1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabelanlage erweitern

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von andy09, 6. Februar 2011.

  1. andy09

    andy09 Neuling

    Registriert seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo erstmal,
    mein Kabelbetreiber hat mir in die Wohnung eine Enddose gelegt.
    Mehr leider nicht. Nun würde ich gerne in vier Räumen eine Dose haben.
    Ich habe bereits Kabel verlegt, müsste jetzt nur noch Dosen kaufen.
    Nun habe ich das Problem, dass ich den Eingangspegel in meiner Wohnung nicht kenne und Angst habe, dass bei 4 Dosen der Pegel zu niedrig wird.
    Gibt es eine Standardlösung, mit der ich Erfolg haben sollte?
    Ich dachte an folgendes:
    eine Durchgangsdose mit 15db, dann ca. 5m Kabel zur zweiten ebenfalls mit 15db, dann weitere 4m Kabel mit einer 10db Dose und dann 8m Kabel mit einer 10 db als Enddose, also mit Abschlusswiderstand.
    Ich habe jetzt in Ermangelung anderer Möglichkeiten, probehalber drei 10db Dosen und als Enddose eine Schwaiger DSE20 auf der steht 1db, angeschlossen. Das Ergebnis ist sozusagen erträglich aber nicht wirklich gut.
    Da ich noch einen Verstärker habe , habe ich diesen auch noch angeschlossen aber entweder ist das Bild leicht verschneit oder ich habe weiße, diagonale Querstreifen in einigen Programmen.
    Leider habe ich nur Kabel analog, laut Kabelnetzbetreiber wird es auch nicht so bald auf digital umgestellt. Kein Wunder, kassieren die doch 19,95€ im Monat für das analoge. Ich kann Kabel Basic haben, das kostet dann nochmal 4,95€ plus Decoder :(
    Ich wäre dankbar, wenn ihr mir Tipps geben könntet, wie ich die Anlage auf vier Dosen erweitern kann, ohne an den Hausanschluss zu müssen, der ist nämlich verschlossen, da darf nur der Kabelbetreiber ran :)
    Ich hatte schon daran gedacht, einen Fachmann zu beauftragen, der mal das Eingangssignal misst und mir dann eine Empfehlung für die Dosen gibt aber nur für das Messen des Pegels und die Empfehlung, wollen die 100 Euro haben, das finde ich ehrlich zu viel, dafür, dass ich selbst montiere.
    Also ich bin für jeden Tipp dankbar!

    Gruß,
    Andy
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanlage erweitern

    Hallo @andy09,

    da es so etwas
    grundsätzlich (!) nicht gibt, so kläre zunächst erst einmal, ob es sich bei dieser Anschlußdose um:

    - eine Einzelschluß-/ Stichleitungsdose

    oder

    - eine Durchgangsdose mit o. ohne Abschlußwiderstand

    handelt.

    Um sicher zu gehen und nicht lange herumrätseln zu müssen, schraube den Deckel ab und notiere die Bezeichnung.

    Esr danach ist es möglich div. dienliche Aussagen zu machen, auch wenn D u div. Dinge beschrieben hast.;)

    Der Falke
     
  3. andy09

    andy09 Neuling

    Registriert seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanlage erweitern

    Hallo nochmal,
    ich denke es ist eine Stichdose, die Bezeichnung ist wie geschrieben:
    Schwaiger DSE20.Bezeichnet wird sie im Internet als Einzel- oder Stichdose aber auch als Enddose aber das liegt wohl daran, dass viele Anbieter es mit der Wortwahl nicht so eng sehen. Da sie aber über keinen Ausgang verfügt, ist es für mich eine Stichdose :)
    Das ist aber vielleicht nicht schlecht, da sie eine geringere Ausgangsdämpfung hat. Eine abgeschlossene Enddose hätte ca. 10db Dämpfung, diese laut Aufschrift nur 1db. Vielleicht bilden sich aber stehende Wellen aufgrund des fehlenden Abschlusswiderstands. Ich werde sie erst einmal gegen eine abgeschlossene Durchgangsdose ersetzen, vielleicht reicht das schon. Ich denke nur, dass eine 110db Dose am Anfang, gefolgt von drei weiteren 10 db Dosen (letztere mit Abschlusswiderstand), zuviel Verluste mit sich bringt. Nach meiner Rechnung habe ich dann an der letzten Dose 10db für die Dose, 6db für die drei Dosen davor und 3,3db für insgesamt 22m Kabel, also 19,3db Dämpfung, was mir zuviel erscheint. Mit der Schwaiger Stichdose habe ich den höchsten Wert an der dritten Dose mit etwa 16,1db.
    Wenn sich nun nach der genannten Planung 19,3db ergeben, müsste ich a denn einen Verstärker installieren? Wo sollte ich diesen zwischenschalten?
    Erste Dose hätte 14,9db, zweite 13,6, dritte 16,1 und vierte 19,3db.
    Stelle ich den Verstärker vor die erste Dose und stelle ihn auf 20db ein, wird es für die ersten zwei Dosen bestimmt zuviel, stelle ich ihn auf 14-15db ist es vielleicht für die dritte zu wenig.
    Oder sollte ich komplett andere Dosen mit anderen Dämpfungen wählen?
    Wenn ja, bin ich für jeden Tipp dankbar.
    Einen Verstärker (Hausanschlussverstärker WISI VX 64) hätte ich noch, der hat laut Aufschrift 18-22db und lässt sich um 2-10db herunterregeln. Wieviel db Dämpfungsunterschied darf ich maximal zwischen den vier Dosen haben?
    Zwischen den ersten drei habe ich ja nur eine Differenz von 1,2db, das müsste noch gehen aber die dritte liegt mit 5,7db doch weit über der zweiten.
    Also wie würdet ihr das ganze aufbauen?

