1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel digital schlechter als kabel analog?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Thomas113, 15. Januar 2007.

  1. Thomas113

    Thomas113 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    13
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe einen Kabel-Deutschland analog Anschluss. Das Empfang mit meinem Röhrengerät ist meiner Meinung nach sehr gut. Nun wird in kürze ein 106cm Plasma das Röhrengerät ersetzen. Ich habe nun viel im Forum gelesen und für mich folgendes Fazit gezogen:

    - LCD und Plasma haben im Vergleich zu Röhrengeräten immer ein schlechteres Fernsehbild unabhängig von Preis und Auflösung. (Dafür aber ein größeres Bild :D)
    - Analoger Kabelempfang oder auch DVB-T machen ein besonders schlechtes Bild auf den "Großen". So dass, entweder Kabel Digital oder Sat ein "Muß" für den Fernsehempfang darstellt.

    Nun bietet Kabel Deutschland den Umstieg von Analog auf Digital mit einer Treuaktion und 24 monatiger Bindung kostenlos an. Den Digitalreceiver gibts kostenlos dazu. Daher will ich auf Digital (Besseres Bild, mehr Kanäle und das kostenlos) wechseln. Allerdings hatte ich heute ein Gespräch mit einem Fernsehverkäufer das mich etwas verunsicherte. Der Verkäufer sagte mir, dass das digitale Bild qualitativ schlechter wäre, da es ja mpeg und somit runtergerechnet werde :eek:. Es gäbe dabei Klötzchenbildung und andere Bildverschlecherungen. Ähnlich wie bei DVB-T nur nicht so ausgeprägt, da die Datenrate bei kabel ja doppelt so hoch wäre. Er selbst hätte Kabel Digital und sei sehr unzufrieden mit der Qualität. Der Vergleich mit einer DVD sei seiner Meinung nach absoluter Quatsch. Insbesondere wenn man mehrer Fernseher hätte bräuchte man jeweils einen Receiver pro Gerät oder könne weiterhin nur anaolg schauen. In diesem Fall würde das Digitale Signal in ein analoges umgerechnet, damit der Fernseher es darstellen könne. Es ändert sich also nichts nur viel hin und her gerechne was das Bild eher verschlechtern würde. Außerdem würde auch das Digitale Signal an einem Plasma / LCD nicht bringen, da es ja in den seltensten Fällen digital (HDMI) vom Receiver zum Fernseher kommt, sondern meist über SCART also wieder analog.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ist der Digitale Kabelempfang sichtbar besser als analoger Kabelempfang oder besteht der Vorteil darin, einen störungsfreieren Empfang mit vielen zusätzlichen Programmen und zusätzlichen Funktionen ( z.B. EPG ) zu haben. Dann wäre Kabel -Digital für mich nämlich uninterressant, da mich die zusätzlichen Digitalreceiver (Wohn-, Schlaf, Kinderzimmer) und damit verbundenen Nachteile wie zusätzliches einschalten der Receiver, warten bis diese bereit sind, zweite Fernbedienung (als ob nicht schon genug auf dem Tisch rumliegen) und die Zeitverzögerung beim umschaltender Kanäle abschrecken würden.

    Über Eure Erfahrungen würde ich mich freuen.

    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2007
  2. JuergenPohnke

    JuergenPohnke Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Essen
    Technisches Equipment:
    HUMAX PDR 9700-C
    Siemens Gigaset M740AV
    Hauppauge DEC2000T
    Pinnacle PCTV-200E
    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Hallo!

    Man kann nicht einfach sagen analog = schlecht / digital = gut oder umgekehrt.

    Bei mir z.B. sieht das ZDF über DVB-T oder analog besser aus als Kabel1 analog oder über DVB-C.

    Das ist wohl abhängig von den Datenraten mit denen jeweils gesendet wird.

    Es stimmt auch nicht das Röhrenfernseher ein schlechteres Bild haben.
    Bei den großen Fernsehern fällt eben die schlechtere Bildqualität mehr auf als bei den kleinen.

    Jürgen
     
  3. Thomas113

    Thomas113 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    13
    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Hallo Jürgen,

    worüber empfängst Du Dein Bild? Ich finde schon, dass das Bild bei DVB-T anders aussieht als bei Kabel analog. Mehr Vergleichsmöglichkeiten habe ich leider nicht. Ich weiß aber,dass mir das DVB-T nicht gefällt. So wie ich Dich verstanden habe, sind bei Dir manche digital empfange Programme schlechter als andere, die Du analog empfängst. Das würde ja die Aussage des Verkäufers bestätigen das Digital qualitativ nichts bringt.

    Du schriebst:
    Es stimmt auch nicht das Röhrenfernseher ein schlechteres Bild haben.
    Da hast Du recht, ich habe mich da vertippt, ich meinte das Röhrengeräte immer ein besseres Bild als Plasmas oder LCD liefern. Aber leider kein so großes.

