1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel-TV oder IPTV, was ist besser, wenn 2 TV-Geräte gleichzeitig HD-TV empfangen sollen?

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von Zanja, 28. Februar 2016.

  1. Zanja

    Zanja Junior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hallo ihr Lieben,

    nachdem ich nun die letzten Tage mehrere Stunden im Internet verbracht habe, um Antworten auf meine Fragen zu finden und auch mehrere Telefonate beim Kabelnetzbetreiber geführt habe, jedoch immer noch nicht so ganz schlau geworden bin, brauche ich mal euren Rat, bevor ich demnächst einen 24-monatigen Vertrag abschließe. Ich schwanke zwischen IPTV und Kabel-TV.

    Zur Ausgangssituation:
    Derzeit habe ich seit einigen Jahren einen Vertrag bei Vodafone für Internet- und Festnetz-Flatrate, Bandbreite 6000 Mbit/s (für monatlich 29,99 €). Außerdem habe ich bei meinem zuständigen Kabelanbieter Primacom einen Vertrag für den Empfang von Kabel-TV, allerdings ohne die privaten Sender in HD (für monatlich 14,99 Euro).
    Noch besitze ich einen Röhrenfernseher, der demnächst durch einen LED-TV 42 Zoll ersetzt wird. Mein Sohn, welcher geistig behindert ist und den ganzen Tag daheim ist, soll nun auch einen eigenen LED-TV (ebenfalls 40 Zoll) für sein Zimmer bekommen und möglichst an diesem zweiten TV sollen dann auch alle TV-Sender in HD (auch die privaten Sender wie RTL oder Nickelodeon) empfangen werden. Nun bin ich am Überlegen, was mehr Sinn macht. DVB-S ist nicht möglich bzw. seitens des Vermieters nicht erlaubt und DVB-T würde nicht ausreichen, da schlechte Bildqualität und bei uns in Sachsen (Raum Chemnitz) nur die öffentlich-rechtlichen Sender empfangen werden können. Bleiben also nur noch IPTV oder Kabel-TV übrig.

    Wenn ich nun das Triple Play Angebot (TV + Telefon + Internet mit 25 Mbit/s) vom Kabelanbieter Primacom buche, würde mich das regulär mtl. 39,99 € kosten (von Rabattaktionen für die ersten Monate mal abgesehen). Hier hätte ich das Problem, dass ich nur eine TV-Dose im Wohnzimmer habe, für das zweite TV-Gerät müsste ein 20 Meter langes hochwertiges Antennenkabel verlegt werden. Bohren durch die Wände hindurch ist leider nicht möglich, da sich zwischen den beiden Zimmern die Küche und ein vollgefließtes Bad befindet, daher muss das Kabel über den Flur eben einen kleinen Umweg machen, daher 20 Meter. Da im zweiten Zimmer keine TV-Dose vorhanden ist (Einbau wäre sehr teuer, Kosten müsste ich alleine tragen) und man außerdem für den Empfang aller Sender in HD auf dem zweiten TV-Gerät auch noch eine zweite CI+ Modul Smartcard für zusätzlich 6,99 € monatlich dazubuchen müsste, wäre es okay für mich, wenn der zweite TV die privaten Sender eben nur in SD empfängt.

    Hierzu zunächst meine Fragen zum Kabel-TV:

    1. Wenn ich nun den zweiten TV mit T-Stück und Antennenkabel verbinde und nur der erste TV mit der gebuchten CI+ Modul Smartcard ausgestattet wird, können dann beide TV-Geräte gleichzeitig UNTERSCHIEDLICHE Sender empfangen? Also z.B. der eine TV öffentlich-rechtliches Programm und der andere privates Programm? Ich frage, weil ich da bei Amazon zum Thema Antennenverteiler (T-Stück) dazu widersprüchliche Aussagen gelesen habe, dass man eben nicht gleichzeitig unterschiedliche Sender sich anschauen kann.
    2. Wie ist da die Bildqualität, wenn beide TVs gleichzeitig in HD laufen sollen? Die gebuchte Internet-Bandbreite dürfte ja hier, anders als bei IPTV, nichts damit zu tun haben, oder?
    3. Können, z.B. über die Fritz! Box 6490, auch TV-Sender an beide TV-Geräte gleichzeitig "gestreamt" werden, und wenn ja, jeweils in HD? Weil dann wäre auch das zweite lange Antennenkabel nicht erforderlich. Aber ich glaube, das geht nicht.

