1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Dezember 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.195
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In Baden-Württemberg war das Kabel auch 2013 der TV-Empfangsweg Nummer eins. Allerdings büßten die Netzbetreiber zahlreiche Zuschauer ein. Gewinner waren die Empfangswege Satellit und vor allem IPTV. Letzterer konnte die Zahl der versorgten Haushalte nahezu verdoppeln.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.367
    Zustimmungen:
    315
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Wen wundert's, bei dem HD-Angebot…
     
  3. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    17.403
    Zustimmungen:
    1.561
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Wobei man bei IPTV eigentlich nur die Telekom erwähnen muss. Vodafone hat 2013 sogut wie gar nichts gemacht :( Obwohl Potenzial da wäre. Aber laut Vodafone ist ja die Bandbreite bei dennen knapp :(
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.665
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Wie man das als positiv bewerten kann?!? Es geht extrem langsam vorwärts...

    Positiv ist dagegen, dass sich immer mehr Nutzer vom starren UMKBW verabschieden. Nur bei noch stärkerer Abwanderung kann man da auf eine Abkehr von der Gutsherrenart bei der Einspeisepolitik hoffen.


    Das ist ein einem Land wie BW erstaunlich viel... wo es keine echten "Privatinseln" gibt. Wahrscheinlich hilft aber die Empfangbarkeit von ORF/SRF im Süden.
     
  5. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.258
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Auch die französischen Programme werden per DVB-T gesehen, da bei KabelBW verschlüsselt.
     
  6. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Vor einigen Jahren hatte man in Baden-Württemberg noch das mit Abstand attraktivste Breitbandkabelnetz in Deutschland: Umfassendes, internationales Programmangebot, Verzicht auf unnötige Grundverschlüsselung, früher Start mit HDTV. Einziger wesentlicher dunkler Fleck war damals die nicht erfolgte Einspeisung von arte HD.

    Die Übernahme des Unternehmens durch Liberty Global kann man aus Kundensicht vermutlich nur als Fehlschlag bewerten - hat sich doch seither kaum etwas nach Vorne bewegt. Entertain IPTV, das lange Jahre bezüglich der Inhalte deutlich hinter KabelBW lag, ist zwischenzeitlich freundlich hupend und mit hoher Geschwindigkeit am regionalen Breitbandkabel vorbeigezogen. Kein Wunder, dass sich der Kundenzuspruch beim Fernsehen von Kabel zu IPTV verlagert. Nur noch das Angebot internationaler Sender ist ein verbliebener Vorzug von Fernsehen über KabelBW.

    Diese Entwicklung dürfte somit vor allem eine verdiente Quittung der verärgerten, zahlenden Kabelkunden hinsichtlich des Stillstands und der fehlenden Free TV-Sender wie SWR HD, 3sat HD, arte HD & Co. sein. Und 2014 dürfte es gleichermaßen weiter gehen. Solange weiter, bis Qualität und Inhalte wieder auf Höhe sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2013
  7. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.201
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Zu nicht gerade billigen Preisen...
     
  8. crazytv

    crazytv Talk-König

    Registriert seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    5.347
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Ach, hier wird doch immer so getan, als ob Kohle kein Problem ist. Also noch mal geschmeidig 35€ auf die 45€ Entertain/VDSL Gebühr draufklatschen :rolleyes:. Wer hat, der kann, nur kein Neid.

    Ich zahl das nicht, habe nur das "alte" HD Paket.
     
  9. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    12.889
    Zustimmungen:
    1.061
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Es muss jeder selbst entscheiden, ob es ihm den Preis wert ist. Vodafone TV ist zwar günstiger, aber für mich auch um Längen unattraktiver.
     
  10. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Kabel verliert in Baden-Württemberg Zuschauer, IPTV wächst stark

    Sat, Kabel, IPTV und in seltenen Fällen DVB-T sind alles Distributionsplattformen für Audiovisuelle Medien. Üblich ist, dass diese ein kostenloses Basisangebot, zubuchbare lineare Sender und einzeln bezahlbare Abrufinhalte (Video on Demand) zugänglich machen können. Letztlich sind das alles Einkaufsläden.

    :winken:"Was nichts kostet taugt auch nichts".
    Den Spruch sollte sich mancher hier mal in den Popo eintätowieren lassen.

    Die Qualität einer Distributionsplattform beurteilt man nicht am Preis, sondern am Preis-Leistungs-Verhältnis, an der Breite des Sortiments (Inhalteportfolio), an der Servicequalität und Zuverlässigkeit sowie am Liefergebiet. Das ist wie beim Supermarkt. Kein Mensch kommt auf die Idee, dass er Anspruch darauf hätte, einen Supermarkt kostenfrei und komplett leerräumen zu können. Man zahlt für das an der Kasse, was man möchte. Der Rest bleibt im Supermarkt zurück. So ist das auch bei Sat, Kabel und IPTV.

    Bei Kabel gibt es ein Problem beim Sortiment, weil die großen Anbieter ihre Regale nicht mit allen verfügbaren Waren bestücken, sondern zusätzlich noch "Listungsentgelte" von den Herstellern kassieren wollen. Da drängelt sich dann schlechter Ramsch (Shopping- und Erweckungskanäle) nach vorne und die Hälfte fehlt. Außerdem ist die Verkaufsfläche begrenzt (Frequenzkapazität).

    Bei SAT gibt es mehr theoretische Verkaufsfläche und das größte Liefergebiet von allen, aber für Teile der Inhalte nur einen Großhändler (SKY), der versucht, Zugang, Auswahl und Preise zu diktieren. Individuell zugeschnittene Frischware (on Demand) geht technisch bedingt nicht, das bringt ein fremder Lieferservice (Internet).

    Bei IPTV gibt es für deutsche Zuschauer mittlerweile das breiteste Sortiment, natürlich nur dann, wenn man alle Ware auch bezahlen möchte. Glücklicherweise wird das Angebot nicht durch das Verlangen von Listungsentgelten verschlechtert. Dafür mag es an der Kasse etwas teurer sein. Das Sortiment ist breit: Lineare SD- und HD-Sender im Free TV, Pay TV Light und zwei Pay TV-Tarifstrukturen (SKY und alternativ Plattformeigen), kostenfreie und mietbare Abrufinhalte. Das Räppelchen dort ist das beschränkte Liefergebiet und die Größe der Einkaufstüte, man kann nicht mehr als zwei HD-Sender bzw. vier SD-Sender parallel benutzen. Trotzdem gibt es mittlerweile gute Gründe, warum dieses Geschäftsmodell gewinnt und sich weiter durchsetzen wird. Zu mal die Räppelchen der Wettbewerber immer mehr negativ auffallen werden.

    Am günstigsten ist immer noch der DVB-T-Laden in der bekannten SD only-Bildqualität und der geringen Breite des Sortiments. Koelli ist bekennender Fan, nur schwindet dort bald sein RTL-Futter. Wer DVB-T toll findet muss nur mal auf seine Inschrift im Popo gucken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2013

Diese Seite empfehlen