1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelfrage - Anfänger...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Subocean, 26. Juli 2009.

  1. Subocean

    Subocean Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Habe die Sufu genutzt und gelesen bis mir der Kopf rauchte...
    und komm nicht wirklich weiter. Zum Problem:

    Wir haben ein Haus im Wald erworben wo es kein Kabel gibt. Vorhanden war DVB-T. Die Beschwerden meiner Familien über mangelndes Programmangebot sind gewaltig und man hat mich zum Einbau einer SAT-Anlage überredet.
    Digital soll's werden, ein (Astra) Satelite reicht.

    Das Haus ist frisch renoviert, die meisten Kabel liegen nicht in Rohren, sondern leider in Schlitzen. Es gibt vier Räume mit TV im Haus, Stern-verkabelt im Keller. Ein Coax-Kabel geht vom Keller zum Dachboden (da ist der Verstärker für die DVB-T Antenne).

    Die Schüssel soll an den Giebel (Süd/Ost), der Multischalter in den Dachboden und nun suche ich nach einem sinnvollen Ersatz für die fehlenden vier Receiverkabel bzw., eine Multiplex-Lösung der Ausgänge vom Multischalter über das einzig bestehende Kabel zur Sternverteilung im Keller.

    Dass es da ein paar Lösungen gibt, habe ich gelesen. Aber eben auch, dass diese wohl allesamt mit Nachteilen behaftet sind. Was sind das für Nachteile bzw., was wäre - bei der vorhanden Konfiguration - noch ein vertretbarer Kompromiss und akzeptable Lösung?

    Danke für jede Anregung.
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Tja, da sag ich mal Unicable. Damit kannst du (ja nach System) 8 Empfänger (normale Receiver haben einen, Twin-Receiver haben zwei) an einem Kabel (Das es irgendwann sternförmig auffächert tut hier ja nichts zur Sache) betreiben.

    Die Nachteile sind:
    - Es gehen max. 2 Sat Positonen. Das ist ja bei dir nicht tragisch, du willst ja nur Astra
    - Es gehen nur Unicable fähige Receiver. Die Auswahl ist recht gross (lass dich nicht verwirren, Unicable läuft bei jedem Hersteller unter ner anderen Bezeichnung), nur bei DVB-S TV Karten für PCs ist es etwas komplezierter (AFAIK läuft das aktuell unter einem Programm unter Windows bei ausgewählten Karten).
    - Bei der Einrichtung der Receiver mus man mal die Anleitung lesen.

    Erdung und Blitzschutz beachten und Unicable Antenndosen verwenden.

    Die vorhandene Antenne kann auf das vorhandene Kabel mit Eingespeist werden. D.h. DVB-T bleibt weiterhin verfügbar wenn gewünscht.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2009
  3. Subocean

    Subocean Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Danke usul,...

    bin da jetzt ein bischen verwirrt. Über Unicable bin ich bei meiner Recherche schon gestolpert, allerdings auch über die Bemerkung, dass eine Neuinstallation keinen großen Sinn mehr machen soll, weil...:confused:
    ... das habe ich vergessen, jetzt muss ich wieder endlos suchen!

    War das nicht nur für den Low Bereich -, oder was oft auch als Analog-Sat bezeichnet wird. Durchaus möglich, dass ich da grad was bös verhaue - wie gesagt, mein Kopf raucht grad mächtig vom vielen lesen...
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Ich glaube, das Problem liegt hier an anderer Stelle. Statt dich an eine propietäre Technik zu klammern, die eigentlich für wirklich "aussichtslose" Fälle gedacht ist, solltest du dich Fragen ob es nicht eher Sinn macht die eine fehlende Kabelstrecke wirklich zu erstzen.

    Was spricht dagegen, die vier Kabel (bzw als Kompromiss ein Quad-Kabel) von dem am Giebel montierten Spiegel gut kaschiert zum Verteilpunkt zu führen - man muss ja nicht den bisherigen Kabelweg oder den direkten Weg benutzen. Hatte bisher noch keinen Fall in 15 Jahren, an der keine optisch vertretbare Führung unter Ausnutzung von Dachkanten, der Rückseite von Regenfallrohren etc. möglich gewesen wäre.

    Ich habe häufiger den Eindruck, dass man sich vor *einmaliger* handwerklich etwas aufwändiger Planung und entsprechenden Arbeiten "drückt" (oder auch unnötigerweise fürchtet) und das ganze lieber unbedingt "irgendwie" mit technischem Aufwand kompensieren will. Immer der schlechtere Weg.
     
  5. Subocean

    Subocean Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    @teucom,
    da fällt es mir doch gleich wie Schuppen aus den Haaren...

    Du hast das Stichwort geliefert - neuer Kabelweg/Außeninstallation. Bin ich tatsächlich nicht drauf gekommen, hab mich an den gegebenen Kabelverlauf geklammert und an die hinter uns liegende, gründliche Innenrenovations des Hauses. Letzteres ist beendet und si schnell fasse ich im Haus nichts mehr an.
    ABER! - nächsten Monat steht die neue Fassade an. Und, na klar, ganz sicher lassen sich da ein paar Kabel in der WDM verschwinden!

    Worauf man so manchmal von allein nicht kommt, ich fass es nicht.

    Also, großes Danke!
     
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Besser: Ein gr0ßzügig dimensioniertes Flexrohr, so können die Kabel ausgetauscht und später ggf. technischen Anforderungen angepasst werden.
     
