1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelfrage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Quantonio, 2. Mai 2005.

  1. Quantonio

    Quantonio Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    20
    Anzeige
    Ich habe eine Frage zu Kabeln, die vom Multischalter zu einer Unterputzdose (und von dort nach Gusto zum Receiver) gehen, max. Länge 25m, quer durchs Haus in der Wand in einem Leerrohr:

    Welche Unterschiede haben Kabel, die offensichtlich verschiedene Durchmesser von 4,1mm, 5,9mm oder 7,0mm (ich hoffe, das sind die Außenmaße) haben? Immerhin ist das erste Kabel deutlich dünner und es wäre einfacher durchzuziehen...

    Vom Multifeed sollen mind. 2 Kabel zur selben Dose gezogen werden: Können sog. Twin- oder Quattro-Kabel (Datenblatt pdf) 2 oder 4 normale Kabel ersetzen und ein entsprechender Platzgewinn (von zwar nur wenigen mm, aber immerhin) erreicht werden?

    Hat jemand Erfahrungen mit solchen Kabeln gemacht? Oder mit Reichelt Elektronik?

    Vielen Dank im Voraus!

    Quan
     
  2. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Kabelfrage

    Vergleich bei den Kabeln mal die Dämpfungwerte, dann wird auffallen das die dünneren Kabel eine sehr viel höhere Dämpfung haben als dickere Kabel. Dickere Kabel sind den dünnen vorzuziehen, eben weil die Dämpfung geringer ist und auch haben die dickeren Kabel in der Regel die höhere Schirmung.
    Wenn die dickeren dämpfungsärmeren Kabel problemlos zu verlegen sind sollte man auch auf diese zurück greifen.
    Mit Reichelt habe ich bisher nur sehr gut Erfahrungen gesammelt, die dort angebotenen Kabel sind eher minderwertig, ist doch die Dämpfung recht hoch, 46,3dB bei 2050MHz ist viel, vergleiche mal mit diesem Kabel, ist zwar dicker, aber eben mit doch geringerer Dämpfung. Aber es gibt auch 7mm-Kabel wo die Dämpfung besser ist als beim Reichelt Kabel.
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Kabelfrage

    Ein gutes Kabel sollte doppelt geschirnmt sein, und bei einer Länge von 100 Meter und einer Frequenz von 1750 MHz und bei 20°C ~ 27 dB dämpfen.

    Die 7 mm Kabel schliesen da am besten ab, und auch Reichelt hat Kabel mit diesen Werten im Programm.

    digiface
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2005
  4. hjw

    hjw Gold Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    1.490
    Ort:
    Halstenbek, vor den Toren(NW) Hamburgs
    AW: Kabelfrage

    Die MiniKoaxleitungen haben neben der Dämpfung noch einen weiteren Nachteil: der Gleichstromwiderstand ist deutlich höher. Das bedeutet gerade bei der Verwendung von Quad-LNB (höherer Versorgungsstrom) und einer Leitungslänge von ca 25 m , dass die Steuersignale 12/18 Volt nicht mehr unbedingt sauber am LNB ankommen.

    Also nur gutes 7 mm Koax verwenden!

    Gruß Hajo
     
  5. Quantonio

    Quantonio Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    20
    AW: Kabelfrage

    Ja, damit ist diese Frage wohl geklärt. Bleibt nur noch über, tatsächlich auszuprobieren, wieviele Kabel ich durch die Röhre gezogen kriege. Denn sich in der Wand befindliche Röhren zu vergrößern kann ich wohl ausschließen - wäre natürlich lustig, wenn es so ne Art Flow-Tex für die Wand gäbe ;)

    Vielen Dank!

    Quan
     

Diese Seite empfehlen