1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelumsteiger sucht Setup- / Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Diddi_Digital, 29. August 2014.

  1. Diddi_Digital

    Diddi_Digital Neuling

    Registriert seit:
    29. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    leider liegt’s schon wieder ein paar Jahre zurück, dass ich hier aktiv war und jetzt find ich meinen Login nicht mehr, also alles auf Neustart:

    Ich musste mich bisher nie mit dem Thema Sat-TV beschäftigen, was sich jetzt aktuell geändert hat und deshalb bitte ich euch hier um Unterstützung:

    Ich beziehe eine neue Mietwohnung im Hochparterre mit Balkon, auf dem ich eine Schüssel an der Wand anbringen will. Im ganzen Haus liegt nämlich kein Antennenanschluss an. Ich kann leider keine Leitungen verlegen lassen, so dass ich die Kabelführung durch das Fenster vornehmen muss.

    Meine Fragen als jahrelangen Kabel-User:

    TV ohne Sat-Receiver vorhanden, Rest muss angeschafft werden. Ich hätte im besten Fall gerne eine konkrete Kaufempfehlung für die einzelnen Elemente, da ich aufgrund der Riesenauswahl einfach nicht durchblicke, was ich brauche.

    Eckdaten:

    Ich will HD gucken, also HD+ Karte benutzen können. > Receiver mit geeignetem Slot
    Ich will Sky nutzen. > Receiver mit geeignetem Slot
    Aufnahmefunktion wäre schön, muss nicht.

    Qualität geht vor Preis, trotzdem such ich keine High-End-Lösung, sondern was Gutes zum guten Preis.

    Was kauf ich also konkret als …

    1. Schüssel
    2. LNB
    3. Receiver (Noch kein Sky-Kunde. Reicht mir dann der Sky-HD-Leihreceiver?
    4. Kabel
    5. Spezialkabel, um durch das Fenster zu verlegen

    ?

    Und: Fehlt was?

    Freu mich auf eure Vorschläge.
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kabelumsteiger sucht Setup- / Kaufberatung

    Spätestens mit einem an die Wand gedübelten Wandwinkelhalter wird das Einverständnis des Vermieters nötig.

    Wenn Du Sky nutzen und aufzeichnen möchtest, führt mittelfristig und aus heutiger Sicht scheinbar kein Weg mehr an einem Receiver von Sky vorbei, leider > Pairing - AGB, Kündigungen, Technik

    Ausgehend von der Nutzung eines Twinreceivers (Die aktuellen Standardreceiver von Sky sind Twins), würde ich folgende Kernkomponenten wählen:

    • Gibertini XP 65, wenn der Balkon sehr groß ist und eine etwas größere Antenne nicht stört auch eine XP 75. Soll es günstiger sein: Stahl-Triax TSD 64 bzw. 78. Eine noch kleinere Antenne wie eine DigiDish 45 würde ich ohne Not nicht nehmen.
    • Unicable-LNB von Inverto oder das UK 102 (Mit dem UK 102 kann ein Dämpfungsglied nötig werden.).
    • Nimmt man ein (teureres) Unicable-LNB, dann reicht zur uneingeschränkten Nutzung eines mit Unicable kompatiblen Twinreceivers nur ein Kabel und eine solide Fensterdurchführung.
    • 2- oder 3-fach geschirmtes Vollkupfer-Antennenkabel, Typen werden in zig Threads hier genannt. Zum Kabel passende Self-Install-Stecker.

    Beachten: Auch eine auf dem Balkon montierte Antenne ist erdungspflichtig, wenn sich sich außerhalb des sog. Schutzbereiches befindet > s. Info Kleiske, Bild S. 7. Zu leitfähigen Teilen, die in den ungeschützten Bereich hineinragen (z.B. Regenfallrohr, Balkonbrüstung) ist ein Trennungsabstand einzuhalten.
     
