1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Ecki123, 15. November 2004.

  1. Ecki123

    Ecki123 Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Anzeige
    Hallo, ich hab's getan: Der Kabelanschluss bei KabelBW ist zum Jahresende gekündigt, die SAT-Anlage muss her. Dennoch eine konkrete Frage zu dem, was im neuen Jahr aus dem Breitbankkabelanschluss an Signal noch herauskommen wird bzw. darf.

    KabelBW sagt: Nix, gar nix. Nicht mal die sog. Grundversorgung, die aber das bereits vorhandene Sperrfilter zulassen würde (nur noch wenige Analogprogramme+Analogradio, denke ich).

    Der Hausanschluss wurde 1995 beantragt und für knappe 800 DM (Einzelanschluss) ausgeführt. Aus den Unterlagen kann ich zwar nicht entnehmen, dass damit auf jeden Fall die Grundversorgung (also die klassische Hausantenne sozusagen) beinhaltet wäre, aber ich hab das noch in der Art im Ohr. Zwischenzeitlich hat der Kabelprovider von der früheren Badenwerk AG über DITRA zu KabelBW gewechselt.

    Hat jemand genauere Infos hierzu (mal gespannt, was Enbw als Rechtsnachfolger des Badenwerks dazu sagen wird) :confused:

    Die Analogsachen hätte ich schon gerne dabei. Nicht zuletzt wegen der guten Radioqualität, die mehrfach im Haus genutzt wird (möchte hier keine neuen SAT-Geräte anschaffen).

    Noch 'ne Sache: Wenn ich ein Analogsignal (Kabelanschluss bzw. eine UKW-Antenne) zu SAT-Kombidosen führen möchte (in nur einem Koax-Kabel), muss ich das über einen Multischalter mit terr. Eingang tun und ein Quattro-LNB (mit integr. Switch jedenfalls) ginge dann nicht mehr !?!

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Ecki

    P.S.
    Mein erster Beitrag hier :winken:
    War vorher nur Schnorrer (Passivleser; vielen Dank für die nützlichen Infos bisher) ... und jetzt noch ein viel größerer (noch steht die SAT-Anlage nicht) ;)
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Die Grundversorgung ist Sache des Hauseigentüners. Die Kabelgesellschaft liefert nur, wenn auch ein Vertrag besteht, ansonsten wird der Übergabepunkt stillgelegt.
    Diese Grundversorgung aus dem Kabelnetz ist nur möglich, wenn der Hauseigentümer mit der Kabelgesellschaft einen Mehrteilnehmervertrag abgeschlossen hat.
     
  3. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Servus,

    wenn Du eine Radioantenne einspeisen willst, brauchst Du halt einen entsprechenden Multiswitch. Aber in der Regel haben alle MS einen terrestischen Eingang, ohne ist eher selten.

    Ein Quattro LNB mit integrierten Switch heißt Quad LNB und von diesen würde ich eher abraten.

    Sprich Deine Anlage sollte ein Quattro LNB haben, dann einen 5/x Multiswitch und an jedem Anschluss eine 3-fach Satdose.
     
  4. haseluenne

    haseluenne Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    171
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Wie legt die Kabelfirma den Anschluiss eigentlich still?
     
  5. DerGast

    DerGast Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    375
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Deckel vom Übergabepunkt auf, Kabel vom Haus raus, Deckel drauf, Plombe dran, KabelBW weg.
     
  6. haseluenne

    haseluenne Senior Member

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    171
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Naja, aber *prinzipiell* kann ich das Kabel doch wieder dranbasteln, ich meine von der Kabelanschlussfirma kommt ja nicht regelmäßig einer vorbei, wie es beim Stromzähler der Fall ist.
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Das kann trotzdem eine teure Angelegenheit werden!
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Ich würde mir das überlegen,
    dürfte wohl einwenig unangenehmer werden das Siegel zu brechen,
    als wenn man die Stromleitung im Haus anzapft!
     
  9. Ecki123

    Ecki123 Neuling

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Merci

    Vielen Dank für die Antworten. Irgendwann im neuen Jahr wird also ein KabelBW-Mitarbeiter bei mir zu Hause klingelen und das war's dann erst mal mit Kabel.

    Der Angebotsverlauf für den Kabelanschluss verlief außerordentlich enttäuschend (Ausbaugebiet, Digitalkanäle ==> Hinhaltetaktik) und die Preise wurden mittlerweile saftig angehoben. Und wenn ich sehe, was für Digitalrekorder mit einem einzigen Analogtuner verlangt wird, fühle ich mich ehrlich gesagt verarscht.

    Damit ist jetzt Schluss. Vernünftige SAT-Außenanlage und Twin-Tuner mit HD und damit auch Schluss mit diesen unverschämt langen und häufigen Werbepausen. Hätte ich schon längst angehen sollen.

    Grüße,
    Ecki
     
  10. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Kabelanschluss gekündigt: Frage zu Sperrfilter

    Damit ist es so eine Sache. Keine Frage, wenn Du das Siegel vorsetzlich entfernst handelst Du rechtswidrig.

    Doch:
    a) Spätestens wenn die Kabeljungs abgeklemmt haben, kommen die mir nicht mehr ins Haus
    b) Messungen durchzuführen, ob jemand am Kabel hängt sind zu aufwendig und teuer seitens der Kabelgesellschaft
    c) Unfälle passieren, d.h. daß z.B. das Kind beim Spielen die Dose zerstört hat, Du mit dem Hammer ausgerutscht bist, etc.

    Aber: Wenn die Dich erstmal, aus was für Gründen auch immer am Wickel haben (Anzeige durch Nachbarn, offene Sperrdose beim Auszug aus der Wohnung, ...), siehst Du alt aus. Dann zu behaupten die Dose sei erst vor kurzem kaputtgegangen klingt schon arg verdächtig :D. Laß also lieber die Finger davon ;)


    P.S. Es soll ja Leute geben, die sich im Keller einen 2. Hauptübergabepunkt installiert haben, und die Kabeltypen dann diesen Fake-Anschluß abgeklemmt und verplombt haben :D. Natürlich muß dann auch dort ein Signal anliegen, falls der Kabeltyp mal kurz durchmißt :LOL:.
     

Diese Seite empfehlen