    Also unterm Strich kann ich mir den Wechsel auf Digital dann wohl sparen.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Wenn Du ein einwandfreies analoges Bild hast, dann ja. Digital würde Dir nur was für Sender wie Premiere bringen, die ja nur so ausstrahlen.

    Allerdings hat das ZDF digital schon ein sehr gutes Bild, teilweise sogar besser als DVD. Der WDR und "Das Erste" gehen (mittlerweile) auch, aber fast alle anderen Sender sind Pixel-lastig (zu niedrige Datenrate).
     
  5. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    also bei mir ist das analoge bild grauenvoll. ohne digital-tv würde ich nicht mehr schauen. da würde ich meinen kabelanschluss wieder abbestellen.
     
  6. JuergenPohnke

    JuergenPohnke Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2006
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Essen
    Technisches Equipment:
    HUMAX PDR 9700-C
    Siemens Gigaset M740AV
    Hauppauge DEC2000T
    Pinnacle PCTV-200E
    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Ich empfange z.Zt. Kabel-analog und DVB-T.

    Kabel-analog habe ich schon seit vielen Jahren.

    Im Frühjahr 2006 habe ich mir den HUMAX PDR9700C gekauft und ein TIVIDI-komplett-Abo abgeschlossen. Nun konnte ich zwar sehr viele Programme empfangen, aber viele dieser Sender habe ich nur ab und zu beim zappen kurz angeschaut. Abgesehen von den Programminhalten war ich von der digitalen Bildqualität vieler Sender ebenfalls enttäuscht. Dazu kamen noch diverse Bildstörungen, Senderausfälle und Programmumbelegungen.

    Zum 31.07.2006 hat mir der NE4-Betreiber TC-West den TIVIDI Vertrag gekündigt. Daraufhin habe ich zum 31.12.2006 meinen Kabelnutzervertrag mit TC-West gekündigt. Dies hätte ich mir allerdings sparen können, da meine Wohnungsgesellschaft (THS) zum 31.12.06 den NE4-Vertrag mit TC-West gekündigt hat.

    Seit dem 01.01.2007 ist nun Marienfeld Multimedia bei uns zuständig. Ich habe mich nur für die Grundversorgung über Kabel (in der Miete enthalten) entschieden. Lt. Internet-Programmbelegungsplan von Marienfeld wird bei mir weder digitales noch analoges Radio- oder Fernsehprogramm eingespeist.

    Über DVB-T kann ich hier in Essen über 20 Programme empfangen. Das ZDF-Programm sieht sogar auf meinem 32"-LCD - TV noch ganz gut aus.
    Über die schlechte Bildqualität bei z.B. Kabel1 über DVB-T brauche ich mich nun nicht mehr ärgern, weil ich dafür ja auch nichts bezahlen muß.


    Wenn IP-TV bei mir verfügbar ist werde ich dieses auch einmal testen, evtl. sogar bei der Telekom.

    Fernsehprogramme müssen bei mir ja nicht billig sondern preiswert sein.


    Jürgen
     
  7. Schwuppi

    Schwuppi Guest

    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Hallo Thomas.

    Zu Deiner eigentlichen Frage.
    Habe gerade bei den Schwiegereltern von Kabel-Analog auf Kabeldigital umgestellt. Bildqualität ist nun um Längen besser. Probier doch einfach das "kostenlose" Angebot aus. Du kannst an den anderen TV's ja noch weiter analog schauen.

    Gruß
    Schwuppi
     
  8. Thomas113

    Thomas113 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    13
    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Du hast recht, ich habe nur gezögert wegen der 24 monatigen Vertragsverlängerung. Denn wenn ich die Digibox dann wieder abbaue und in den Schrank lege hänge ich bei Kabel Deutschland fest. Wie war den Dein Kabel analog empfang, hattest Du da probleme oder auch schjon ein gutes störungsfreies Bild?
     
  9. Schwuppi

    Schwuppi Guest

    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Hallo.

    Bildprobleme tauchten bei meinen "analogen Schwiegereltern" eigentlich gar nicht auf . Das Bild war nur nicht so scharf wie jetzt bei Digitalempfang. Den Vergleich kann ich jetzt aber nur bei einer 72cm/100Hz Röhre anstellen.
    Im März kommt mein 107cm Plasma an den Kabeldigitalanschluß.....bin mal gespannt.

    Gruß
    Schwuppi
     
  10. Thomas113

    Thomas113 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    13
    AW: Kabel digital schlechter als kabel analog?

    Hi Schwuppi,

    107 cm, dann hast Du wohl ein Pioneer Plasma, oder? Wie empfinden denn Deine Schwiegereltern die Bedienung bei Digital. Weil es ja alles umständlicher ist, zwei Fernbedienungen, Altersabfrage etc.

    Thomas
     

Diese Seite empfehlen