1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel vom APL zur TAE

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von Eheimz, 1. August 2017.

  1. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.827
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Anzeige
    Hallo,

    gute Bekannte hatten immer mal wieder Internetprobleme (Abbrüche, Ausfälle etc) sodass ich mir einmal das genauer angeschaut habe.
    Da ich keinen offensichtlichen Fehler entdeckt habe, wurde die Telekom als Provider eingeschaltet. Es kam dabei heraus, dass irgendwo in der Leitung vom APL zur TAE ein Kurzschluss oder Unterbrechung sein muss.

    Nun ist dieses Kabel nicht wirklich austauschbar, da es sehr verwinkelt läuft. Es soll ein neues Kabel vom APL zur TAE gelegt werden.

    Nun die Frage: Welches Kabel wird dafür genutzt und was muss es erfüllen?

    Mir ist dabei bewusst, dass das Anschließen an den APL nur die Telekom als Netzbesitzer selbst machen darf!

    Denn der Tipp des Technikers der Telekom war die neue Leitung, bzw das Bohren und verlegen einen Elektriker durchführen zu lassen.

    Das Kabel wollten wir dabei bereits gekauft haben.
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Kabel: J-02YS(St)H 2x2x0,5

    Im EFH schert sich keiner darum, wenn du das selbst am APL aufklemmst. Hatte derletzt selbst nen Techniker da und der hat nicht gemeckert bzw. nichts gemerkt weil es fachgerecht gemacht war.

    Je nach APL wird das geschraubt oder mit LSAplus getackert.

    Dose, also 1. TAE ist i.d.R immer LSAplus. Zumindest die neueren seit ca. 2000.

    Da sollte man das passende Auflegewerkzeug haben. Die Kabel werden zuvor NICHT abisoliert!

    Teste erst mal mit einem fliegenden Kabel ein paar Wochen lang, bevor du das richtig verlegst mit viel Aufwand.. Manchmal liegt es auch am Kabel ausserhalb, z.B. Wurzeln oder sonstige Unterbrechungen...alles schon mitgemacht!
    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2017
    salvator24 gefällt das.
  3. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Da tut es auch die im Baumarkt erhältliche y(st)y 2x2 Leitung(!) .

    Doch der Aussenmantel von Leitung oder Kabel muss weg. Nur die Aderisolierung bleibt.

    Lutz
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ähhhh, ja, die Adernisolierung bleibt, klar. Würde mich auch wundern, wie er das komplette Kabel, pardon, Leitung, da reintackern will.

    Das J-02YS(St)H 2x2x0,5 hat im Gegensatz zu der Baumarkt-Leitung den Vorteil, dass es die Telekom-Kodierung mit den Ringen und Farben hat, verseilt in soganannten Sternvierern.

    Für kürzere Stecken tut es sicherlich auch die Baumarkt-Leitung (rot, schwarz, weiss, gelb) aber ich mag das aus o.g. Gründen nicht.

    Wolfgang
     
    salvator24 gefällt das.
  5. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.744
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    Kann man nicht einfach auch ein Cat.7 Kabel verwenden? Das hat ein Bekannter von mir gemacht und sehr gute Ergebnisse damit erzielt.

    Greets
    Zodac
     
  6. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ja das kann man auch..

    Das hat mein alter Lehrmeister immer gerne gemacht.
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.875
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Ein Lösung mit Pferdefuß wäre es, den DSL - Router in den Keller neben den APL umzuziehen: Da wären einerseits DSL-Störungen durch schlechte Telefonleitungen im Haus ausgeschlossen. Vom WLAN des DSL-Routers wird aber andererseits nur noch wenig in den relevanten Zimmern des Hauses ankommen ...
     
  8. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.744
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    Jupp - dann müssen halt an den zentralen Stellen der Wohnung bzw. des Hauses unter Umständen weitere Access Points aufgestellt werden. Aber wenn man ordentliche Kabel verwendet, sollte das Versetzen des Routers um ein paar Meter eigentlich kein Problem darstellen.

    Greets
    Zodac
     
  9. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.875
    Zustimmungen:
    275
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Naja, vielleicht wäre es ratsam, bevor man einem Telekom-Techniker glaubt, der sagt "IHRE Hausverkabelung ist Mist, UNSERE Kabel sind in Ordnung", den Router zumindest PROVISORISCH in den Keller zu stellen und mit einem kurzen Kabel direkt mit dem APL zu verbinden...

    Besonders vertrauen habe ich in dieses Urteil nämlich nicht:

     
  10. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    Bei mir hatte ich das Problem, das in der Nachbardoppelhaushälfte das komplette Kabel vom APL zu unserer Hälfte abgeklemmt war.
    Somit war mein Anschluss Tot und ebenfalls der abgemeldete Festnetzanschluß meiner Mutter.
    Der Techniker setzte dann einen Neuen APL und verdrahtet zu unserer Doppelhaushälfte Neu, hat aber einen Fehler reingebracht als er die Adern vom Alten und Neuem Kabel zusammenklemmte.
    Beim abgemeldeten Anschluss meiner Mutter war alles IO, nur mein Aktiver Anschluss war Tod, lief aber am APL.
    Der gute Mann hatte da prompt das falsche Adern Paar verbunden.
    Bei uns im Haus war übrigens kein Techniker, bei uns hat da auch niemand von der Telekom gemeldet!
    Und beim Nachbarn hat er den Neuen APL in Abwesenheit des Hausherrn angeklemmt.
    Da wird grad im Keller eine neue Heizung eingebaut, weshalb da überhaupt jemand da war, die Heizungsmonteure eben
    Gut war aber dass dann 2 Tage später noch ein Techniker vor der Tür stand, wegen einem Störungsticket, welches ich aufgemacht hatte.
    Der musste 2-3 Mal zwischen den Doppelhaushälften hin und her laufen bis alles IO war.
     

Diese Seite empfehlen