1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabellänge LNB zu Multischalter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hit123, 16. Mai 2016.

  1. hit123

    hit123 Neuling

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Morgen,

    ich plane gerade unsere Satellitenanlage auf den neuesten Stand zu bringen. Hierbei habe ich folgende Komponenten im Auge: Spiegel = "Kathrein CAS90", LNB = "Kathrein UAS584", Multischalter = "Kathrein EXE 1512" und als Kabel würde ich ein "Sytronic 75100 AKZ 3-S (1.0/4.6) A+" (alternativ ein "Interkabel AC100") verwenden.

    Jetzt möchte ich den Mutlischalter nicht direkt in der Nähe des Mastes anbringen, sondern an einem eher geschützten Bereich. Ich hätte von dort aus eine Kabellänge von zirka 16-20m um den LNB mit dem Mutlischalter zu verbinden. Seht ihr hier ein Problem?

    Oder wäre es besser, die Kabellänge vom LNB zum Multischalter kurz zu halten und dafür die Zuleitungen nach dem Multischalter zu verlängern (das ganze wird über Unicable laufen, wobei die hohen Frequenzen direkt am Multischalter abgegriffen werden)?

    Vorab vielen Dank für eure Tipps und Hilfe! :)
     
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.474
    Zustimmungen:
    3.635
    Punkte für Erfolge:
    213
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    Leider ist für keine der Kabeltypen der Schleifenwiderstand spezifiziert, ich gehe aber davon aus, dass sich dieser unter 50 Ohm / km bewegen wird und daher unkritisch ist. Ich würde das Sytronic-Kabel vorziehen, da es ein Geflecht aus verzinntem Kupfer hat.
    Das UAS584 ist recht hochpegelig am Ausgang, genügsam im Stromverbrauch und läuft auch noch mit 8 V, so dass es auch bei 50 m Zuleitung noch keine Probleme geben wird.
    Der EXE 1512 nutzt den Entropic-Einkabel-Chipsatz und hat damit eine AGC integriert, wodurch die Pegelverluste und Schräglagen in der Zuführung ohnehin ausgeglichen werden.
     

Diese Seite empfehlen