1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Emfro, 18. Juni 2009.

  1. Emfro

    Emfro Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    wir wohnen in einem Einfamilienhaus und haben unseren analogen Kabelanschluss gekündigt, da wir einen digitalen Satellitenempfang installieren. Der Kabelnetzbetreiber hat uns die Kündigung schriftlich bestätigt. In dem Schreiben steht aber nicht, was mit dem Kabelende (Hausübergabepunkt, HÜP) geschieht. Bleibt es einfach so, wird es deaktiviert - dann wäre das Kabelnetz eine Sterntopologie - oder schickt der Betreiber einen Mitarbeiter, der es verplombt - das würde für eine Bustopologie sprechen?

    Weiß jemand etwas zu dieser Thematik?

    Vielen Dank, Gruß Emfro
     
  2. SPIDERMAN

    SPIDERMAN Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    3.633
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    da wird jemand vorbeikommen und den HÜP verplomben da ja kein Kabel-TV mehr genutzt wird und ihr auf Sat-TV umsteigt :)
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Das Eintreffen des Mitarbeiters kann auch noch Jahre später erfolgen :D

    Nicht selten versuchen dann hoch intelligente Menschen, deine 3-Loch Satdose zu verblomben, da sie diese für eine Multimediakabeldose halten :D

    Gruß,

    Wolfgang
     
  4. Fitzgerald

    Fitzgerald Board Ikone

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Na klar! :love:
     
  5. Fitzgerald

    Fitzgerald Board Ikone

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    3.047
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Es kann dir egal sein. Der digitale Sat-Anschluß ist gegenüber dem analogen Kabel so viele 10000 x besser dass du gar nicht in die Versuchung kommst an deinen nicht verplombten HÜP illegal ( = strafbar ! ) einen TV zu hängen.

    Sat-Receiver gibts ab 25 Euro und die sind immer noch besser als Kabel.
     
  6. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.550
    Zustimmungen:
    3.441
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Quark.
    Den Kabelanschluss zu nutzen auch wenn es keinen Vertrag mehr gibt ist nicht strafbar
    (am unverplombten Anschluss. !!!! Nur wenn er die Plombe aufbrechen würde (bei einen verblombten Anschluss)
    wäre dies strafrechtlich relevant.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2009
  7. Bökelberger

    Bökelberger Talk-König

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    6.001
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Mein Nachbar hat vor über einem Jahr gekündigt. Das Kabel geht heute noch.
     
  8. Doerri

    Doerri Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Guten Tag :)

    da mein Problem ziemlich gut in den Thread passt mach ich mal keinen neuen auf :)

    Ich hatte seit 1990 etwa einen Kabelanschluss. Damals bei der Deutschen Telekkom. 1998 entschied ich, diesen Anschluss zu kündigen, und auf Sat umzusteigen. Kündigung erfolgte, Bestätigungsschreiben der Telekom auch.

    Es wurde mir mitgeteilt, ein Mitarbeiter würde vorbeikommen und den HÜP abklemmen und verblomben (damit man nicht weiter unbezahlt TV schaut). Doch dies ist bis heute nicht geschehen.


    Nun würde ich gerne zum Kabelnetzbetreiber KabelBW wechseln, und dort wieder einen Kabenanschluss in Vertrag nehmen. Mittlerweile gibts da ja wirklich günstige Angebote in Sachen Internet.

    Es wird also ein kabelBW Mitarbeiter bei mir ins Haus kommen und die HÜP wieder anschließen wollen bzw die Verplombung entfernen. Jedoch dann merken, das dieser immer noch angeschlossen ist.


    Oben im Beitrag wurde genannt, das ich in diesem Fall rechtlich auf der sicheren Seite bin. Offiziell ist der Anschluss ja gekündigt. Evnt hilft es, sich "dumm" zu stellen? Dürfte denn ein Mitarbeiter auch TV-Geräte etc. auf Kabelnutzung überprüfen? Es wird ja den Verdacht auf illegales Nutzen des Anschlusses haben.



    Wär cool wenn ihr mich da ein bisschen aufklären könntet :)


    Liebe Grüße,
    Dörri
     
  9. Doerri

    Doerri Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Doublepost, sorry
     
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kabelanschluss gekündigt - wird der HÜP verplombt?

    Das Versäumnis der ehemaligen Telekom kann nicht zu deinen Lasten fallen.

    Wenn du CleverKabel bestellst, wird ein Subunternehmer (das sind sowieso keine Leute direkt von KabelBW) kommen, einen neuen Hausanschlussverstärker setzen sowie die Multimediadose.

    Wenn du jetzt das Kabel vom Hausübergabepunkt zu einem evtl. noch vorhandenen alten Hausanschlussverstärker demonstrativ durchtrennst, kann dir eigentlich keiner was. Ist nach dem Hausübergabepunkt sowieso nichts mehr, um so besser.

    EDIT: Wenn du jetzt natürlich seit 1998 schwarz Kabelfernsehen geschaut hast, dann würde ich rechtzeitig vor dem Termin bevor der Techniker kommt aber ganz schnell den alten Hausanschlussverstärker abbauen und das Kabel am Hausübergabepunkt abschneiden. Das könnte sonst schon "unangenehme" Fragen aufwerfen, immerhin reden wir von Kabelgebühren für über 10 Jahre.

    Gruß,

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2009

Diese Seite empfehlen