1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabeldose in der Wohnung trotz Satellitenschüssel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Heisenberg_1, 7. September 2016.

  1. Heisenberg_1

    Heisenberg_1 Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Servus,

    ich ziehe demnächst um, jetzt ist mir in der Wohnung jedoch nicht ganz klar, wie hier der TV Empfang stattfindet.
    Bei der Besichtigung habe ich mich auf die Aussage des Maklers verlassen, dass es Satelittenempfang gibt. Auf dem Dach steht auch eine Schüssel.
    Jedoch habe ich im Wohnzimmer diese Dose vorgefunden: KLICK

    Ich kenne mich da nicht wirklich aus aber für mich sieht das nach einem alten Kabelanschluss aus?
    An dieser Dose war wohl irgendwann man dieser Adapter angeschlossen: KLICK1 KLICK2

    An diesem hing ein BK-Kabel doppelt geschirmt, dass ins Schlafzimmer verlegt wurde. Hier sieht der Anschluss wieder wie ein mir bekanntes Sat-Kabel aus: KLICK

    Was habe ich denn da jetzt für einen Anschluss? Muss ich evt. nur die Dose im Wohnzimmer tauschen?
    Da ich ein Kabel von der Dose zum Sat-Receiver unter das Laminat legen will brauche ich hier Klarheit welches ich kaufen muss? Blauäugig habe ich schon dieses hier besorgt: deleyCON [7,5m] SAT Antennenkabel

    Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen.
    lG
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2016
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    Die Dose sieht nach dem ersten Eindruck aus wie eine ältere Bauart der Kathrein ESD 30; dann könnte an dem mittleren Anschluss (im Bild unterhalb der Abdeckungsschraube) tatsächlich ein Satellitensignal anliegen. Dem widerspricht allerdings das vorgefundene Verteiler-T-Stück, da dieses nicht Sat-tauglich ist.

    Das bestellte Anschlusskabel kann verwendet werden, wenn ein Adapter IEC/F an die Antennendose aufgesteckt wird (vorbehaltlich eines verfügbaren Sat-Signals an dieser Dose).

    Möglich wäre auch, dass an dieser Dose zwei unterschiedliche Empfangsarten verfügbar sind, also z.B. Kabel und Satellit bzw. DVB-T und Satellit. Dann hätte man Kabel- oder terrestrische Signale über den im Bild linken Anschluss (männlicher Anschluss) mit dem Verteiler auf ein zweites Gerät verteilen können.
     
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wenn man gar nicht weiß, welche Art Satanlage vorhanden war / ist, könnte das aber auch eine ESD 31 sein. Hier ist Vorsicht geboten, weil die ähnlich wie wie ESD 44 am Sat-Anschluss einen Kurzschluss macht.
     
  4. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    Richtig, habe ich vergessen zu erwähnen. Da sollte also zunächst die Abdeckung abgenommen werden, um nachzusehen, was auf der Dose denn tatsächlich steht. Erst danach und bei Bestätigung, dass es sich tatsächlich um eine Sat-taugliche Stichdose handelt, könnte mit einem Sat-Receiver getestet werden, ob ein entsprechendes Signal anliegt.
     
  5. Heisenberg_1

    Heisenberg_1 Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die Antworten.
    Also wenn ich das richtig verstanden habe steht auf den Dose dann die Bezeichnung und die ESD 31 macht hier Probleme?

    Ich werde mir hier aber lieber eh eine neue Dose hinschrauben. Und zwar die GAD300. Das sollte passen oder?
    Oder gibt es Dosen die auch bei nur einem Kabel in der Wand zwei Anschlüsse hat, sodass ich das verlegte Kabel ins Schlafzimmer nutzen kann? Die GAD400 braucht 2 Strippen zu Dose wenn ich das richtig verstehe?
    Mit einem Sat-Receiver dann zu testen wird schwierig, da zunächst renoviert wird und das Kabelverlegen als erstes ansteht..
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    Noch kann man diese Frage nicht beantworten, weil der Grundtyp der Satanlage nicht bekannt ist. Die offenbar ältere Dose könnte auch zu einem sog. statischen Einkabelsystem passen, bei dem das Signal von Dose zu Dose weitergeschleift wird. Weiterschleifen kann von ESD 30/31 nur die ESD 31, und an die dürfte man erstens keinen Receiver mit aktiver LNB-Spannung anschließen, zweitens kann eine ESD 31 nicht durch eine GAD300 ersetzt werden.

    Die GAD400 braucht als Twindose zwei Zuführungen, die bringt ohne zweites Kabel keinen Vorteil. Ob bzw. wie man von der einen Dose ausgehend auch das Schlafzimmer versorgen kann, hängt wieder vom noch unbekannten Anlagentyp ab. Nachteil statischer Einkabelsysteme ist, dass selbst ein einziger Receiver nicht alle Programme empfangen kann. Dafür lassen sich von einem Anschluss aus im Prinzip beliebig viele weitere Empfangsgeräte versorgen, ohne dass es zu weiteren Einschränkungen kommt.

    Umgekehrt verhält es sich an einer "normalen", meint konventionell Ebenen-gesteuerten Anlage: Ein Receiver hat Zugriff auf alle Programme, im Parallelbetrieb mehrere Receiver an einem Anschluss ist die Programmwahl aber eingeschränkt.


    Ich verweise auf:
     
  7. Heisenberg_1

    Heisenberg_1 Neuling

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    So, das ganze hat jetzt doch etwas länger gedauert als geplant.
    Problem besteht jedoch immernoch. Auf der Dose ist bis auf den Schriftzug Kathrein nichts zu lesen.
    Hier nochmal ein Foto mit demontierter Abdeckung: Klick

    Einen Adapter habe ich für die Linke Dose auch. Jedoch findet der Receiver (Xtrend ET 9200) keinen Sender (keine Angst, die Farbe wurde natürlich entfernt :D).
    Hat jemand eine Idee? Haus ist Bj. 95 und es kam laut Vermieter nie etwas anderes als Sat zum Einsatz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2016
  8. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.860
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Irgendwo muss ja der haken hängen.

    Entweder die Sat Schüssel ist verstellt bzw defekt am Kabelstang..
     
  9. seifuser

    seifuser Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    12.998
    Zustimmungen:
    3.577
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    UHD
    - VU Solo 4K
    - LG 49UF8509
    Full HD
    - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Duo , Uno
    - Dreambox 7020 , 800HD
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Kannst du das Kabel zum Test nicht mal direkt ohne Dose dazwischen (mittels F-Verbinder) anschließen ?

    Was werkelt unterm Dach nach der Satschüssel ?

    [​IMG]
     
  10. salvator24

    salvator24 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich vermute mal, daß über die Abdeckung ebenso gemalert wurde:
    Bitte mit einem Topfschwamm vorsichtig die Farbe entfernen. Da sollte nämlich die Bezeichnung drunter zu finden sein (vgl. Abbildung einer ESD 30 der neuesten Bauart).

    Damit war eigentlich die Blende (die helle aus Kunststoff) gemeint... :)

    Immerhin schon eine Erkenntnis:
    Die verbaute Dose deutet schon mal auf eine End- oder Stichdose hin.
     

Diese Seite empfehlen