1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel ins dritte Zimmer?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von freetgy, 18. April 2008.

  1. freetgy

    freetgy Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    124
    Anzeige
    Ich möchte gerne Kabelempfang (analog/digital) in meinem Zimmer.(zimmer 3)

    Beim Einzug:
    Die (einzige) Kabeldose war direkt im Wohnungsflur in einem in einem Holzschrank (Stromzähler etc.)

    Diese Dose wurde nun (Kabel durch die Wand) ins Wohnzimmer verlängert und dort montiert (auf der anderen seite der Wand ist eine weitere Dose angebracht
    -----------

    nun haben wir ein drittes Zimmer

    ich wollte nun das Signal abgreifen von verbindungsstück bevor es ins wohnzimmer geht.

    Die Einfachste Lösung mit einem T-Stück ist vielleicht nicht so optimal?

    (Handelt sich um einen Altbau mit 3-4 Stockwerken (wir sind im Erdgeschoss), unser kabel wird nicht in andere Wohnungen geführt)

    Das Kabel für Zimmer 3 wäre ca. 5-7m lang.

    Shema:
    Zimmer1 Dose/Wand/ Dose Wohnzimmer
    -----------------------------------------
    #######(alte Dose) #####I
    #######Flur########## I
    #######Flur########## I
    #######Flur########## I Zimmer 3
    #######Flur########## I
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    Mit einer Anzahl solcher "T-Stücke" zu hantieren ist in der Tat suboptimal. Dein Vorhaben kannst Du aber trotzdem recht ordentlich und ohne Signalverluste/-störungen realisieren.

    Lass die ursprüngliche Dose im Flur dort, wo sie war (im Holzschrank). Als Mieter solltest Du nicht in die bestehende Hausverteilung eingreifen. Du ziehst drei separate Koaxleitungen von den gewünschten Empfangsplätzen dorthin (in den Holzschrank). Dann schaust Du Dir die Typenbezeichnungen der verwendeten Dosen an, sie kannst Du meistens nach Entfernen der Abdeckblende ablesen. Im Holzschrank selbst installierst Du einen kleinen Verstärker, greifst sein Eingangssignal von der ursprünglichen Dose ab und schaltest entweder einen Abzweiger oder einen Verteiler nach um die dort ankommenden Teilnehmerleitungen anschließen zu können. Wie groß der Verstärker sein muß und ob Du Abzweiger oder Verteiler nutzen musst, hängt von den verbauten Dosen ab. Das kannst Du ja zunächst mal ermitteln und Bescheid geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008
  3. freetgy

    freetgy Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    124
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    Die Dosen sind schon im Wohnzimmer/Zimmer1
    Das wurde noch vor unserem Einzug dort umgebaut.(seitens Vermieter)
    Im Schrank ist also nur das Kabel was für unsere Wohnung gedacht ist,wo der Verteiler steht weiß ich nicht.

    dort wo die alte dose war ist jetzt nur ein Kabel was aus der Wand in die Wohnung kommt verbunden mit dem Kabel das in Richtung Wohnzimmer führt. (Dort meinte ich wäre ein T-Stück denkbar, wenns nicht zuviel verlust erzeugt)

    Nur das dritte Zimmer muss dort irgendwie angebunden werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    Tips zum "Frickeln" kann ich Dir leider keine geben. Tu Dir doch mal selbst einen Gefallen und kontrolliere, ob die Dosen im WZ und Z1 miteinander verbunden sind. Das kannst Du ggf. daran sehen, ob dort entweder ein oder eben zwei Kabel vorhanden sind. Nimm auch gleich bei dieser Gelegenheit ihre Typenbezeichnungen auf. Wenn Leitungen schon vorhanden sind, brauchst Du sie nicht unbedingt erneuern, es ist halt nur wichtig zu wissen, wie sie verschaltet sind. Niemand garantiert Dir, daß das in die Wohnung gelieferte Signal zur Versorgung von drei Anschlüssen ausreicht. Deshalb solltest Du eine (kleine) Verstärkung grundsätzlich in´s Auge fassen. Fehlt halt nur eine Leitung (die vom dritten Anschluß), dann verlegst Du natürlich nur sie zum Flur. Check das mal bis hier ab.
     
