1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel lässt sich von DAB+ stören

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Matthias K., 4. August 2011.

  1. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Hallo zusammen

    Bevor es in jedem Thread einzeln immer wieder auftaucht, habe ich mir gedacht, eröffne ich dazu mal einen neuen.

    Ich hatte schon das Gefühl, einen Tag nach dem offiziellen Start wäre die Sendeleistung von 5A in NRW schwächer geworden, als einen Tag vor dem offiziellen Start des Bundes-Ensembles, kurz Bundesmux.
    Das wurde jedoch dementiert.

    Aber egal ob ja oder nein, Unitymedia fordert tatsächlich von Media-Broadcast und Entscheidern, die Sendeleistung der DAB-Ausstrahlungen zu drosseln.
    Ich fasse es nicht.
    Eigentlich müssten alle Beteiligten genau anders herum reagieren:
    Dort wo der Kabelanschluss durch die DAB+ Signal gestört ist, sollte man die DAB+ Sendeleistung von 10 auf 20 kW erhöhen, da dort sonst auch zu erwarten ist, dass die DAB+ Signale durch den analogen Kabelanschluss gestört werden.
    Einige DAB+ Hörer berichteten schon von merkwürdig passenden Störungen beim Digitalradio-Genuss.

    Entgegen der Leckenergien des Kabels, darf DAB+ mit diesen Pegeln in der Luft liegen.
    Der Mensch, der durch die DAB+ Signale ein gestörtes Bild im analogen Kabel hat, verwendet grob fahrlässig ein nicht ausreichendes Kabelsystem.
    Wenn es an der Verkabelung der Kabelgesellschaft liegt, muss diese ihr Kabelnetz ausbessern. Wenn es an der Verkabelung des Kabelkunden liegt, muss dieser ausreichend geschirmte, ausreichend qualifizierte Kabel verwenden.
    So einfach ist das.

    Und sollte das alles nicht reichen, kann die Kabelgesellschaft einfach das analoge Programm von K5 auf einen anderen Kanal verschieben und/oder mit einen anderen Programm tauschen (ggf. auch ein digitales, oder analoges Trash-TV).
    Media-Broadcast könnte auch berechtigt und erfolgreich Einfordern, dass die Kabelgesellschaften Kanal 5 vollständig räumen, sollten sie ihre illegalen Kabellecks nicht in den Griff bekommen, das wäre einzig richtig!

    Grundlage für meine Bestürzung ist diese News von Wohnort.org:
    Zitat:August 3rd The dispute about alleged interference of DAB+ to analogue cable distribution (or possibly vice versa) has extended to Nordrhein-Westfalen, where cable TV viewers are, allegedly, noticing interference on their TV pictures since the new nationwide multiplex began broadcasting. Cable operator Unitymedia sees the national multiplex as being responsible because of the much higher transmission powers it uses than hitherto. (Wohnort: It has been known for a very long time that this would be the case, and the ensemble's frequency and transmission powers have been agreed internationally.) According to a report on the WDR website, Unitymedia denies that its own cable network is affected, saying that the interference is being introduced in the viewers' homes by inadequately screened cable between the cable company's outlet and the television receiver. Nevertheless, according to the article, Unitymedia is trying to get Media Broadcast (operator of the national ensemble) reduce its transmissions power. (Wohnort: The WDR article contains surprising factual inaccuracies for such an important broadcaster. The article states that 9 private stations and one public-service station are transmitted on the national mux. In fact, four services from public-service broadcaster Deutschlandradio are broadcast.)
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.464
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    ... der Köln Stadtanzeiger berichtet auch, dass Unitymedia versucht Media Broadcast zu einer Drosselung der Leistung zu bewegen. -> Verschneites Bild durch Digitalradio - Kölner Stadt-Anzeiger

    Media Broadcast scheint auch noch an der Optimierung zu arbeiten. Hier in Bonn war vorgestern und gestern Abend der Sender Bonn-Venusberg Off-Air.

    Vor diesen mutmaßlichen Optimierungsarbeiten hat mein Pure One Elite bei ausgefahrener Antenne auf dem Bundesmux den Signalpegel mit 4 bis 5 Segmenten angezeigt. Auf 12D werden alle 6 Segmente angezeigt.
    Bei eingefahrener Teleskopantenne habe auch auf dem Bundesmux 6 Segmente, auf 12D schwankt die Anzeige zwischen 5 und 6 Segmenten.
    Heute zeigt mein Pure One Elite auch bei ausgefahrener Teleskopantenne auf dem Bundesmux alle 6 Segmente an. Bei eingefahrener Antenne hat es keiner Veränderung gegeben.

    Dass mein Pure One Elite auf 5A bei ausgefahrener Antenne einen niedrigeren Signalpegel als bei eingefahrener Antenne anzeigte, könnte folgende Gründe gehabt haben:

    1. der Eingangspegel war für das Pure One Elite etwas zu hoch
    2. die Sender Bonn-Venusberg und Köln-Colonius liefen noch nicht optimal in der Gleichwelle
    Der Sender Bonn-Venusberg steht in ca. 5 Km Entfernung, wobei der direk.te Sichtkontakt durch das Laub eines Baumes gestört ist. Der Sender Köln-Colonius steht in ca. 25 Km Entfernung ...
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.028
    Zustimmungen:
    3.951
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    Tja dann würden die allermeisten Kabel alle durchfallen (vor allem die beigelegten Kabel).
     
