1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelfernsehen München mit tt-micro c202

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von frank_in_minga, 10. Juni 2008.

  1. frank_in_minga

    frank_in_minga Neuling

    Registriert seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    17
    Anzeige
    Hallo,

    Wir bekommen unser Programm über Kabelfernsehen München (www.atcable.de), für Premiere hab ich einen tt-micro c202.

    Für die KabelKiosk-Programme braucht man Conax, oder? Kann der Receiver das oder brauch man nen Neuen? Nen CI-Slot hat das Gerät ja nicht.

    Außerdem hab ich festgestellt, daß für den Receiver keine Software-Updates angeboten werden, obwohl die Version recht alt ist (4.13). Warum sind die nicht mehr verfügbar? Der Receiver ist doch noch halbwegs aktuell.

    Kann man auch manuell updaten, d.h. über TV-Out am PC oder beim Händler?
     
  2. SirMike

    SirMike Senior Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    347
    Ort:
    München
    AW: Kabelfernsehen München mit tt-micro c202

    Nein geht nicht.
    Es gibt verschiedene Receiver mit CI-Slots z.B. Humax PR 100 C
    Ciao:winken:
     
  3. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: Kabelfernsehen München mit tt-micro c202

    Ohne einen neuen anderen Receiver kommst Du nicht drum herum, wenn Du (auch) den Kabelkiosk willst. Das Angebot an möglichen Receiven ist vielfältig, mußt Du aber genau hinschauen vor dem Kauf. Entweder Receiver tauschen gegen einen mit zusätzlichen CI-Schacht plus CI-Modul. Oder Du stellst Dir ein zweites handlicheres Gerät daneben, was bei den kleinen TT-Geräten IMHO durchaus eine Option sein kann.

    KMS bietet den fast baugleichen TT-micro C201 für den Kabelkiosk an. Der Unterschied zum C202 ist halt das Verschlüsselungssystem. Der C201 hat Conax, der TT-micro C202hat Nagravision für Premiere. Könntest Dir also ein zweites, gleich aussehendes Gerät daneben stellen, Bedienung und sonstige Features dürften identisch sein.

    Wie das TT mit der Software-Aktualisierung handhabt - keine Ahnung. Kannst ja mal über die Technotrendseite eine Anfrage an deren Service starten. Was mit einem TT-Gerät sicher nie gehen wird, ist Premiere und Kabelkiosk in einem Receiver.

    Der von KMS ebenfalls für den Kabelkiosk angebotene Technisat-Receiver "Digit MF4K" hat eingebautes Conax und ein CI-Schacht, da könntest Du ein AC-Light-Modul reinstecken und dann Dein Premiere-Abo weiter nutzen, weißt aber nicht, wie das mit Premiere damit nach deren Umstellung auf NDS weitergeht. Der fast baugleiche DIGIT Kabel NCI ist Premiere zertifiziert und hat einen CI-Schacht. Bei letzterem bräuchtest Du ein Conax-CI-Modul für den Kabelkiosk dazu.

    Ansonsten gibt's noch verschiedenste Receiver mit Eingebauten Conax oder Nagra jeweils mit mind. einem CI-Schacht. Wird Dir jeder das empfehlen, was er kennt... (mit Humax hab ich z.B. keine Erfahrungen...)
     
  4. frank_in_minga

    frank_in_minga Neuling

    Registriert seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    17
    AW: Kabelfernsehen München mit tt-micro c202

    Danke für die Info.

    Einen C201 dazuzukaufen, scheint angesichts des Preises nicht sinnvoll zu sein. Ein Komplettgerät. das Beides kann, ist für nicht viel mehr als 100 € zu haben. Anscheinend wäre es dann eher sinnvoller, den C202 auf Ebay zu verhökern und ein Gerät für alles zu kaufen.

    Die Receiver von KMS sind bei Abschluß eines Abos subventioniert (99 € statt 150) und können dann sowohl KK als auch Premiere.

    Zur Umstellung auf NDS finde ich im Netz nur Halbgares, ich kann mir auch nicht vorstellen, daß man allen Kunden mit einer Ad-Hoc Umstellung eins mit der Bratpfanne überzieht. Da wird's schon eine kundenfreundlichere Lösung geben, vermute ich mal. Irgendwo stand, daß im ersten Schritt nur die Smartcards getauscht werden sollen.
     
  5. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: Kabelfernsehen München mit tt-micro c202

    Bei der Preiskalkulation darfst Du nicht den Preis für's CI-Modul übersehen! D.h. über 50,- € kommen für ein AC light hinzu! Und was Du in der Elektrobucht für den C202 erlöst, keine Ahnung, sicher sehr deutlich unter Neupreis. Der subventionierte C201 ist da gerade mal 10 bis 20 € teuerer als das Modul...

    Allerdings kann ich den mf4k schon empfehlen. Hatte ihn auch im Einsatz, bevor ich mir den Festplattenreceiver zugelegt hatte.
    Was NDS beträfe, kann man nur spekulieren. Du hättest mit dem mf4k auch Chancen, da Technisat das baugleiche Sat-Teil geupdatet hat. Falls das bei mf4k passieren sollte, bräuchtest Du kein Modul mehr. Aber ob das passiert, ist Monopoly... Mindestens bis 2012 oder so soll Premiere wohl auch mit Nagra bleiben und das Versprechen steht im Raum, alle alte Hardware zu unterstützen, und solange da auch die alte dbox eingeschlossen ist, wird faktisch auch ein nicht offiziell unterstützes AC-Modul funktionieren. Was dann in vier Jahren wird, kann heute noch keiner vorhersagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2008

Diese Seite empfehlen