  5. freetgy

    freetgy Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    124
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    hab grad nachgeschaut:

    im wohnzimmer ist wohl die Dose die vorher im flur war montiert.
    Es geht das Kabel vom Flur in diese Dose.

    Im Zimmer auf der anderen Seite kommt durch die Wand ein Kabel in die Dose hinein was wohl von der Wohnzimmerdose im innern geht.

    Beide Dosen sind von Kathrein (Wohnzimmer alt, Zimmer1 neu)

    Auf der neueren steht:
    Made in Germany
    Universal
    TV 4db
    R 4db

    EDU 04F
    440474

    CE
    A Class

    Hier ein Bild:
    Kabel für die Wohnung
    http://home.arcor.de/freetgy/1-Kabel.JPG

    die neuere Dose im Zimmer:
    http://home.arcor.de/freetgy/Zimmer.JPG

    Mit der alten Dose wird im Wohnzimmer wird analog und digital geschaut

    mit der neuen Dose im Zimmer1 wird nur analog geschaut.

    Im Zimmer3 wird in der Regel nur digital geschaut werden (DVB-C TV-Karte)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    Die EDU 04F ist eine Einzelanschlußdose. Sie wird entweder von der Dose aus Zimmer 1 versorgt (dann wären dort zwei Kabel in der Dose) oder über einen separaten Versorgungsstrang. Im Holzschrank würde ich einen kleinen Verstärker installieren, z.B. den Axing BVS 17-01. Die momentan durchverbundene Leitung führt auf seinen Eingang. Von seinem Ausgang führt eine Leitung auf den Eingang eines 2fach-Abzweigers, z.B. dem Axing BAB 2-10. Auf seinen Durchgang kommt ein Abschlußwiderstand. An seinen beiden abgezweigten Ausgängen schließt Du die Leitungen zu den Dosen in WZ und Z3 an. Das machst Du mit F-Steckern. Als Dosentyp in Z3 kannst Du ebenfalls eine solche Hirschmann wie im WZ nehmen. Die beiden Einzeldosen sind dann ausreichend gegeneinander entkoppelt und der kleine HAV bietet Dir die Möglichkeit, nicht nur die Dämpfungen in den Signalwegen aufzuheben, sondern das Signal darüber hinaus erforderlichenfalls anheben zu können.
     
  7. freetgy

    freetgy Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    124
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    ok ist mir jetzt klar

    allerdings hab ich nicht ganz verstanden wie das mit dem Abschlußwiderstand funktioniert.

    ich verstehe jetzt dieser Abschluss kommt auf den ausgang unten rechts (der dritte) BAB 2-10

    kannst du mir ein paar qualitativ gute marken nennen?
    weiß nicht ob ich die alle hier bekommen kann.

    ist es egal welchen ich dieser verstärker nehme oder sollte es ein spezieller sein (von den werten)
    bei mir wäre conrad die erste anlaufstation.

    da gäbs den hier:
    BVS 2-01
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008
  8. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    Nein, schau Dir mal das Bild des Abzweigers an. Links und in der Mitte hast Du die abgezweigten Ausgänge, an welche Du die Leitungen zu den Dosen anschließt. Rechts ist der auch so markierte Durchgang. Auf seinen Ausgang schraubst Du einen Abschlußwiderstand, da der Ausgang als solcher ja ungenutzt bleibt.
     
  9. freetgy

    freetgy Junior Member

    Registriert seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    124
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    habs editiert bzw. so gemeint,ok du hast mir schon sehr viel weiter geholfen.

    Handelt es sich bei den Kabeln stets um normale Koaxialkabel?
    (Ich hatte in der alten Wohnung früher Sat, könnte also die entsprechenden Kabel weiterverwenden?)

    auf welches Qualitätssiegel sollte man achten?

    Class A war doch das wichtige?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2008
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabel ins dritte Zimmer?

    Der BVS 2-01 ginge prinzipiell, er hat lediglich eine höhere Verstärkung als Du unbedingt benötigst. Auf deutsch: Du solltest ihn nicht voll aufgedreht betreiben. Als Kabel kannst Du jedes Standardkoax nutzen, ein altes Satkabel ginge auch, wenn es noch ok ist.
     

Diese Seite empfehlen