1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. Juni 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.646
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nicht alle privaten deutschen Urlaubsradios auf den Kanarischen Inseln stellen ihren Programmbetrieb, wie von der zuständigen Medienbehörde gefordert, ein. Bei der Neuvergabe der Lizenzen hatte die Behörde zuletzt nur spanische Sender berücksichtigt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    Pro Bono?

    ... doch sicherlich die Sender, welche Ihre Frequenz erhalten haben.
    Ggf. haben die anderen zu wenig gezahlt .... ?
     
  3. tom-l

    tom-l Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
  4. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    346
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

    Zum Deutschen Urlaubsradio auf den Kanaren am besten Kartoffelpuffer mit Apfelmus oder Rippchen mit Sauerkraut genießen.
    Ohne Deutsches Urlaubsradio einen vorgesehenen Kanarenurlaub am besten umbuchen oder auch mal auf die Idee kommen, dort einen Tagesausflug ohne Deutsches Urlaubsradio vorzunehmen.
     
  5. Caprisonne

    Caprisonne Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Rasenmäher
    AW: Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

    Verstehe ich nicht. Wo sind wir denn, dass wir mal einfach so die Gesetze missachten? Spanien ist ein suveräner Staat. Wenn der eine Neuausschreibung der Frequenzen beschliesst und nur spanische Sender berücksichtigt, dann ist das vollkommen legitim und entsprechend zu respektieren. Da kann man nicht einfach munter weitersenden oder zu Protesten gegen die Regierung aufrufen. In Spanien ist spanisch die Landessprache, da ist es doch klar, dass dort zualler erst einmal spanische Sender verbreitet werden und keine deutschen, französischen oder italienischen.
     
  6. GranCanaria

    GranCanaria Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

    Eben nicht: Es ist die reinste Diskriminierung. Beim Ausschreibungsverfahren wurde ein Fragenkatalog erstellt, der von den "nicht spanischsprachigen Sendern" gar nicht erfüllt werden konnte. Daher machte es auch wenig Sinn bei der Ausschreibung überhaupt teilzunehmen.

    Aber jetzt werden die Sender eben zu Piratensendern und senden sogar seit ein paar Tagen im DVB-T Bereich.

    Übrigens: Es wird demnächst Klage beim europäischen Gerichtshof eingereicht wegen Diskrimierung von Minderheiten und anderer Vergehen beim Ausschreibungsverfahren. die Chancen hierfür stehen sehr gut, dass das Ausschreibungsverfahren wiederholt werden muss.

    GC
     
  7. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    346
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

    Wieso das??? Im Sendegebiet des Deutschen Urlaubsradios sind die Deutschen in der Mehrheit!!!
     
  8. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

    ... das sollte mal in den Nachrichten kommen; wirft 'n schlechtes Licht auf das InselVolk.
     
  9. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

    Ich frage mich echt, warum im deutschen Kabel und DVB-T-Netz mindestens 1 Drittel fremdsprachlichen Sendern reserviert ist.
    Angesichts der in Deutschland grossen Anzahl von Migranten, ausländischen Fachkräfte, Gastarbeiter, Leiharbeiter, Touristen und Asylanten wären mindestens 4 Türkische, 3 Rus, 2 Polnischer und dann noch Sender in Englisch (Brit und US) sowie Französchisch und Spanisch notwendig ...
     
  10. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kanaren: Deutsches Urlaubradio wehrt sich gegen Sendeverbot

    Ich frage mich, was an einem Sendeverbot für deutschsprachige URLAUBSsender auf den Kanaren diskriminierend sein soll. Gleichgültig unter welchen Bedingungen die Ausschreibung der Sendelizenzen erfolgte. Reicht es nicht, dass sich Brüssel immer mehr in unser tägliches Leben einmischt? Müssen wir demnächst - unter Hinweis auf ein einklagbares europäisches Diskriminierungsverbot - damit rechnen, dass ausländische Gäste muttersprachliche Sender z.B. in Köln (wegen des gern besuchten Kölner Doms) oder auf Neuschwanstein oder sonstwo fordern?
    Und diejenigen, die dauerhaft dorthin ausgewandert sind, z.B. deutsche Rentner, sollten ihre Ansprüche - wenn überhaupt - wohlüberlegt stellen. Immerhin sind sie dort weiterhin "Gäste".
    Ich finde das Anspruchsdenken der "deutschen Minderheit" auf den (spanischen) Kanaren, sehr bedenklich. Wohin dieses Anspruchsdenken führt, sieht man in den Urlaubshochburgen auf Mallorca, auf den Kanaren und sonstwo: eine "Sauerkrautbude" nach dem anderen. Schrecklich! Warum bleiben diese "Urlauber" nicht gleich zu Hause? Dann haben sie alles, auf was sie im Urlaub nicht "verzichten" möchten, ohne zusätzliche Kosten jederzeit parat. Und dank "Klimawandel" (früher nannte man so was noch Klimakatastrophe) können wir wettermäßig inzwischen locker mit den Urlaubshochburgen rund ums Mittelmeer mithalten. Auch wenn ich als Funkamateuer eine Sendervielfalt begrüße: auf "Urlaubssender" kann ich gut
    verzichten! Manchmal ist es auch gut, auf schlechte Meldungen zwei, drei Wochen verzichten zu können. Der Urlaub sollte schließlich der Erholung dienen!
    Übrigens... Wann gibt's denn endlich den ersten deutschsprachigen DVB-T-Sender auf den Kanaren oder auf Mallorca? Natürlich mit allen großen deutschen Sendern im Multiplex! Das ist doch wohl das Mindeste, was man als zahlender Urlauber verlangen kann! Oder...? Und wie sieht's mit einer Einspeisung ins spanische Kabelnetz aus (falls es so was dort gibt)? Und, und, und...
    Wer zwei, drei Wochen Urlaub auf den Kanaren machen will, wird wohl für diese Zeit mal auf Glotze und Dampfradio verzichten können...
     

Diese Seite empfehlen