1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelstreit: Kabelanbieter fordern Gesetz zum Einspeiseentgelt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Januar 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.360
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Kabelstreit zwischen Netzbetreibern und den Öffentlich-Rechtlichen geht weiter: Zusammen mit dem Verkehrsministerium fordern die Kabelnetzbetreiber eine gesetzliche Verankerung der Kabeleinspeisegebühr.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. mirkopdm1

    mirkopdm1 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    38
    Der Dobrindt. Ist ja klar, schließlich sitzt Kabel Deutschland (Vodafone Kabel Detuschland... blabla) in München - welch Zufall. Und weil Politik von den Bürgern gewählt und nur im Interesse der Lobbyisten gemacht wird passiert sowas. Alles einfach korrupte Minister in Deutschland - aber demokratisch legitimierte Korruption versteht sich.
     
    DocMabuse1, lex12 und Gorcon gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.845
    Zustimmungen:
    3.486
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Na dann sollen sie es doch mit 0,00€uro/M verankern! dann ist endlich Schluss mit diesem Geheule auf hohem Niveau.
     
    hans-hase, KTP, seifuser und 4 anderen gefällt das.
  4. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.747
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    Och, wollen sie ne kleine Extrawurst? Komisch, außer KDG und UnityMedia schaffen es alle anderen Kabelanbieter und die IPTV-Anbieter auch ohne Einspeiseentgelte.
     
  5. Schnirps

    Schnirps Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Juli 2013
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    2.724
    Punkte für Erfolge:
    213
    Unfassbar, warum nicht jetzt endlich per Gesetz durchgesetzt wird, dass KDG/VDF die öffentlichen Sender OHNE Entgelte einspeisen! Schließlich schaffen es die anderen wie doc schrieb ja auch.
    Setzen sich am Ende doch KDG/VDF durch, wird das eine Welle nach sich ziehen, die vorherzusehen ist. Dann werden ALLE anderen Anbieter nachziehen und mit diesem Müll anfangen.
    Hier wird es Zeit endlich mal zu zeigen, wo der Hammer hängt. Und mal KDG die Grenzen zu zeigen. Das geht mir sowas von auf den Senkel.....:mad:
     
    KTP, Telefrosch und DocMabuse1 gefällt das.
  6. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    261
    Punkte für Erfolge:
    93
    Was ein Quark^3 ! Es sollte endlich mal ein Gesetz gegen die sogenannte "Zwangsverkabelung" geben. Jeder sollte sich seinen Fernsehempfangsweg selbst aussuchen dürfen, zumindest zwischen Kabel, DVB-T/T2 und IPTV. Klar, die Hauswand sollte nicht mit Schüsseln vollgepflastert werden....

    Aber letztendlich ist es beim Kabelzwang so: Der Hauseigentümer schließt einen Vertrag ab und der "kleine Mann" (Mieter) müssen die Zeche zahlen! Daher bitte auch hier das Bestellprinzip mal anwenden!
     
    pagix, KTP und DocMabuse1 gefällt das.
  7. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    261
    Punkte für Erfolge:
    93
    Vorallem sollte man sich mal vor Augen halten:
    • Vodafone IPTV fordert keine Einspeiseentgelte
    • Vodafone Kabel (ehemals KDG) fordert Einspeiseentgelte
     
    DocMabuse1 und Gorcon gefällt das.
  8. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.047
    Zustimmungen:
    230
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das kann man recht einfach lösen. Must Carry wird abgeschafft und Mieter haben ein Grundrecht auf SAT-Empfang wenn Sender die auf der ehemaligen Must-Carry liste standen nicht im Kabel verfügbar sind.

    Der Vermieter muss dann einen Kabelanbieter wählen der die Sender einspeist wenn er keine mit SAT-Schüsseln zugeflasterte Hauswand will.
     
  9. BurnStar

    BurnStar Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.844
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    93
    Und wie soll das gehen wenn es vor Ort nur einen KNB gibt?
    Viel zu Kurzsichtig gedacht.
     
  10. wegra

    wegra Gold Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.753
    Zustimmungen:
    668
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    technisat receiver, pace sky receiver, fire tv, tv samsung+phillips,
    sky ohne sport, magine, telekomrouter w504 speedport
    wieso jetzt ein gesetz? war da nicht noch was in der schwebe wegen diversen prozessen gegen die öffis, die ja alle verloren gingen? was ist eigentlich aus diesen geschichten geworden? gab es schon eine Entscheidung in höchster instanz?

    sorry, viele fragen auf einmal. aber so langsam blicke ich bei diesem zirkus nicht mehr durch.
     

Diese Seite empfehlen