1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabellänge mit günstigem Verstärker kompensieren?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von hermann77, 27. Oktober 2009.

  1. hermann77

    hermann77 Neuling

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    König UHF- Außenantenne 17db mit 2,22m Länge auf Dach.
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    seit kurzem schmöckere ich im Forum über das Thema "ORF in Niederbayern".
    Die letzten Tage installierte ich mir eine günstige König-UHF Antenne mit angeblichen 17db Gewinn auf`s Dach und siehe da.....ORF 1 und 2 sowie ATV Servus TV etc. sind mit gutem Bild zu empfangen.
    Warum ich hier schreibe:
    Mein Samsung TV hat den DVBT-Tuner intern und kann mir Signalinformationen liefern, die aber leider nicht so rosig aussehen.
    Beide Kanäle (29 und 32) ausgerichtet nach Salzburg liefern meistens nur 18 bis 20 und nur manchmal 30% Leistung. Dabei springt ein weiterer Balken für Bitfehlerrate hin und wieder auf 1 bis 2.....dann wird "servus TV" ziemlich schwammig und kariert!
    Also alles im ganzen, mein ORF Empfang steht auf wackligem Fundament.
    Meine Frage nun: Kann ich mit einem "Axing" Vertärker die relativ günstig angeboten werden meine Leitungslänge von Antenne bis TV von ca. 25m kompensieren und so noch ein paar Prozent dadurch gewinnen??
    Oder verschlechtere ich das ganze nur noch durch das Rauschmaß der "Billigverstärker"

    Würde mich über konstruktive Antworten sehr freuen!!

    Mit freundlichen Grüßen

    hermann77
     
  2. Magic-hs

    Magic-hs Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Kabellänge mit günstigem Verstärker kompensieren?

    Eindeutig JA. Solltest aber testen, ob direkt nach der Antenne der Empfang ausreicht. (Wo nichts reinkommt, kann auch nichts verstärkt werden.) Eventuell die Antennenbuchsen in der Wand austauschen: Wenn die auf Kabelfernsehen ausgelegt sind, ist die Dämpfung zu hoch.
     
  3. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabellänge mit günstigem Verstärker kompensieren?

    Ich hab einen alten billigen Breitbandverstärker aus Kabelfernsehenzeiten direkt hinter meine Antenne geschaltet, weil aufgrund hoher Kabellängen und der Verteilung über einen Multischalter mit bis zu 18dB terr. Dämpfung nicht mehr viel Signal übrigblieb. Jetzt habe ich über die TV-Anzeige des integr. Tuners Vollausschlag, wobei meine Signalinfos noch viel erbärmlicher sind, ich habe lediglich einen Balken von 1-10. :rolleyes:
    Aussetzer, Klötzchen oder Hänger konnte ich seither nicht mehr feststellen.

    Geh in den nächsten Baumarkt und hol dir einen günstigen Verstärker.
    Wenn's wider Erwarten doch nicht geht, kannst du ihn ja zurückbringen.
     
  4. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Kabellänge mit günstigem Verstärker kompensieren?

    Du weißt aber schon, dass ein BK-Verstärker (also einer für das Kabelfernsehen) nicht für terrestrische Antennen zugelassen ist! Also wenn Du hier schon Tipps für Andere gibst, dann halte Dich auch bitte an die Vorschriften; es gibt auch Verstärker für terrestrische Antennen, die die Dämpfung des Kabels ausgleichen, allerdings sind die etwas teuerer, als die fürs Kabelfernsehen.
     

Diese Seite empfehlen