    Die Alternative wäre dann das Kombi-Paket über Vodafone (IPTV, Bandbreite 50 Mbit/s, Telefon und Internet) für monatlich 44,99 € regulär. Die gewünschte Bandbreite wäre bei mir wohl möglich, da auf unserer Straße vor einigen Jahren Glasfaserleitung verlegt wurde, allerdings müsste ich laut einem Vodafone-Mitarbeiter 5,- monatlich zusätzlich zahlen, da Vodafone die Leitung von der Telekom wohl nur mietet. Telekom-Vertrag würde mich allerdings noch mehr kosten (54,90 € mtl., inkl. der privaten Sender in HD).

    Internet, Phone & TV DSL 50: Internet-Flat mit Vodafone TV

    Und hier hätte ich dann drei Fragen zum IPTV:

    4. Kann man zwei TV-Geräte gleichzeitig mit dem IPTV-Signal bedienen und jeweils unterschiedliche Sender sich auf den TV-Geräten jeweils in HD anschauen?
    5. Wie ist hier die Bildqualität, wenn auf beiden TV-Geräten HD-Sender laufen? Ist bei einer gebuchten Bandbreite von 50 Mbit/s ein einwandfreies und ruckelfreies Bild garantiert - auch wenn zwischen den beiden Räumen zwei weitere Zimmer (Küche und Bad) liegen?
    6. Ist bei IPTV auch Videotext am TV-Gerät möglich?

    Hauptsächlich geht es mir also um ein möglichst ruckelfreies HD-Bild auf beiden TV-Geräten gleichzeitig. Darüber hinaus wird das Internet nur wenig benutzt (hauptsächlich zum Chatten).

    Ich weiß, das sind sehr viele Fragen. Vielen lieben Dank erstmal, wenn ihr es bis hierher geschafft habt :)
     
  2. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.421
    Zustimmungen:
    786
    Punkte für Erfolge:
    123
    1) Bei Kabel ist das kein Problem. Da liegen immer alle Sender an und das Endgerät sucht sich den richtigen Kanal aus.
    2) Richtig, die Internetgeschwindigkeit hat mit dem TV-Erlebnis nichts zu tun. Die Bildqualität ist auch immer gleich, egal wieviele Empfänger dran hängen. Aber ein T-Stück dämpft das Signal und kann im Grenzbereich dann doch für Bildstörungen sorgen. Aber im Normalfall nichts, was notfalls ein Kabeltechniker nicht nachregeln könnte.
    3) Prinzipiell ja - damit hab ich aber keine Erfahrung.
    Zu beachten ist auch der Hinweis in der Anleitung: Einige Kabelanbieter unterstützen diese Funktion nicht. Das müsstest du ggf. vorher klären.
    Die Frage ist dann auch, wie man die Streams am TV darstellt. Und das hängt natürlich auch von letzterem ab. Notfalls bräuchtest du noch einen kleinen Medienplayer, der das übernimmt. Alternativ können auch viele Kabel-Receiver das Signal streamen. Dann braucht der Kabel Receiver aber mehrere Tuner, damit man unterschiedliche Programme schauen kann. Die FB hat einen Dual-Tuner, d.h. 2 verschiedene Sender können gestreamed werden.

    Bei IPTV beziehe ich mich mal auf Entertain von der Telekom, da der Thread auch hier erstellt wurde.
    4) Das hängt von der Bandbreite des Anschlusses ab. Nehmen wir mal VDSL50 an, dann ist das kein Problem. Ein HD Kanal belegt so etwa 10Mbit, 2 verschiedene also 20. Etwas Bandbreite zum Surfen möchte man ja auch noch übrig haben, also sind 50 dann schon zu empfehlen.
    5) Auch hier gilt, entweder die Bandbreite ist verfügbar, dann gibt es keine Unterschiede in der Bildqualität, oder sie ist es nicht, dann funktioniert es nicht. Dazwischen gibts wie beim Kabel noch einen Übergangsbereich bei dem es zu Bildstörungen kommt. Zu empfehlen ist die Verkabelung mit LAN-Kabeln zu machen und so gut es geht auf WLAN und PowerLAN zu verzichten.
    6) ja.
    Noch zu beachten wäre, dass es bei Entertain immer einen Hauptreceiver gibt der die Aufnahmen speichert. Wenn man am anderen Receiver diese Aufnahmen schauen will, wird das im Netz intern gestreamed - die Verbindung zwischen den beiden Receivern sollte also auch möglichst robust sein. Idealerweise setzt man wie gesagt auf LAN-Kabel.
     
