1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von xck3001, 24. Mai 2005.

  1. xck3001

    xck3001 Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    85
    Anzeige
    Hallo,

    ich will demnächst meine erste SAT-Anlage aufstellen, jetzt ist erstmal die Verkabelung dran. Ist es möglich das Koax-Kabel zwischen LNB und Multiswitch/Receiver (was es wird ist noch nicht raus :) ) durch das Abwasserrohr der Regenrinne zu verlegen? Hält es das auf Dauer aus? Oder ist das viele Wasser dann doch zuviel des Guten? Es wäre einfach eine gute und schnelle Lösung, anstatt Kabelhalterungen an der Hauswand zu befestigen, da das Kabel sowieso direkt daneben montiert werden müsste.

    Sofern das relevant sein sollte, ich werde folgendes Kabel verlegen:
    DIGITAL-SAT-ZF-Hochleistungskabel Kathrein LCD 111 - 100dB / Class A

    Danke für eure Tipps!
     
  2. Blueliker

    Blueliker Junior Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    80
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Hallo,

    also entweder hast du was geraucht :D oder willst du wirklich so einen Pfusch machen! :eek:
    Wie soll das außerden gehen, schließlich müßte die Antennenleit. seitlich wieder raus und das ganze abgedichtet werden! Also laß es!

    Schon mal etwas von Leitungsverlegung in LF-Kanälen auf der Hauswand gehört z.B. 20 x 20 mm in reinweiß?
     
  3. xck3001

    xck3001 Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    85
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Warum sollte das seitlich rausgehen? Unten ist ja eh ne Öffnung. Ich weiß auch gar nicht wo da das große Problem sein soll, der Feuchtigkeit sollte das Kabel ja sowieso trotzen!
     
  4. susanne

    susanne Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bonn
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?


    Oder du! Denn man müsste ein Foto von den Örtlichkeiten haben- ich würde z.B. auch eine Regenrinneninstalltion vorziehen, als meine Hauswand mit LF-Kanälen zu verschandeln.

    Gebe allerdings offen zu das beides nicht die erste Wahl ist.
     
  5. xck3001

    xck3001 Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    85
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Das ist einfach ein Rohr das oben in der Regenrinne beginnt (zufällig genau am Balkon wo der Spiegel angebracht werden soll) und relativ gerade (nur schwache Biegungen) an der Hauswand zum Boden geführt wird. Kurz vor dem Boden teilt sich das Rohr in einerseits ne Ableitung in den Boden auf und andereseits eine Öffnung zur Regentonne. Genau da will ich das Kabel rausführen.

    Ich dachte eigentlich so sieht jedes Abwasserrohr bei Regenrinnen aus, sorry wenn das nicht so ist :)

    Bei Bedarf kann ich auch ein Bild posten!
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Als Antennentechniker sträubt sich natürlich mein Gefühl bei solchen Installationsvarianten, obwohl Deine Argumentation ja gar nicht so unlogisch ist. Ich würd´s trotzdem versuchen zu vermeiden, ein bzw. mehrere Leitungen in einer Regenrinne zu verlegen. Immerhin bestünde die theoretische Möglichkeit, daß sie sich mal mit Laub u.ä. zusetzt und damit eine für das Kabel denkbar ungünstige Umgebung entstünde. Wenn Du nun in Sachen Innenverlegung einen Haufen Geld und Arbeit sparen willst und dennoch eine optische Beeinträchtigung des Hauses vermeiden willst, so kannst Du ja zumindest prüfen, ob sich nicht die Möglichkeit böte, das bzw. die Kabel auf der Rückseite der Regenrinne versteckt zu verlegen. Ein paar Kabelbinder finden sich ggf. in jedem Baumarkt.

    P.S.: Mit dem LCD 111 von Kathrein liegst Du auf der sicheren Seite.
     
  7. ralf-t

    ralf-t Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Gröbenzell
    Technisches Equipment:
    Twinhan DTV, Gigaset M740AV + Eisfair Fileserver
    Wittenberg 345
    CityCom CCA 750 (@Hotbird)
    Galaxis Easyworld
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Unabhängig davon, wie man die Verlegeart beurteilt:rolleyes: , ist das LCD 111 eher für den Innenbereich gedacht. Für Außenanwendung hat Kathrein z. B. das LCD 99 im Programm. Auch wenn's im Datenblatt nicht explizit drinsteht, könnte ich mir vorstellen, das die schwarzen Kabel beständiger gegenüber Umwelteinflüssen sind.

    Grüße
    Ralf
     
  8. pigga

    pigga Senior Member

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    247
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Dann schieb das Kabnel wenigstens in einen gartenschlauch, dann sollte es habwegs geschützt sein. Ich glaubich würd´s mit Kabelbindern von außen ans Fallrohr tüdeln...
    Pigga
     
  9. globalsky

    globalsky Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    83075 | Bad Feilnbach (47°46'6'' N, 12°0'3'' E)
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Das LCD 99 ist nur UV-beständiger als das LCD 95, außerdem ist es halogenfrei. Für die direkte Außenverlegung im Erdreich (auch bei stehendem Wasser) eigentlich nicht geeignet. Wenn´s denn Außenverlegung sein muss, dann sollte ein Erdkabel zum Einsatz kommen (z.B. LCM 17). Zu beachten sind hier aber die größeren Kabeldurchmesser, so dass bei der Verlegnung in Innenräume wieder auf das normale Kabel adaptiert werden müsste.
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Kabel durch Regenrinne-Abflussrohr?

    Genauso wird's gemacht.

    Normales Antennenabel wird auch an die 15-20 Jahre im Freien überleben. Ob man spezielles beständiges nimmt, ist ansichtssache. Dickes Erdkabel halte ich für übertrieben.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen