1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel Deutschland Verwirrung und ohne Vertrag kündigen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von MadMat79, 28. November 2011.

  1. MadMat79

    MadMat79 Neuling

    Registriert seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo, hab hier EINEN Kabelanschluss von Kabel Deutschland (KD) für den ich 3x die Grundgebühr zahle und das ganze ohne je einen Vertrag unterzeichnet zu haben :eek:
    Nachdem die E-Mail-Anfrage an KD schon seit 10 Tagen ohne Antwort war habe ich heute mal die Hotline angerufen und etwas Licht ins Dunkel bringen können. Aber bin mir nicht sicher ob das stimmt was mir der nette Herr am Telefon gesagt hat oder ob das nur geschäftstüchtig war.
    Also Fakt ist ich zahle einmal über die Nebenkostenabrechnung etwa 2,50 EUR monatlich für Kabelanschluss.

    Frage 1: Damit ist nach Aussage KD nur Analogkabel enthalten und man bekommt keine Smartcard die aber für Digitalkabel notwendig ist! Richtig?
    Wenn ich die Smartcard rauszieh ausm Receiver sind nur noch die öffentlich-rechtlichen verfügbar, also brauch ich die Karte wohl für Pro7, RTL, etc.

    Vor etwa 5 Jahren hab ich einen Zusatzvertrag mit damals noch EWT unterzeichnet mit einem optionalen Senderpaket für 10,90 mit dem ich dann eine Smartcard erhalten hab. 2008 wurde dann der Anschluss von Kabeldeutschland übernommen und habe eine Smartcard von KabelDeutschland erhalten und von da an 2,90 Grundgebühr gezahlt. Weiterhin wurde mir noch eine zweite Smartcard zugesendet für das Senderpaket, das inzwischen 13,80 kostet - hier ist aber wie ich nun erfahren habe nochmals die Grundgebühr von 2,90 enthalten :eek:
    Die erste Smartcard liegt von Anfang an unbenutzt im Schrank. Zahle also schon 3 Jahre lang sinnlos weitere 2,90 monatlich.

    Jetzt werde ich Anfang 2012 umziehen und beide "Verträge" haben eine Kündigungsfrist bis November 2012 laut Hotline. In der neuen Wohnung ist Kabeldeutschland auch verfügbar und in den Nebenkosten enthalten.
    Der Herr am Telefon sagte mir ich kann nicht vorher kündigen höchstens den Vertrag mitnehmen.
    Fakt ist aber ich habe nie einen Vertrag bei Kabeldeutschland unterschrieben, die Umstellung lief automatisch. EWT hatte eine Kündigungsfrist von nur 6 Wochen zum Quartalsende. Darauf angesprochen meinte er ich kanns schriftlich "probieren" zu kündigen. Also keine Ahnung obs angenommen wird.

    Frage 2: Gilt dann diese EWT-Frist weiter oder hab ich gar keine Kündigungsfrist da gar keinen richtigen Vertrag? Oder hab ich schon nen Vertrag dadurch dass ich nicht widerrufen hab als die neue Smartcard kam? Weiss jemand Musterfälle auf die man sich in nem Kündigungsschreiben berufen könnte?

    Die harte Tour wär Einzugsermächtigung stornieren und Smartcards zurückschicken - aber kenn da meine Rechte nicht ob ich nicht Ärger bekomm :D

    Vielen Dank!
    Mat
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.857
    Ort:
    Telekom City
    AW: Kabel Deutschland Verwirrung und ohne Vertrag kündigen

    .... Einzugsermächtigungen kann man jederzeit widerrufen. Das zieht auch keine rechtlichen Konsequenzen nach sich. Musst dann die Rechnungsbeträge natürlich überweisen. Das kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

    Das Zurückschicken der Smartcards vor Ablauf der Verträge macht keinen Sinn, denn damit wird der Vertrag nicht aufgehoben und die fälligen monatlichen Entgelte müssen weiterhin gezahlt werden.
     
  3. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.631
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: Kabel Deutschland Verwirrung und ohne Vertrag kündigen

    Mehr nicht? Das ist sehr günstig!

    Richtig.
    Richtig.

    Da du bei der damaligen Übernahme keinen Widerspruch eingelegt hast, ist der neue KD Vertrag und die darin enthaltenen AGB auch ohne deine Unterschrift gültig. Du kannst diesen Vertrag natürlich, unter Einhaltung der Kündigungsfrist, auch ganz normal kündigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2011
  4. MadMat79

    MadMat79 Neuling

    Registriert seit:
    28. November 2011
    Beiträge:
    2
    AW: Kabel Deutschland Verwirrung und ohne Vertrag kündigen

    Hallo und Danke für die Infos, aber das mit der Kündigungsfrist stimmt wohl nicht ganz. Hab das damalige Anschreiben rausgekramt da waren keinerlei AGB oder Verweise darauf enthalten und dafür der Vermerk es gelten die alten Bedingungen weiterhin und "keinerlei Nachteile" beim Wechsel ... warum ich damals 2 Smartcards bekommen hab und für jede bezahlen muss kann ich nicht mehr nachvollziehen.

    Jetzt war ich schon so verärgert dass iMusic wegfällt und Kabel Deutschland legt nochmal nach und entfernt meinen Lieblingssender MTV Dance und MTV Hits und VH1 auch noch ohne Vorankündigung. Deshalb hatte ich das Paket überhaupt bestellt damals neben Trace TV das auch schon weg ist :wüt:

    Versuche nun das Programmpaket fristlos zu kündigen. Wünscht mir viel Glück :D

    LG Mat
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    106.320
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Kabel Deutschland Verwirrung und ohne Vertrag kündigen

    Wan wird aber nicht automatisch,wenn der Kabelanbieter wechselt, in ein neues Pay-TV Abo gedrängt, das muss man immer selbst ordern bzw. man stimmt dem zu. aber auomatisch bekommt man das nicht.
    Ich habe auch nie ein "zwangs"abo bekommen nachdem ich erst von der KDG zur Primacom und dann zur WTC gewechselt wurde. Alle alten Verträge wurden automatisch fristlos gekündigt, neue musste man immer selbst (schriftlich)abschließen.
     
  6. meckerle

    meckerle Gold Member

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.631
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-P50STW50
    Panasonic TX-P65VT20E,
    LG-LM 669S
    Dreambox 8000 für SAT
    VU+ DUO2 für Sky + UM
    Sky + Receiver für UM
    Philips BDP 7600/12
    HK AVR 630,
    Canton RC-A, CM 500, Ergo F,
    Elac EL-121,
    AR Helios W30A, Sherwood RNC-500, Philips Prestigo SRT 9230,
    Bayer DT880
    AW: Kabel Deutschland Verwirrung und ohne Vertrag kündigen

    Ach was... :)
     

Diese Seite empfehlen