1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabellängen vor / hinter Multischalter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von VaderV, 27. Juli 2005.

  1. VaderV

    VaderV Junior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    Anzeige
    Drei Fragen:

    Ich plane im Zuge einer Dachneudeckung eine neue Satanlage. 11 Endstellen sind über 3 Etagen in 3 Wohnungen verteilt. Jetzt grübele ich über die Positionierung des Multischalters. Soll ich ihn näher an die Schüssel bauen (kürzere Verbindung LNB-MS) oder soll ich ihn relativ zentral im Gebäude anbringen, was natürlich einen deutlich längeren Weg der 4 Koaxkabel vom LNB zum Multischalter mit sich bringt?
    Dazu noch zwei Fragen:
    -welche Kabellängen sind dann bei einem gut geschirmten Kabel nahezu verlustfrei vertretbar?
    -sind solche 4- oder 3-fach Antennendosen (Auf- oder Unterputz) vertretbar oder raube ich mir damit wieder viel meiner Signalstärke?

    Vielen Dank für Eure Hilfe
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2005
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Ich halte eine Positionierung des Multischalters bis zu 15m hinter der Schüssel für unkritisch. Es ginge auch ein größerer Abstand, aber das würde ich dann nur machen, wenn es nicht anders geht. Es gibt Multischalter, die nicht nur ihre Durchgangsdämpfung mit einer kleinen Verstärkerstufe aufheben, sondern darüber hinaus das Signal ein bissel anheben. Dies kann man bei der Planung berücksichtigen. Als Hersteller kämen z.B. Spaun oder Technisat in Frage.
     
  3. VaderV

    VaderV Junior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Ich werde einen vorhandenen Spaun 51202 NF verbauen. Ebenfalls weiss ich nicht, ob ich dann noch solche Antenndosen in jedes Zimmer montieren soll. Besser ist wahrscheinlich, direkt an den Receiver anzuschliessen. Der Optik halber würde ich lieber etwas in dieser Richtung ( http://www.elektronikwelt.net/product_info.php?cPath=23_28&products_id=24 ) verbauen. Gibt es da gewisse Unterschiede? Habt ihr erfahrungen damit?
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Es ist auf der gelinkten Seite etwas wenig über die Dose zu erfahren. Aber sie macht mir eher den Eindruck, als wäre sie nur als Doppelsteckdose innerhalb eines Einkabel-Systems zu gebrauchen. Insofern würde ich dann doch eher auf die 3-Loch-Enddose zurückgreifen. Aber Du hast recht, es gibt schon Unterschiede bei den Dosen. Der für Dich wichtigste dürfte der in Deinem Fall erforderliche DC-Durchlass sein, damit der Receiver den Multischalter schalten kann. Ein weiteres Auswahlkriterium sollte eine möglichst geringe Auskoppeldämpfung sein.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Hallo,

    zunächst einmal ist der SMS51202 eine gute Wahl. Du kannst von LNB durch den Switch bis zum Receiver so etwa 60-70m Koaxkabel verlegen (30dB@2GHz/100m). Hängt auch ein bischen von Reflektior und LNB ab.
    Ach ich empfehle unbedingt Antennendosen (insbesondere wenn Terrestrik mit auf den Switch kommt). Nimm aber dort nicht das billigste. Denke daran das verstärkt PVRs kommen, und die benötigen zwei unabhängige Sat-Anschlüsse.
    Die Entfernung zwischen LNB und Multischalter spielt nur für die Stromversorgung eine Rolle (Spannungsabfall auf der LNB-Zuleitung), sonst nichts. Setzte ihn am besten an einen sinnvollen zentralen Punkt.
    Dann noch: Blitzerdung an den Mast, Potentialausgleich ans Verteilnetz, Kabel nicht stückeln, Stecker sauber aufsetzten und mit Gefühl gut festziehen (wegen DECT). Reflektor einmessen, Polarisationsentkopplung einmessen - und glücklich sein.
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Auch ich emphele Dosen zu setzen.

    Bei mir haben die Kabel zwischen LNB und Multischalter 24 Meter, hintern Multischalter dann zwischen 5 und 15 Meter, und es gibt keine Probleme.

    Nur sollte die Schüssel groß genug sein, da hier der einzige Gewinn aufkommt, und daher würde ich 85 cm empfehlen, dann machen auch die Längen nichts, der Multischalter sollte aktiv sein, sonst könnten da schnell 20 dB verschwinden, aber das ist bei Spaun sowieso Standard.

    Also alles ok!

    Für eine Vierloch-Dose brauchst Du auch zwei Zuleitungen, also ein Satkabel zu Dose legen, und zwei Receiver anschließen geht leider nicht.

    digiface
     
  7. VaderV

    VaderV Junior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Ich habe eine 85er FUBA Schüssel, einen INVACOM QUATTRO LNB QTH-031, (hoffentlich) gescheites Kabel und ,wie schon gesagt, den SPAUN 51202 NF Multischalter gekauft. In den Foren kamen diese Geräte bei für mich noch akzeptablem Preis ganz gut weg.
    Die Installation an sich traue ich mir zu. Ich hätte allerdings, wenn ich den Standpunkt des alten Switches erhalten will (in einem dichten Rittal Gehäuse über dem Balkon) eine ungefähre Kabellänge von LNB zum Multischalter von 25m. Ist das vertretbar mit der o.g. Ausstattung? :( Von dort aus wäre die Verteilung in die Räume aber einfach, da schon Leerrohre / Kabelkanäle vorhanden sind.
    In einige Räume sollen wirklich doppelte Anschlüsse. Gibt es da eine wirklich gute Antennendose? Ich will nicht wegen solch einer Lappalie das Signal unnötig schwächen.
    Vom Blitzschutz, Polaridingens habe ich keine Ahnung. Unser Haus ist Mitte der 60er gebaut. Ich habe dort noch keine Polaridingsbumsschiene gesehen und einen Blitzableiter gibt es auch nicht.

    Da muss ich mich mal bei einem Fachmann erkundigen

    Danke
    Vader
     
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Das kannst Du schon machen mit 25m und einem ordentlichen Kabel.
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Jepp!

    Soll jeder 2 Anschlüsse erhalten?

    Es waren doch, glaube ich, 9 Wohnungen oder? Dann bräuchtest Du aber ein 5/18'er Multischalter, und es müssen auch 18 Kabel verlegt werden, zu jedem Anschluß dann also 2.

    digiface
     
  10. VaderV

    VaderV Junior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2005
    Beiträge:
    28
    AW: Kabellängen vor / hinter Multischalter

    Äh,

    glaube, da habe ich mich falsch ausgedrückt.
    Das sind 3 Wohnungen. Einige Zimmer bekommen 2 Anschlüsse (z.B Wohnzimmer wg. HDD-Receiver), andere jedoch nicht (Schlafzimmer). Daher kommt die Zahl 11 zustande.

    Bitte schickt doch mal einen Link mit guten, geeigneten Antennendosen (3- oder 4-fach). Gibt es auch reine Sat-Dosen? Eigentlich will ich keine Terrestrik durchschleifen. Auf dem neuen Dach gibts dafür nämlich keine Antenne mehr...
     

Diese Seite empfehlen