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Versuche entgegen der Empfehlung ein Flexrohr zu vermeiden!

    Nimm besser ein glattes PE- Rohr wie es im E- Handel angeboten wird. Auch passende Bögen gibt es dafür und Du wirst mehr Freude beim Einziehen haben, noch hast Du alle Optionen.

    Der Falke
     
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Wo steht denn in den Katalogen geschrieben: "Nur für aussichtslose Fälle zu verwenden?" Ich bitte um Belege.

    Fakt ist: Unicable funktioniert gut, es gibt ein ausreichendes Receiverangebot und die Installation in einem Einfamilienhaus vermeidet auch das sonst womöglich gegebene Problem bei (absichtlicher bzw. mutwilliger) Fehleinstellung der Receiver. Andere Nachteile sehe ich nicht.

    Bei allem Respekt für abweichende Meinungen, aber ich halte es nicht für akzeptabel, immer nur die "reine Lehre" der Sat-Installation zu predigen, wenn es gut funktionierende Lösungen für Sonderfälle gibt. Unicable ist nicht für aussichtslose Fälle gedacht, sondern für jeden, der es gern verwenden möchte, aus welchem Grund auch immer. Alles andere ist nur sinnlose Verunsicherung von Usern.

    Im hier geschilderten Fall ist ja die Leitung von der Schüssel zum Multischalter (4 Kabel nötig) nur ein Teil des Problems. Wenn zu jedem Empfangsplatz nur ein Kabel liegt, so wird auch ein an der Fassade geführtes Leerrohr bzw. 4 Kabel zum Multischalter keine zeitgemäße Signalzuführung bis an die Receiver ermöglichen, da nicht nachträglich weitere Kabel bis zu den Dosen geführt werden können, sofern es keine Leerrohre gibt. Twin-Betrieb ist somit nicht möglich. Mit Unicable hingegen wäre das kein Problem.

    Gerade Ex-Kabelnutzer kennen dies: Man schaut eine Sendung und zeitgleich läuft der Videorecorder. Am Kabel kein Problem. Per Sat geht dies nur mit einem Twin-PVR. Dieser benötigt zwei Leitungen.
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Naja, es ist ja auch bei dir keine Neuinstalation. Der Kram liegt ja schon ;)

    Neue Kabel über die Fassade ist natürlich besser. Lass gleich Platz für mehr wenns nicht zuviel Aufwand ist. Min. 5 solltest du haben (1xDVB-T und 4xSat) aber besser wäre Platz für 9 wenn du evtl. mal zukünftig ne zweite Sat-Positon wünscht.

    Die Kabel zu den Teinehmern sind natürlich ein Problem für die Nutzung von Twin-Receivern.
    Hier könntest du dann entweder mit nem Stacker/Destacker arbeiten oder doch vom Sammelpunkt zu ausgewählten (oder zu allen, ist dann ja kein Problem das nach Wunsch zu verkabeln) Teilnehmern per Unicable gehen.

    Das Hauptproblem von Unicable sehe ich immer noch in der fehlenden Unterstützung von DVB-S(2) TV-Karten. Hier sollte sich wirklich mal langsam was tun.

    Ferner sollte man nicht unterschätzen das die Receiverkonfiguration für Unicable für viele doch ein Problem darstellt.
    Installiert man die selber ist das natürlich kein grosses Problem (wenn man da einmal selber durchmusste dann geht das ja), aber wenn man das installieren lässt und der Instalateur gleich die fertig eingestellten Receiver hinstellt, dann kommt da irgendwann doch mal frust auf.

    Aber es bleibt natürlich dabei, für zuwenig Kabel ist Unicable schon das beste. Hat halt trozdem Potential für Verbesserungen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2009
  10. Subocean

    Subocean Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelfrage - Anfänger...

    Also herzlichen Dank euch allen - in den paar Beiträgen ist mir mehr klar geworden, als beim durchforsten -zig anderer Beiträge.

    Hier noch eine, sicherlich etwas naive, Frage:
    Immer wieder kommt der Hinweis, sich die Option Twin-Betrieb offen zu halten. Gleichzeitiges Aufnehmen und Betrachten eines anderen Programms stellt doch im 1-Fam. Haus kein Problem dar - es gibt ja vier TV-Sets, die Aufnahme muss ja nicht zwangsläufig vom selbern Receiver stattfinden, von dem man gerade schaut...

    Doch die Sache mit dem 2. Sateliten geht mir nicht aus dem Kopf, nur: Lohnt sich das denn wirklich? Ich bin, was Sat anbelangt, wirklich völlig neu und weiss sicher vieles nicht, doch bislang hatten wir via DVB-T ca. 18 Programme, das meiste davon Schrott. Von Astra habe ich gelesen, dass dort allein inzwischen über 1000 Programme erhältlich sind. Stellt sich die Frage: Wieviel Programme braucht der Mensch?

    Was sind die praktischen Erwägungen für einen 2. Satelit - und welcher sollte das sinnvollerweise sein? Gibts dazu generelle Aussagen?

    Ich meine, wenn ich schon neue Kabel ziehe, dann sicherlich so, dass es auf lange Sicht Sinn macht. Ob aber prinzipiell 2000 Programme mehr Sinn machen, als 1000 - hm, da hab ich so meine Zweifel... Wo liegt mein Gedankenfehler?
     

Diese Seite empfehlen