1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelausbau - Wenn nicht bald was passiert sind alle weg

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von towomz, 25. Mai 2002.

  1. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Mainz
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    Anzeige
    Wenn sich nicht die entsprechenden Gremien aus Netzbetreiber (z. B. Primacom) und Politik einigen, mehr in die Kabelnetze zu investieren und die bereits vorhandenen Resourcen vollständig zu nutzen (selbst im herkömmlichen Kabelnetz gibt es noch freie Digitalkanäle), werden immer mehr Kabelkunden weglaufen.

    Je länger man wartet, desto weniger wird es sich künftig lohnen, in die Netze zu investieren und die Chancen auf Refinanzierung sind gleich null. Ich glaube kaum, dass man einen SAT-Nutzer auf Kabel zurückgewinnen kann.

    Auf der Strecke bleiben diejenigen, die leider auf Kabel angewiesen sind, da sie als Mieter völlig unverständlich keine SAT-Schüssel am Haus anbringen dürfen.

    <small>[ 25. Mai 2002, 13:25: Beitrag editiert von: towomz ]</small>
     
  2. Stephan

    Stephan Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    D-71642 Ludwigsburg
    Gestern habe ich mal an KABELANSCHLUSS.DE gemailt, dass das mit der optimalen Qualität aus der Werbung ja nicht mehr stimmt, da einem ja der 5.1-Ton von Pro7 vorenthalten wird.

    Die Kabelbetreiber investieren meines Erachtens in Dinge, deren Akzeptanz in Frage steht, denn ob jemand seinen Telefonanschluss kündigt oder ins Internet über den Kabelanschluss geht, ist fraglich.

    Dass aber der Kabelanschluss, den man sich zum Fernsehen und Radioempfang hat legen lassen, mit einer Erweiterung des digitalen Angebotes vorangig um die privaten Programmanbieter ohne Mehrpreis, die vielen Klagen hier im Board sprechen doch eine eindeutige Sprache, und der Einspeisung des digitalen Radios sofort und mit überschaubaren Kosten wesentlich attraktiver gestaltet werden kann, scheint den Verantwortlichen nicht klar zu sein.

    Schliesslich hat sich noch niemand beklagt, dass man über das Kabel nict telefonieren und ins Internet gehen kann.

    Wenn die Manager der Kabelnetz-Bertreiber hier weiter herumschlafen, wird DVB-T dem Kabel den Garaus machen !

    Gruss.........
    Stephan.

    <small>[ 25. Mai 2002, 13:21: Beitrag editiert von: Stephan ]</small>
     
  3. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Mainz
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    Ja, dem stimme ich voll zu. Man glaubt, man könne mit Telefonie und Internet als Kabelanbieter künftig Geld verdienen. Ich sehe das etwas anders:

    Den Kabelanschluß hat man meist im Wohnzimmer, vielleicht noch im Schlafzimmer. Dort hat man ja auch die Endgeräte.

    Die Endgeräte zur Telefonie und Internet stehen hingegen im Flur bzw. Arbeitszimmer. Wer verlegt dort hin jetzt auch noch den Kabelanschluß. Dank T-DSL etc. braucht man diesen zum surfen nicht.#

    Gruß
    Torsten Wolf
     

Diese Seite empfehlen