1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelstreit: Einspeisegebühr per Gesetz?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. Juni 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91.295
    Zustimmungen:
    496
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nach mehreren gescheiterten Versuchen vor Gericht könnte ARD und ZDF doch noch zur Zahlung der abgelehnten Einspeisegebühr für die Übertragung im Kabelfernsehen verpflichtet werden. Zumindest wollen Bund und Länder die Möglichkeit dafür schaffen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.396
    Zustimmungen:
    555
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Telekom MagentaZuhause S
    EntertainTV Plus
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    ATV4 mit Netflix, Prime, Hulu, Zattoo Premium
  3. ronnster

    ronnster Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.713
    Zustimmungen:
    1.940
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    19,2° Ost Astra, Selfst H30D4, vu+ Solo 4K; Samsung UE55MU8009, Samsung 24" LED, Sky Komplett, Sky CI+ Modul, Sogno HD8800 Twin Receiver, Amazon fireTv-Box, DAZN, Netflix, Amazon Instant Video, Fritzbox 7490, FritzFon MT-F, VDSL 100 von 1&1, reloop 2000m Plattenspieler
    Da rührt der Lobbyistenverband ANGA wieder ordentlich die Werbetrommel.
     
    DocMabuse1 und Gorcon gefällt das.
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    115.849
    Zustimmungen:
    5.716
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hoffentlich geht das nicht durch. Die beiden großen Kabelanbieter bekommen den Hals einfach nicht voll!
     
    DocMabuse1 und SanBernhardiner gefällt das.
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.718
    Zustimmungen:
    5.922
    Punkte für Erfolge:
    273
    Also will man per Gesetz eine aus dem Rundfunkbeitrag finanzierte Subvention für zwei Großkonzerne schaffen.
    Grotesk.
     
  6. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    2.768
    Punkte für Erfolge:
    213
    Auf welcher Seite ist der Staat eigentlich? Wenn die das durchdrücken, haben die Sender automatisch einen Grund für mehr Gebührenerhohungen, weil man kann ja dann sagen, dass die Einspeisung teuer ist. Auf der einen Seite manifestieren die die Gerichte den Rundfunk und jeder muss zahlen auf der anderen Seite, soll die Einspeisung auch nochmal Geld kosten. Also entweder oder würde ich sagen.
     
  7. Gast 35827

    Gast 35827 Guest

    es wird wirklich zeit, das die einspeisegebühren abgeschafft werden.
     
    digistar gefällt das.
  8. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    4.738
    Zustimmungen:
    2.768
    Punkte für Erfolge:
    213
    sind auch Nieten in der Trommel?
     
    Gast 35827 gefällt das.
  9. Blue7

    Blue7 Institution

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    18.536
    Zustimmungen:
    1.491
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    Und wie es jetzt ist es ist es besser, dass die ÖR HDs gar nicht ins Kabel einegspeist werden, mit reduzierter Datenrate oder wie es UM hand habt. Kommen 1-2 ÖR HD ins Kabel, erhöht man halt die Kabelanschlussgebühr. Der Kunde muss es ja zahlen ;-)
    Traurig, dass man für DVB-T über 400 Mio € für die Verbreitung verpulvert, obwohl es eine mikrige Minderheit sieht. Im Kabel worüber ja immer noch die größte Bevölkerung in Deutschland schaut zahlt man aber 0€. Gut verteilte Haushaltsangabe. *daumen hoch*
     
    Godzilla, FilmFan und tonino85 gefällt das.
  10. netzgnom

    netzgnom Platin Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    1.549
    Punkte für Erfolge:
    163
    Im normalen Geschäftsleben zahlt man für ein Produkt, nur nicht die Kabelbetreiber, die wollen Geld von beiden Seiten. Die ÖR sollten einfach die Einspeisung komplett verbieten, mal schauen wie lange es UM und VF durchhalten können. :)
     
    DocMabuse1 und SanBernhardiner gefällt das.

Diese Seite empfehlen