  4. baronvont

    baronvont Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.601
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    Sollen sie analog im Kabel abschalten, dann hat sich das Problem gelöst.:winken:
     
  5. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    Erst gab es für DAB den Druck von der Bundeswehr mit den 1 kW Sendeleistungen ... nun kommen die Kabelnetzbetreiber und Kunden. Wenn es so weitergeht, dann gebe ich DAB nach 12 Jahren Hoffnung irgendwann auf ... ich kanns bald nicht mehr mit ansehen.

    Was sind denn das für miese Kabelanlagen, die sich von einen 10 kW Rundfunksender stören lassen?! Das wäre ja wie, wenn die Leute neben einem UKW-Sender auf einmal kein Radio übers Kabelnetz mehr hören könnten oder wenn ein DVB-T-Sender den entsprechenden Sendeplatz im Kabel stören ... sorry, aber da stimmt doch was nicht. Seit 2007 kommen insg. 150 kW DVB-T vom Raichberg. Ich hab noch nie von Problemen in Albstadt-Onstmettingen oder Hechingen mit DAB oder DVB-T im Zusammenhang mit BK-Anlagen gehört.

    Ich hatte selbst auch noch nie Probleme mit DECT und den entsprechenden Sat-Programmen. Selbst als ich die DECT-Basis aufs Koaxkabel gestellt habe, hatte ich wunderbaren Empfang - und das mit nicht allzuteuren Kabeln. Ich kann diese Meldungen nicht nachvollziehen.

    Leider musste ich auch mal die Erfahrung mit einem billigen Koaxialkabel machen. Dieses kann ich getrost als Wurfantenne für meine Stereoanlage verwenden ;)
     
  6. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.464
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    ... das Problem tritt jetzt so stark in Erscheinung, weil es 'Das Erste' betrifft.
    In der Region Köln/Bonn werden folgende Frequenzen sowohl terrestrisch als auch im Kabel für Rundfunk genutzt (Kabel/Terrestrik):

    • Kanal 5(A): 'Das Erste' (analog) / DAB+ Bundesmux 10KW
    • Kanal 12(D): n-tv (analog) / DAB(+) Landesmux 1KW
    • Kanal 26: BBC World;TV5monde Europe / DVB-T ZDFvision-Mux 20KW
    • Kanal 29: Digital TV-Mux / DVB-T RTL-Mux 20KW
    • Kanal 49: Kino auf Abruf (HD) / DVB-T WDR-Mux 50KW
    Bei DVB-T dürften ähnliche Probleme wie bei DAB geben, allerdings werden im Kabel auf den betroffenen Kanäle Programme eingepeist, die nur von wenigen Zuschauern gesehen werden. Dazu kommt noch, dass digital genutzt Kanäle resistenter gegen Störungen sind.

    Auf Kanal 11 wird im Unitymedia-Kabel Phoenix analog eingespeist

    Dass in NRW bei Unitymedia auf Kanal 5 'Das Erste' analog eingespeist wird, hatte die LfM-NRW in ihrer letzten Vorrangentscheidung bestimmt.
    Wenn Unitymedia 'Das Erste' analog auf einen anderen Kanal verlegen möchte, bedarf das der Zustimmung der LfM-NRW ...
     
  7. Matthias K.

    Matthias K. Gold Member

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Jedenfalls gab es noch vor gar nicht allzu langer Zeit deutlich stärkere Kabel-Störer auf VHF.
    Hier in Velbert denke ich vor allem an ARD K9 aus Langenberg.
    Wer damals weder meckerte, noch seine Technik in Ordnung brachte, braucht heute auch nicht meckern.
    Brauchbare Kabel müssen nicht teuer sein.
    Der wirtschaftliche Schaden, wenn das DAB Netz nur halb so stark senden dürfte, wäre enorm.
    Weniger Zufriedenheit und mehr Beschwerden würden viel Erfolg kosten.

    Fieserweise muss man sagen, dass ein stark bleibendes DAB Netz und damit verbundene Kabelkäufe und Modernisierungen die Wirtschaft gleich doppelt ankurbeln.
     
  8. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    1.709
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    In der Tat, betrifft nun den Sender, der deutschlandweit die höchsten Marktanteile hat
     
  9. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    Interessanterweise gibts diese Meldung bereits ab dem frühen Morgen der DAB+ Aufschaltung... :)

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2011
  10. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Kabel lässt sich von DAB+ stören

    Im übrigen: Bis zur Abschaltung des analogen Fernsehens und Aufschaltung von DVB-T in Köln wurde mitten in der Stadt seit den 50ern vom Hansahochhaus, später vom Colonius der VHF-Kanal 11 (ARD) mit 10kW abgestrahlt und strahlte dann vielerorts im Kabel ein, obwohl die DBP seinerzeit anfangs sehr genau auf die Eignung der Hausnetze achtete. Blieb der Kanal 11 zuerst im Kabel unbelegt, wurde mit Einspeisung der ersten SAT-Programme dann der von Politik und Verlegern ungeliebte "Schmuddel-Auslandskanal" RTLplus auf den ungeliebten Kanal 11 gelegt...

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. August 2011

Diese Seite empfehlen