    Danke,
    Andy
     
  4. andy09

    andy09 Neuling

    Registriert seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanlage erweitern

    Schreibfehler!
    Es soll natürlich nicht 110db Dose, sondern 10db Dose heissen!
     
  5. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanlage erweitern

    Wenn D u mal in der Lage bist diese Hinweise
    zu beachten/ umzusetzen, dann werde ich hier aktiv einsteigen.;)
    Wenn nicht, so bleibt dann zu hoffen, dass dies ein anderer User übernimmt, der auf solche wichtigen Unterscheidungen keinen Wert legt.:(

    Der Falke
     
  6. andy09

    andy09 Neuling

    Registriert seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabelanlage erweitern

    Hallo nochmal,
    ich verstehe die Frage nicht:
    ich habe im ersten Text geschrieben, dass es sich um eine Schwaiger DSE20 als letzte Dose handelt. Im zweiten Text habe ich nochmals geschrieben, dass es sich bei dieser wohl um eine Stichleitungsdose handelt. Ich habe auch erwähnt, dass dies beabsichtigt ist um die Auskoppeldämfung gering zu halten.
    Jetzt habe ich diese auch gegen eine Durchgangsdose mit 10db Dämpfung mit eingelegtem Endwiderstand getauscht, das führte zu einem verschlechterten Bild, wie ich es erwartet hatte. Ich habe nun den im obrigen Text erwähnten Verstärker angeschlossen und zwar zwischen der dritten und der vierten Dose. Ich habe ihn zuerst so weit es ging herabgeregelt und dann das schlechteste Programm gewählt. Dann habe ich ihn soweit aufgedreht, bis das Bild gut war. Nur habe ich dann das Problem, dass ich in einigen Programmen helle schmale diagonale Streifen habe.
    Also ganz egal was ich jetzt für Dosen dran habe, ich hätte gerne einen Tipp, welche, bzw. was für Dosen ich jeweils montieren soll und ob und wo ich den Verstärker anbringen soll.
    Wenn jemand einen Tipp hat, welche Firma in Berlin halbwegs preiswert Messungen vornimmt und eventuell feststellen kann wo der Fehler liegt, wäre es nett, wenn er mir diese nennen würde.
    Danke und Gruß,
    andy
     
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabelanlage erweitern

    Hallo @andy09,

    D u kannst nicht eine Stichleitungsdose einfach gegen eine Durchgangsdose austauschen und hoffen, dass damit das Ergebnis besser wird.;)

    Ähnlich sieht es mit einem zusätzlichen (?) Hausanschlußverstärker aus! Man kann nicht einfach irgendwo nach eigenen Vorstellungen einen solchen platzieren und dann irgendwie einige beliebige Anschlußdosen platzieren.

    Ein Hausanschlußverstärker (HAV) muß dort platziert werden, wo er hin gehört: möglichst nahe am Hausübergabepunkt (HÜP). Bisher ist nicht bekannt (übersehen von mir?), ob und wenn ja welcher montiert und wie das Hausverteilnetz aufgebaut ist.

    Wird nach dem HÜP bzw. HAV ein Verteiler oder Abzweiger oder eine Kombination/ Reihung von beiden verwendet?:(

    Am Abzweigausgang eines Abzweigers gehört im nur eine (!) Einzelanschluß-/ Stichleitungsdose.

    Verteiler teilen eine Stammleitung auf mehrere Stammleitungen auf und dort dürfen grundsätzlich nur Durchgangsdosen eingesetzt werden, wobei die letzte Durchgangsdose immer mit einem Abschlußwiderstand bestückt werden muß, um den Durchschleifausgang und damit die Stammleitung "abzuschließen".

    Welches System ist nun bei Dir verbaut bzw. wie sieht Dein Aufbau tatsächlich aus?;)

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen