1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanschluss in Mehrfamilienhaus?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von tommy13, 1. Oktober 2006.

  1. tommy13

    tommy13 Junior Member

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    90
    Anzeige
    Hallo,
    ich wohne in einer Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 8 Parteien.
    6 der 8 Wohnungen sind mit Kabelanschluss ausgestattet. Ich wohne in einer von den beiden Wohnungen, die mit der Antenne auf dem Dach verbunden sind.
    Da ein Sattelitenempfang bei mir aufgrund von Sichtbehinderung nicht möglich ist, bin ich am überlegen, mir einen Kabelanschluss zuzulegen.
    Im Keller kommt ein Kabel an, dass dann über einen Verstärker? auf 6 Kabel aufgeteilt wird, die dann über den stillgelegten Schornstein zu den Wohnungen führen.
    Ich gehe einmal davon aus, dass es sich um einen Mehrparteienanschluss handelt, der laut KabelDeutschland Preisliste bei knapp über 10 Euro liegen müsste.
    Ich habe jetzt mehrere Fragen

    1.Wenn ich jetzt auch Kabel haben will, müsste der verstärker ja ausgetauscht/erweitert werden. Wer übernimmt die Kosten dafür, muss ich sie alleine tragen, die Hausgemeinschaft oder regelt Kabeldeutschland das?

    2.Kann ich das Kabel vom Verstäker in meine Wohnung selber verlegen, oder muss Kabeldeutschland das selber machen?

    3.Ist in diesem Falle die Hausverwaltung mein Anspprechpartner oder KabelDeutschland?

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Kabelanschluss in Mehrfamilienhaus?

    Hallo und willkommen im Forum, tommy13
    Dein Ansprechpartner ist alleine die Hausverwaltung. Der sagst du Bescheid, dass du auch Kabel haben möchtest, dann wird ein Kabel vom Verteiler bis in deiner Wohnung gezogen. Natürlich muss die Hausverwaltung dem Kabelnetzbetreiber sagen, dass jetzt 7 und keine 6 Wohnungen mehr an dem Kabel hängen, sodass der Vertrag dahingehend geändert wird. Die Gebühren werden dann mit den Nebenkosten der Wohnungsmiete verrechnet.
    Schönen Sonntag, Reinhold
     
  3. tommy13

    tommy13 Junior Member

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    90
    AW: Kabelanschluss in Mehrfamilienhaus?

    Hallo Reinhold,
    also hat Kabel Deutschland mit mir direkt nichts zu tun?
    Legt die Hausverwaltung das Kabel und übernehmen die auch den Wechsel des Verteilers, weil an dem bereits alle Anschlüsse belegt sind?
    Ich habe wegen der Ksoten etwas Bedenken. Von dem Verteiler aus gehen, so wie es aussieht normale Koaxialkabel ab, die mit einfach an an der Wand befestigt sind und laufen dann über den stillgelegten Schornstein in die Wohnungen.
    Eine Verlegung, die ich mir selber zutrauen würde.
    Würde gerne die Kosten einer Firma dafür sparen.
    Werde morgen mal die Hausverwaltung anrufen und nachfragen.
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Kabelanschluss in Mehrfamilienhaus?

    Hallo, tommy13
    Klar kannst du das Kabel auch selber verlegen. Das ist kein Hexenwerk. Bitte achte darauf, dass es doppelt geschirmt ist, sonst kommt zu wenig bei dir an. Und klar sind es ganz normale Koax-Kabel, die da vom Verteiler abgehen. Gute bis sehr gute Kabel kann für alle mögliche Arten von Verteilung, egal ob für Kabel, Terrestrik oder Sat, nutzen.
    Nimm erstmal Kontakt zur Hausverwaltung auf und erkundige dich, ob du direkt bei KabelDeutschland deinen Vertrag machen kannst oder das der Hauseigentümer machen muss, falls schon ein Vetrag besteht.
    Gruß, Reinhold
     
  5. tommy13

    tommy13 Junior Member

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    90
    AW: Kabelanschluss in Mehrfamilienhaus?

    Ich habe gestern mit der Hausverwaltung und mit KabelDeutschland telefoniert.
    Die Anschlüsse, die jetzt im Haus sind, sind alles Einzelanschlüsse. Die Hausverwaltung wird einen Mehrgeräte Anschluss auf der nächsten Eigentümerversammlung vorschlagen, die ist allerdings erst Mitte nächsten Jahres.
    Jetzt heisst es warten, weil es in meinen Augen keinen Sinn macht noch ein normalen Anschluss zu bestellen, zumal ich mich ja 12 Mónate binden müsste und noch die Bereitstellungsgebühr bezahlen müsste.
     

Diese Seite empfehlen