, Farbfernsehen auch so.

    =die Ausstrahlung von HDTV-Sendungen auf wenige grosse Events wie Sportereignisse beschränkt.=
    Speziell die Fussballfans werden viel dafür geben, bei Fussballspielen statt grünen Fleck jede Gräßchen auf dem Spielplatz zu sehen, jede Schweißtröpfchen auf dem Gesicht des Spielers. Wenn noch dazu AC-3 kommt, dann ist es erst recht EIN FUSSBALLERLEBNIS im Fernsehen! Nur die Moderatoreninen in Nachrichten müssen das HDTV fürchtern - dann werden nämlich Farb- und Lackschichten auf ihren Gesichtern sichtbar :)

    [ 11. September 2001: Beitrag editiert von: Waldi ]
     
  10. FrancescoAP

    FrancescoAP Senior Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Erlangen
    Ich glaube, du verstehst mich falsch. Ich bin nicht gegen HDTV, im Gegenteil. Nur bin ich eben ziemlich pessimistisch, wenn ich sehe, dass es manche Sender nicht einmal schaffen, ordentliche Pal-Qualität abzustrahlen. Trotz gesunkener Kosten durch DVB. Tragisch ist vor allem die Entwicklung in Europa, das lange Zeit führend in der Entwicklung von HDTV war. Wenn man das Niveau der Entwicklung konsequent weitergeführt hätte und sich nicht gedacht hätte, "ach, PalPlus langt schon"(was ja jetzt auch schon wieder den Weg allen irdischen gegangen ist), dann hätte jetzt wohl jeder hier in Europa ein günstiges HDTV-Gerät Zuhause stehen.
    p.s. ich kann mir zwar besseres Vorstellen als jede einzelne Schweissperle an Oliver Kahns Stirn zu sehen, aber ich bin ja auch kein Fussballfan. :D

    [ 11. September 2001: Beitrag editiert von: FrancescoAP ]
     

Diese Seite empfehlen