    AlBarto und alter sachse gefällt das.
  3. d3000fan

    d3000fan Silber Member

    Registriert seit:
    1. Oktober 2007
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    VDSL 25 (nur noch :-/)
    Speedport Smart
    MR 400
    Samsung UE48JU6430
    Denon AVR-X1000
    Anmerkung zu 6): Videotext geht nur über die Settop-Box (bei Entertain also über den Media-Receiver), nicht über den Videotext-Decoder des TV-Geräts. Was normalerweise aber kein Problem ist. Videotext-Untertitel z. B. funktionieren problemlos.
     
  4. alter sachse

    alter sachse Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2015
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Telekom Entertain TV mit VDSL 25
    MR 400 mit Speedport Smart
    Einzige Anmerkung wäre noch und das ist ein grosser Vorteil,gebuchte Pay TV Pakete (ausser Sky) haben eine MVLZ von nur einem Monat & können danach wieder gekündigt werden und sind in der Regel kurz nach der Buchung verfügbar.
     
  5. Escorpio

    Escorpio Gold Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Na ja, wenn du bei Sky via Sat oder Kabel etwas dazu buchst, ist das auch kurz nach der Buchung aktiv.

    Viel interessanter zu erwähnen finde ich, dass die gebuchten Pay TV Pakete auf jedem TV im Haushalt ohne Zweitkarte / Zusatzgebühren zu nutzen sind.
     
  6. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    17.450
    Zustimmungen:
    1.570
    Punkte für Erfolge:
    163
    In dem Fall begrenzt nur die Bandbreite die Nutzbarkeit verschiedener Sender gleichzeitig....


    Obwohl BNG. Mal schauen :)
     
  7. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.421
    Zustimmungen:
    786
    Punkte für Erfolge:
    123
    mh? Gibts mit BNG unbegrenzte Bandbreite? :)
     
  8. Fifaheld

    Fifaheld Institution

    Registriert seit:
    26. März 2001
    Beiträge:
    17.450
    Zustimmungen:
    1.570
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das nicht aber was man so im Onlinekosten.de Forum ließt klingt das schon interessant

    Wo gibt es denn überhaupt "unbegrenzte" Bandbreite? FTTH ist ja auch irgendwann am Ende. Gibt es das überhaupt?
     
  9. Zanja

    Zanja Junior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo ihr Lieben, ich nochmal ...
    Falls ich mich für IPTV entscheiden sollte - am liebsten würde ich den TV im Wohnzimmer dann direkt mit LAN-Kabel verbinden und den zweiten TV im Schlafzimmer (welches aber eigentlich das alleinige Zimmer meines Sohnes ist) am liebsten per WLAN, damit ich auf das 20 Meter lange LAN-Kabel ins Schlafzimmer verzichten kann (siehe Bild, blaue Linie wäre das Kabel).

    Bei einer bei Vodafone gebuchten Bandbreite von 50 Mbit/s mit IPTV - was glaubt ihr, wenn der erste TV sowie der Computer direkt per LAN verbunden sind, würde dann auf dem zweiten TV im Schlafzimmer per WLAN auch ein ruckelfreies HD-Bild möglich sein, oder müsste ich da bei WLAN mit zwei Räumen dazwischen (Küche und Bad, siehe Bild) mit Aussetzern rechnen?

    [​IMG]
     
  10. cook2211

    cook2211 Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also bei mir Zuhause benutze ich Devolo dLAN Adapter vom Router im Wohnzimmer im Erdgeschoss zum zweiten Entertain Receiver im Schlafzimmer im Obergeschoss. Bei mir funktioniert diese Lösung bei IPTV fehlerlos und ohne Ruckler.

    dLAN® 550 duo+ Starter Kit Powerline devolo - devolo AG
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Februar 2016

Diese Seite empfehlen