1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von DinoBravo, 9. Dezember 2007.

  1. DinoBravo

    DinoBravo Junior Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    43
    Anzeige
    Mein Vater wohnt in einem Mehrfamilienhaus indem es eine Satelitenanlage gibt mit mehreren Teilnehmern. In den Wohnungen sind aber normale Kabeldosen welche die Programme der Anlage empfangen. Dies waren bisher 21 Programme. Seit 4 Tagen wurde die Anlage erweitert. Man kann analog weiterhin die 21 Programme empfangen oder einen DVB-C Receiver anschliesen.

    Das habe ich heute probiert. Habe KD-Home und Premiere auf meiner Dbox. Die Dbox fand dort ca. 86 Sender. Was mich jedoch wunderte war, das Premiere lief jedoch auch Programme die ich bei mir daheim nicht habe z.b Radio Bremen oder Service 1 und 2. Ausserdem waren noch ein paar private wie RTL, Sat1 oder Vox CH empfangbar.

    Jedoch ging kein Sender von Kabel Deutschland. Wenn man dies anwählte, stand das der Sender nicht zu entschlüsseln sei oder das es Probleme mit dem Kabel gibt, obwohl ich ein KD-home abo hab. Müsste man die Sachen von KD-Home extra nochmal freischalten lassen? Oder liegt das an dieser Satelitenanlage?
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Der Empfang von KDG-Programmen ist z. Zt. mit bestimmten Satelliten-Receivern noch direkt von 23,5° Ost möglich. Das ist jedoch nur ein Zuführungssignal für BK-Netze, der Satelliten-Direktempfang irregulär.
    Bei der Anlage deines Vaters werden digitale QPSK-Satellitensignale von ASTRA 19,2° Ost in digitale QAM-Kabelsignale umgesetzt. Für jeden sog. Transponder (= ein Programmbouquet) ist eine Umsetzerkassette erforderlich. Der Vermieter oder die Eigentümergemeinschaft legt nach eigener Entscheidung die Anzahl der analogen wie digitalen Programme fest. Die BK-Programme von KDG werden auschliesslich über das BK-Netz vermarktet und dürfen nicht per Satelliten-Direktempfang eingespeist werden. Da die Kabelnetzbetreiber auch die PREMIERE-Vermarktung in eigener Regie übernehmen werden ist es wohl nur eine Zeitfrage, bis wann deine PREMIERE-Smardcard nur noch im eigenen Netz funzt. Frei empfangbare QAM-Programme bleiben mit jeder Kabelbox weiterhin empfangbar.
     
  3. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Das kann nicht sein, wenn oben DVB-S kann nicht unten DVB-C sein.

    Lutz
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Aber sicher kann das sein. Die Transponder werden dann nur umgesetzt.
     
  5. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Der Netzbetreiber kann P. vermarkten, aber muß dies nicht --> er könnte. Dies hat allerdings keine Auswirkung für den Nutzer. Bei direkter Umsetzung (1:1) funktioniert die Sat- Abo- Karte uneingeschränkt auch zukünftig in diesem kleinen/ eigenen Kabelnetz. Hierzu stütze ich mich ausdrücklich auf entsprechende Aussagen zu ähnlicher Problematik aus anderen Beiträgen.

    Der Falke
     
  6. DinoBravo

    DinoBravo Junior Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2007
    Beiträge:
    43
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    In dem Infoschreiben über die Erweiterung der Anlage steht am Schluss das grundsätzlich auch eine grosse Anzahl an ausländischen Programmen möglich sei. Mein Vater würde gerne polnische Programm sehen.Dachte da eig. an das Angebot von KDG. (Sind dann zwar nur 2 aber immerhin) Naja ich werde morgen mal die Hausverwaltung anrufen oder den Elektro-Partner der das ganze hier im Haus gemacht hat und mal nachfragen.
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.098
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Wenn man früher beachtet hat, dass eine d-Box1-Karte nach dem Einstecken in einer d2-Box evtl. nicht mehr in der Original-Box funktionierte, konnte beliebig zwischen Satelliten- und Kabelboxen hin- und hergewechselt werden. Seit geraumer Zeit funktioniert eine PREMIERE-Karte für Kabelempfang im KBW-Netz Stuttgart nicht mehr in einem Satellitenreceiver, obwohl da immer noch in Nagravision verschlüsselt wurde.

    Aus der Schilderung von DinoBravo entnehme ich, dass im BK-Netz von KDG die Karten anscheinend noch wie früher gewechselt werden können. Das wäre nett, wenn ein Kollege aus dem KDG-Bereich mehr dazu mitteilen würde.

    > Mein Vater würde gerne polnische Programm sehen. Dachte da eig. an das Angebot von KDG.

    Wie schon geschildert, hat das mit KDG nichts zu tun. Nur die per Kassette umgesetzten Programme sind in der Anlage auch empfangbar. Und wenn alle Stricke reißen läuft das auf eine eigene Parabolantenne hinaus. Fremdsprachliche Programme haben bei Nachweis des besonderen Interesses in der Rechtsprechung Priorität. Da ist dann aber auch ein anderer Reveiver erforderlich.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Nicht in jedem Receiver! In vielen wird die Länderkennung überprüft und dann wird die Karte nicht erkannt. Deswegen gibts ja die P01, P02 und P04 Karten. ;)
    umgekert eine D-Box2 Karte in eine D-Box1 und dann ist es nicht die Karte die nicht funktioniert sondern der Receiver der sich mit dem Kartentyp verheiratet (und das auch nur unter bestimmten Vorraussetzungen)
     
  9. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Um welche Geräte soll es sich da konkret handeln?

    Beim besten Willen kann ich mir dies nicht vorstellen, da der Datenstrom unverändert (1:!) weitergeleitet wird.
    Was bedeutet da übrigens der Hinweis auf eine Länderkennung, denn diesen Zusammenhang kann ich nicht nachvollziehen.

    Mag sein, dass zertifizierte Geräte und bestimmte d-Box - Ausführungen prüfen ob es sich um eine "Kabelkarte" handelt. Da werde ich nicht "nie" sagen.

    Der Falke
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Kabel Digital über Gemeinschaftssatelitenanlage in Mehrfamilienhaus

    Um den größtteil der Premiere zertifzierten...

    Jede Kartenversion hat eine andere Länderkennung.

    Und jeder Receiver überprüft diese.

    Deswegen funktionieren SAT Karten zum größtteil nicht in zertifzierten Kabelreceivern...

    Genauso so ist es...
     

Diese Seite empfehlen