1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von CCRider, 4. Dezember 2012.

  1. CCRider

    CCRider Neuling

    Registriert seit:
    4. Dezember 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    bin neu hier und hoffe, dass ihr mir ein paar Fragen beantworten könnt, denn die Suchfunktion hat leider nichts wirklich passendes ergeben.

    Zunächst einmal der Grund, warum ich überhaupt hier bin.
    Bisher hatten wir einen normalen Kabelanschluss (ich denke mal analog) und der wurde gestern nun endgültig auf eine sog. "Satellitenkopfstation" umgerüstet. Laut dem Schreiben der Verwaltung soll der Empfang nun nur noch über DVB-C - geeignete Geräte möglich sein. So weit, so gut...

    Nun meine Frage(n):
    - Kann das mit dem DVB-C stimmen, wenn wir doch angeblich über Satelliten empfangen? Müsste es dann nicht DVB-S sein?

    - Warum kann ich einige Sender, die über Satellit zu empfangen sind, über meinen DVB-C Anschluss nicht sehen? Servus TV z.B. oder TV Berlin...
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Das stimmt schon, wenn eine "Satellitenkopfstation" eingesetzt wird. Die wandelt das DVB-S Signal (Modulation QPSK bzw. 8PSK) um, in Deinem Fall offenbar nach DVB-C (Modulation QAM).

    Weil so eine Kabelkopfstelle nicht das komplette Signal des Satelliten wandelt. Je mehr sog. Transponder (= je nach Qualitätsanspruch 3 bis > 10 Programme) in eine andere Signalart umgesetzt werden sollen, desto teurer wird die Kopfstelle. Ganz grober Preisrahmen: Umsetzung von 12 Transpondern bekommt man heutzutage ab rund 3000,- € - nur gibt es auf Astra 19,2° ca. 120 Transponder.

    Welche Programme umgesetzt und eingespeist werden, kann Dir nur die Verwaltung sagen.
     
  3. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.434
    Zustimmungen:
    4.923
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Es ist möglich, daß die Satellitensignale wie bei kleinen Kabelnetzen üblich nach DVB-C umgesetzt werden. Du hast dann quasi weiterhin einen Kabelanschluß, nur eben von einem anderen Betreiber und ohne analoge Programme.

    Bei einer einfachen Umsetzung (ein Satellitentransponder auf einen Kabelkanal) reicht die Kapazität im Kabel nicht aus, um alle Sender gleichzeitig zu übertragen (außerdem kostet das je nach Ausbaustufe mehr Geld). Darum wird man eine Auswahl der "wichtigsten" Sender getroffen haben.
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Woher hast D u denn diese "Erkenntnisse"???:(

    Natürlich ist es möglich einen kompletten
    1:1 umzusetzen, das ohne Qualitätsverlust!

    Dies garantiert nach Interessenslage und Finanzkraft. Eine Erweiterung ist jederzeit möglich (Finanzen).

    Wäre mal interessant hier zu schreiben wie viele davon kostenfrei nutzbar sind, wie viele davon nur PayTV sind oder hier in D. überhaupt nicht aboniert werden können.;)

    Die waren bisher (?):rolleyes: nicht per Sat-Zuführung zu empfangen oder hat sich dies geändert!?

    Bei dieser Begriffwahl kann man erkennen, dass in der Verwaltung halt Laien agieren. Besser wäre gewesen, dass man nun eine eigene Kopfstelle betreibt und die Signale in d i g i t a l e r Form per DVB-C bereitstellt. Dafür werden Kabelreceiver (DVB-C-Receiver) oder TV-Geräte mit intergriertem DVB-C-Tuner (eingebauter DVB-C-Receiver) benötigt.

    Die Signalzuführung für eine "Kabel"- Kopfstelle kann sowohl per D V B-S (Sat-Spiegel), per D V B-T (Antenne) oder Glasfaserkabel (die ganz großen Netzubetreiber machen dies) erfolgen.

    @CCRider,

    vielleicht hast D u Glück und der neue Netzbetreiber bietet einige "besondere" Sender an. Dann schreibe hier besser nicht darüber.

    Der Falke

    P.S.
    Eine "Satellitenkopfstation" ist eine Kopfstelle in der sich Technik befindet, die für eine ZF-Verteilung erfoderlich ist und dafür benötigt man DVB-S- taugliche Empfangsgeräte.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.210
    Zustimmungen:
    3.623
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Nein die werden vollständig übertragen da die Kapazität im Kabel sogar etwas größer ist wie per Sat. (Bei QAM256)
    Bei den ÖR, Sky oder den Privaten sind daher die Sender immer alle dirn, genauso wie auch bei Sat.
     
  6. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.434
    Zustimmungen:
    4.923
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Habe ich etwas anderes behauptet?

    Aber wenn Du das so machst, dann bekommst Du nicht alle vier "Bänder" des Satelliten auf ein normales Koaxialkabel.


    Dann hast Du aber keine 1:1-Umsetzung. ;)
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.210
    Zustimmungen:
    3.623
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Doch 1:1 umsetzung! da sind sogar die Pids 100% identisch.

    Man braucht keine 4 Bänder es gibt nur immer einen Transponder pro frequenz.

    Das Du nicht alle Sat Transponder ins Kabel bekommst ist eine ganz andere Geschichte, aber irgendwas bei 90 Transponder schafft man auch. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2012
  8. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.434
    Zustimmungen:
    4.923
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Ähm, genau darum geht es aber die ganze Zeit. :rolleyes:
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Und daher ist das eine etwas thoretische Diskussion um die Übertragungskapazitäten des Kabels. In der Praxis stellt sich bei der Errichtung einer Kabelkopfstelle diese Frage nicht, weil das Geld vor den Kanälen ausgeht.


    Die haben bestimmt nicht von SAT-ZF Verteilung auf eigene Kopfstelle umgerüstet. Vermultich sind die weg vom Netzbetreiber und machen sich ihr Signal jetzt selbst. Jedenfalls gab es tv.berlin laut KingOfSat nur bis 2005 über Sat.


    Für den TS ergänzend zu dem, was zu Kopfstellen gesagt wurde: Wenn die Hausverwaltung nur wollte, könnte man tv.berlin über eine terrestrische Antenne empfangen (also in DVB-T) und das Signal so wandeln, dass man es wie das von Sat stammende Signal mit einem DVB-C Receiver empfangen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2012
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.210
    Zustimmungen:
    3.623
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kabelanschluss auf Satellitenkopfstation/DVB-C umgerüstet

    Richtig. Sinnvoll ist es zudem auch nicht gleich alle Kanäle zu belegen. Man weis ja nicht was noch kommt und Sender dann wieder zu streichen bringt immer Ärger.
    Nein es geht darum das du behauptest das ein Transponder nicht 1:1 ins Kabeleingespeist werden kann weil die Kabeltransponder angeblich noicht so viel Platz bieten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2012

Diese Seite empfehlen