1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von bigfraggle, 19. September 2009.

  1. bigfraggle

    bigfraggle Junior Member

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo zusammen.

    Gibt es eigentlich Gründe dafür, dass es beim Kabelfernsehen im Grunde Null Wettbewerb gibt? Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, warum es in jeder Region nur jeweils einen Anbieter gibt. Wenn man sich z.B. mal das Verhalten von Kabel Deutschland ansieht, hat das ja schon irgendwie monopoleske Züge. Zumindest wissen sie, was sie sich aufgrund der fehlenden Konkurrenz erlauben können - nicht nur bezüglich der Preisgestaltung...

    Wo bleibt der Wettbewerb?
    Wo bleiben die Kartellbehörden?

    Wieso geht man gegen Telekommunikations- und Postmonopole so vor, lässt aber die großen Kabel-TV-Anbieter gewähren?

    Gruß
    bigfraggle
     
  2. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    Naja, im Gegensatz zur Post, Telekom, Strom etc ist aber ein Wettbewerb dort nur sehr schwierig möglich.

    Um einen richtigen Wettbewerb hinzukriegen müsste man entweder alle KNB enteignen und sozusagen eine Behörde einrichten, die dann alles verschlüsselt, so das dann die Firmen selbst nur noch Smartcards vertreiben...

    Oder jeder KNB muss eine Leitung zum Haus legen.

    Beides ist doch Recht unwahrscheinlich.

    Die Kartellbehörden sind ja schon eingeschritten, deswegen gibt es ja 4 große KNB. Und auch Fusionieren mit kleineren ist nur sehr schwer möglich.

    Es ist nicht schön der Kabelmarkt, aber wie will man das ändern?
     
  3. bigfraggle

    bigfraggle Junior Member

    Registriert seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    Naja, die Telefonkabelinfrastruktur gehörte anfangs auch der Telekom allein. Nun ist es plötzlich auch möglich, dass über ein und dasselbe Kabel verschiedene Telefonanbieter nutzbar sind.

    Warum sollte sowas technisch nicht auch beim TV irgendwie möglich sein?
     
  4. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    Weil die Infrastruktur und Technologie ganz anders sind. Um mehrere Anbieter nutzen zu können müssen auch mehrere Anbieter Leitungen bis zu dem Verteiler legen. So was gibt es aber wird je sehr selten gemacht. Investitionskosten sind einfach zu hoch.
     
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    Weil im Gegensatz zum Telefon, nicht jeder Haushalt direkt an der Kopfstation angeschlossen ist.

    Beim Telefon kann z.B. Arcor eigene Geräte in die Vermittlungsstelle stellen und die passende Leitung direkt anschließen, das geht beim Kabelnetz nicht.

    Im Grunde wäre die einzige Möglichkeit Wettbewerb im Kabel zu schaffen, wenn die Kopfstationen verstaatlicht werden oder anderweitig unabhängig werden und in jeder Kopfstation dieselben Sender eingespeist werden. Und so jeder KNB dann mithilfe einer SmartCard sich passende Sender freischalten lässt beim Kunden.

    Sowas ist aber nur extremst schwierig möglich.

    Mit Telefon ist das ganze jedenfalls nicht wirklich vergleichbar.
    Außerdem ist ja "internet" und telefon immer dieselbe Leistung. Beim Kabel sind ja zig verschiedene Konstaliationen vorhanden. KabelBW speißt das ein, KDG das usw.

    Sowas ähnliches wie die Reseller bei der Telekom gibt es ja schon. Das sind die NE4 Betreiber, die aber eben im Gegensatz zum Telefon, 100 % abhängig von den NE3 Betreibern (KDG und co) sind.
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    Jede Hausgemeinschaft hat die Möglichkeit sich vom Kabel abzukoppeln wenn sie denn nur will.

    Nur Mieter haben nicht wirklich die Wahl wenn ihnen DVB-T nicht ausreicht. Also sollte man darüber nachdenken ob Vermieter nicht dazu verpflichtet werden könnten den Mietern (wenn die Verkabelung nicht passt dann wohl aber nur als geschlossene Gruppe) die Wahl zwischen Kabel und Sat zu lassen? Das wäre technisch durchaus möglich.

    Und das würde vermutlich auch den Anlass geben das sich die Kabelnetzbetreiber Gedanken um ihr Angebot machen müssen (im Moment können sie ja tun was sie wollen).

    cu
    usul
     
  7. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    @usul
    Es geht hier mehr um freie Wahl des Kabelnetzbetreibers und nicht um Thema Kabel vs. Sat.
     
  8. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.806
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    er hat aber nicht ganz unrecht. Ich denke der Wettbewerb ist gegeben, da es auch andere Übertragungswege gibt und niemand gezwungen ist einen Kabelanschluss in Anspruch zu nehmen.

    Ist mir aber schon klar, dass es manchen gefallen würde, wenn sie die Möglichkeit hätten zwischen diversen KNB zu wählen.
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    Eine freie Wahl des Kabelnetzbetreibers wird es aber nicht geben. Aber das selbe Ziel (Verbesserung durhc Konkurenz) erreicht man auch indem man Sat als Konkurenz anbietet (was technisch sehr viel einfacher umzusetzen ist als Konkurenz zwischen den Kabelnetzbetreibern).

    BTW: Warum Kabel vs. Sat? Wo siehst du den Unterschied ob ein Kunde zwischen zwei Kabelnetzbetreibern oder zwischen einem Kabelnetzbetreiber und Sat wählen kann? Dem Kunden ist es doch vollkommene egal ob er sich nen DVB-C Receiver oder nen DVB-S Receiver hinstellt. D.h. Kabel oder Sat ist dem 08/15 Kunden doch sowas von egal.

    cu
    usul
     
  10. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelfernsehen: Wo bleibt der Wettbewerb

    Es würde schon reichen Satempfang überall zu ermöglichen. So würde Wettbewerb hergestellt.
     

Diese Seite empfehlen