  3. Diddi_Digital

    Diddi_Digital Neuling

    Registriert seit:
    29. August 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelumsteiger sucht Setup- / Kaufberatung

    Dank dir sehr für deine Ausführungen. Eine Sache hat sich spontan geändert: Habe einen neuen TV und jetzt einen integrierten S2-Empfänger. Der Rest liest sich leider schon so, dass man sich auch wieder ne Ecke mehr mit beschäftigen muss, auweia ;-). Hatte mir (warum auch immer) das ein bisschen einfacher vorgestellt, zudem ich auch kein großer Handwerker bin.

    Frage: Was zahl ich den beim örtlichen SAT-Mann, der mich mal berät, mir das zusammenstellt, inkl. Komponenten und mir fachgerecht installiert? Vermutlich viel?

    Verdammt, ich weiß es auch nicht, dachte ich komme, an eine möglichst unkomplizierte Lösung nach dem Kabelende, jetzt überleg ich schon zu Vodafone TV zu wechseln ;-). Da hört man aber ja auch nicht nur Gutes …
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kabelumsteiger sucht Setup- / Kaufberatung

    Diese Frage kann man so gut oder schlecht beantworten wie die nach den Kosten für einen Neuwagen.

    Sofern man das nicht ignoriert, kann eine notwendige Antennenerdung der teuerste Posten sein. Die bietet Dir ein Eli im Zweifelsfall aber auch nicht ungedingt an, weil die Kosten abschrecken. Angesagt wäre ein Platz auf dem Balkon, an dem die Antenne freie Sicht zum Sat hat *), sie sich aber dennoch im Schutzbereich des Hauses befindet (= alle Antennenteile mind. 2 m unterhalb der Dachkante und max. 1,5 von der Hauswand entfern) und ein Mindestabstand von wenigstens 0,5 m zu den besagten leitfähigen Teilen wie einem Regenfallrohr eingehalten wird, die in den einschlaggefährdeten Bereich hineinragen.

    Deine handwerklichen Fähigkeiten vermag ich nicht einzuschätzen. Aber während man Erdung gar nicht selbst herstellen darf, halten sich die Anforderungen an das handwerkliche Geschick zur eigentlichen Montage einer Balkonantenne in Grenzen. Man brauch nicht mal eine Bohrmaschine, um an der Wand einen Halter zu befestigen, sondern bedient sich, sofern man mit einer bodennah montierten Antennen noch freie Sicht hat, eines Standfußes, den man mit einer Gehwegplatte beschwert (> nur Beispiel Klick). F-Stecker ans Antennenkabel zu bringen ist easy, wenn man sich ein einfaches Absetzwerk zur Vorbereitung des Kabels kauft. Zum Kabeltyp passende (!) Self-Install-Stecker müssen nur aufgesteckt werden (> Anleitung / Abweichend empfiehlt es sich, für der Umschlagen des Schirmgeflechts ein dünnes Cuttermeser zu verwenden.).

    Schwierigkeiten bereitet immer wieder die Ausrichtung der Antenne. Dabei ist das eigentlich keine große Sache, wenn man nicht zu sehr der Versuchung erliegt, das unbedingt mit dem oft ungenauen Kompass eines Smartphones oder einem simplen Satfinder machen zu wollen, sondern sich entweder mit dem in der Fußnote erwähnten "dishpointer" einen etwas entfernteren Orientierungspunkt sucht, oder sich auf dieser Seite ausrechnen lässt, zu welchem Zeitpunkt die Kompassrichtung der Sonne der des Satelliten entspricht.

    Das ändert nichts am Grundaufbau. Nur muss man es schaffen, Zugang zu einer vordefinierten Senderliste zu bekommen. Nur dann eignet sich auch ein Fernseher mit Sattuner zur Ausrichtung der Antenne.


    *: Ob ein Hindernis im Weg ist, kann man leidlich mit dem dishpointer überprüfen: Adresse eingeben, als Sat "19.2E ASTRA" wählen, aufzoomen, Marker auf den Antennenstandort, grüne Linie zeigt zum Sat; man braucht die freie Sicht mit dem unter "Elevation" angegeben Winkel nach oben..
     

Diese Seite empfehlen