1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel-Receiver: was ist zu beachten ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Joe65, 28. März 2014.

  1. Joe65

    Joe65 Neuling

    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forum-Mitglieder,

    bin absoluter "Kabel-Laie" und hätte da mal ein paar Fragen.

    Ich möchte den altersschwachen Videorekorder bei meiner Mutter durch einen Kabel-Festplattenreceiver ersetzen.

    Jetzt haben mich aber einige Infos zu den Geräten und in den Foren etwas irritiert:

    -- Die Kabelanbieter in Deutschland haben wohl teilweise unterschiedliche Standards. Ist das nur von Bedeutung, wenn ich Pay-TV oder HD+ empfangen möchte, oder auch schon im SD und HD Bereich. Also bei ARD und ZDF ?
    -- Meine Mutter ist im Kabelnetz von KabelBW. Gibt es Nachteile, und wenn welche, wenn ich ein gebrauchtes Gerät von SKY oder Kabel Deutschland besorge? Auf was muss ich achten ?

    Meine Gerätevorstellung ist wie folgt:
    Festplatte mit min. 160GB, HD ist gut aber nicht zwingend, SKY, Pay-TV oder HD+ ist unnötig. Menü-Führung sollte einfach und logisch sein -- also auch für eine 80-jährige Dame geeignet sein.

    Was könnt ihr mir raten ?

    Joe

    PS: habe selber einen Humax iCord SAT-Receiver
     
  2. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Kabel-Receiver: was ist zu beachten ?

    1. So lange Pay-TV und die Privaten in HD nicht benötigt werden, muss der Receiver nur mit unverschlüsselten Programmen zurecht kommen. Dafür ist jeder digitale Kabelreceiver in jedem deutschen Kabelnetz tauglich. Der gemeinsame Standard ist DVB-C. Erst wenn es um verschlüsselte Sendungen geht, kocht jeder Kabelnetzbetreiber sein eigenes Süppchen aus Verschlüsselungssystem und Smartcard-Typen zusammen, das dann nur mit bestimmten Receivern genossen werden kann...
    2. Die Frage ist, ob auch Sendungen archiviert werden sollen. Interne Festplatten sind meist zu schnell voll, gerade solche Mini-Platten von 160 GB eignen sich höchstens, um bei Abwesenheit mal eine Sendung aufzuzeichnen, die man sich in den nächsten Tagen ansieht und dann löscht. Hier würde dann auch ein alter "zertifizierter" Sky- oder KabelDeutschland-Recorder reichen.
      Es gibt aber auch "freie" Receiver, die auf externen Festplatten aufzeichnen oder bei denen man über Netzwerk die Dateien von der internen Festplatte auf den PC ziehen kann, um sie dort z.B. auf DVD zu brennen. Letzteres wäre dann wohl eher eine Aufgabe, bei der Du Deine Mutter unterstützen müsstest, es wäre aber eben möglich. Bei den "zertifizierten" Geräten hast Du in der Regel keine Chance, an die Daten auf der internen Festplatte heranzukommen. Archivierung ist dort allenfalls noch über Scart und Aufnahme mit einem DVD-Recorder möglich.
    Konkrete Geräteempfehlung für eine 80-jährige kann ich Dir leider nicht geben, dafür kenne ich den Markt zu wenig, und ein wirklich seniorentaugliches Gerät habe ich sowieso noch nie irgendwo gesehen.

    Alternativ solltest Du ggf. prüfen, ob der TV Deiner Mutter evtl. einen eingebauten DVB-C-Tuner hat und eine Aufzeichnungsmöglichkeit auf USB anbietet. Allerdings kann man mit einer solchen Konstellation immer nur das Programm schauen, das gerade aufgezeichnet wird, falls dies wichtig sein sollte.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.336
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kabel-Receiver: was ist zu beachten ?

    Ein DVB-C Twin HD-Receiver mit CI 1.0, einfach und preiswert (mit alphanumerischem Display),
    wenn Timeshift deaktiviert wird, funktionieren auch zwei Aufzeichnungen parallel:
    > DVB-C Twin HDTV-Receiver DR3002C-HD, PVRready - SAT-/Antennentechnik - DVB-T / DVB-C - Receiver - Pollin Electronic dazu dann noch eine 2,5" USB-Festplatte, und falls Pay-TV doch noch gewünscht wird,
    ein DeltaCam-Twin ist für die V23 Karte von Kabel-BW bestens geeignet (via Ebay einsatzbereit kaufbar).
     
  4. Joe65

    Joe65 Neuling

    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kabel-Receiver: was ist zu beachten ?

    Hallo zusammen,

    erstmal Danke für eure Antworten.

    Die Sache mit dem Pay-TV und HD+ hatte ich mir so schon gedacht, jetzt weis ich da aber schon mal Bescheid.

    Ein gewisses Maß an Archivierung wird es wohl schon geben, aber da sollte ich dann wohl nur darauf achten, genügend Speicher zur Verfügung zu haben bzw. diesen mit einer externen Platte erweitern zu können.

    Der Vorschlag von Discone mit dem PVR-fähigen TV ist ja ganz gut. Meine Mutter hat auch tatsächlich so ein Gerät. Problem:
    Die Aufnahmen sind eher unübersichtlich gespeichert / gelistet, da sie nicht mit dem Namen der Sendung sondern nur mit einer Datum-Zeit-Programm-Verschlüsselung abgelegt werden. Da hast du dann nach 2 Wochen keine Ahnung mehr, welche Sendung das gewesen sein könnte. Weiteres Problem: Man muss durch mehrere Menu-Schritte, bis man an der Liste ist. Wird zudem eine 2,5 Zoll Platte verwendet, startet der TV mit der Menu-Übersicht und nicht mit dem TV-Programm.

    Hat vielleicht noch jemand Ahnung, wie das mit den EPG-Daten ist ? Oder mit tvtv ? Ist das immer nur vom Receiver abhängig, oder auch vom Kabelanbieter ?

    Joe

    PS: Thema Seniorenfreundlichkeit: Das ist eh so eine Sache. Jeder von uns weis ja selber, dass es bei den vielen Menu-Ebenen von modernen Geräte solche mit sehr übersichtlicher Struktur gibt, und solche mit "sehr simpel" aufgebauter Struktur --> also dann halt wieder eher unübersichtlich.
     

Diese Seite empfehlen