1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelberatung bei SATanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Katusch, 6. November 2012.

  1. Katusch

    Katusch Neuling

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte eine ca. 40 bis 50cm Durchmesser große Satschüssel mit einem ca. 60m langem Kabel benutzen.
    Könnt ihr mir sagen welchen Kabel ich nehmen sollte?
    Wieviele dB und wie vielfach abgeschirmt sollte er sein?
    Soll ich auch so ein Signalverstärker in der Mitte des Kabels einbauen?

    Häng warscheinlich auch vom LNB ab oder? Das Teil hab ich noch nicht gekauft und die Schüssel auch noch nicht. Würde aber gerne nicht zu viel Geld dafür ausgeben.
     
  2. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Ich würde sofern irgend moglich eine Schüssel mit 75cm oder größer nehmen. Und da auch eine gute von Triax, Gibertini, Technisat etc.
    Auch müßte ein normales LNB (kein Ultra oder sonstiges High Gain) reichen.
    Hier empfehle ich ALPS und Inverto (Black ECO oder Black Premium).
    Der Nachbrenner ist auf jeden Fall unnötig, wenn Du ein gutes Kabel nimmst.
    Nimm hier keine Baumarktware mit angeblichen 120dB Schirmung, aber Stahlkupfer-Innenleiter und Alu-Schirmdrähtchen. Gutes Kabel ist z.B:
    Hirschmann KOKA 110 (bei der länge etwas besser als das KOKA99, da dickerer Innenleiter) oder auch Kathrein LCD95 und LCD111.
    Auf keinem Fall am Kabel sparen, lieber dann die Schüssel etwas günstiger nehmen. Das Kabel ist nachher schwieriger zu wechseln als die Billigst-Schüssel durch eine gute zu ersetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2012
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.821
    Zustimmungen:
    423
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Kabellängen von 60m:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/1001027-post3.html
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.105
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Ich dachte immer was aus dem LNB raus kommt hängt nicht nur vom LNB ab, sondern auch von der Antenne ?
    Scherz bei Seite.... mit einer 40-50cm Antenne, wohl noch Baumarkt-Qualität dann da solche selten von Qualitätsherstellern gebaut werden, wird aus diesem allg. gehaltenen Bsp. dann aber nichts !
    Ein LNB wie z.B. das Inverto Black Eco Single hat ca. 56db Verstärkung, und dann eben noch in Abhängigkeit von der Antennengröße, der Qualität etc. noch deren "Gain" (Empfangsleistung oder wie man das auch immer jetzt nennt).
    Ein High-Gain LNB ist aber auf jeden Fall nicht notwendig, richtiges Kabel (Vollkupfer mind. 1mm Innendurchmesser) + gute Antenne natürlich immer vorausgesetzt... und dabei immer den Spruch beherzigen => "Blech ist durch nichts zu ersetzen, außer mit noch mehr Blech" !

     
  5. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.105
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Bei 60m Kabellänge denke ich nicht das hier ein Wandabstand von unter 1.5m + Dachabstand von über 2m eingehalten werden kann (oder wie was das gerade parallel im Erdungsfred mit dem Beitrag von der SatVis ?)... das Haus müsste riesig sein oder das Kabel 2x außenrum gelegt werden.
     
  7. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.821
    Zustimmungen:
    423
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Dazu musst Du @Klaus am See befragen und der verfügt über mehr DVB-S/C/T Fachwissen als alle Ratgeber des DF - Forúms.
    Für Sat-Nutzer, denen die 9 Stunden Ausfall im Jahr (verteilt auf umme 12 Tage/Jahr) via 60er Refektor zu viel sind,
    mag das wichtig sein.;)
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/862749-post3.html
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.105
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Ersteres war eher ein Kommentar auf dein Quote:
    Das ist einfach so falsch gewesen da das was aus dem LNB raus kommt von anderen Sachen mit abhängt als nur vom LNB, aber das hatte ich ja vorher extra dazu auch schon erklärt. Klaus muss ich dazu nicht befragen, das dem wirklich so ist ist mir schon klar.

    Und das man mit einer 60er Antenne (und auch hier noch einmal... 60er Antenne ist nicht 60er Antenne, da gibt es RIESEN Unterschiede je nach Hersteller/Qualität und 60cm aus dem Baumarkt sind keine 45cm "wert") nur 9 Stunden Signalausfall im Jahr hat halte ich für falsch... übrigens gerade heute einen Termin genau aus diesem Grund, muss eine Kathrein CAS60 ersetzen da jetzt gerade im Winter dem Inhaber die Ausfälle zu viel sind, bei anhaltendem Schneefall tlw. sogar für sehr lange Zeit kein Empfang.... und gerade du bist immer der der hier von Signalgüte (SNR, C/N, BER-Werte) spricht, hast du dir diese mal bei schlechtem Wetter angeschaut ....

    Übrigens war der Spruch mit dem Blech hier drin weil anfangs mal die Rede von einem Verstärker war.... das sollte eigentlich ein Indiz dafür sein das man diesen nicht als Allheilmittel einsetzen sollte, lieber Blech dafür größer machen und somit "Güte" (dbµV, c/n...) gewinnen.
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Und auch von der ankommenden EIRP! ;-) Also: um welche Satellitenposition gehts überhaupt? Astra 19,2° Ost?

    Das LCD111 ist für die Inneninstallation zu empfehlen, da es gute Abschirm- und Dämpfungswerte hat. Das LCD115 entspricht dem LCD111, ist aber zusätzlich UV-resistent und damit auch für den Aussenbereich gut geeignet. Wenn es preislich keinen großen Unterschied macht, kann man natürlich auch das LCD115 für die komplette Installation verwenden und muss dann keine unterschiedliche Kabeltypen bestellen. Das LCD99 wird meines Wissens gar nicht mehr produziert und taucht auch im Katalog nicht mehr auf. Davon wirds wohl nur noch Restbestände geben! Gerade hinsichtlich der heutzutage wichtigen Abschirmung, ist das LCD115 aber sowieso besser!
     
  10. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelberatung bei SATanlage

    Ich hatte die Kabel vor allem im Hinsicht auf den Gleichspannungswiderstand ausgewählt, da der bei der Entfernung von 60m schon auch eine Rolle spielt!
    Das LCD99 war auf jeden Fall noch in der Online-Produktübersicht bei Kathrein zu finden.
     

Diese Seite empfehlen