1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel Deutschland und mal wieder Probleme...

Dieses Thema im Forum "Vodafone, Unitymedia, Kabelkiosk, Tele Columbus" wurde erstellt von MeZe, 25. August 2010.

  1. MeZe

    MeZe Neuling

    Registriert seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo erstmal zusammen...

    vielleicht bin ich hier bei der falschen Adresse, aber ich bin grad völlig ratlos was meine Vorgehensweise anbetrifft.

    Seit August 2008 bin ich oder war ich Kunde bei KD. Damals hab ich noch in meiner alten Wohnung gewohnt. Zum 01.06.10 hatte ich eine neue Wohnung und da bis dahin alles soweit gut mit KD lief, wollte ich die Verträge auch behalten und KD weiter nutzen.

    Mit dem Umzug fingen die Probleme dann aber an. Ende Mai war ein Techniker bei mir der nach wenigen Minuten unverrichteter Dinge meine Wohnung verließ. Er könne nichts machen, da beim Mieter unter mir etwas installiert sei, was den Zugang zu mir nach oben sperrt... :confused:

    Der Mieter unter mir war nicht sehr begeistert von der Idee da jemanden dran rumwerkeln zu lassen, man hat ja schon einiges gehört außerdem sagte er, und ich glaub ihm das auch, dass er absolut nichts verändert habe an seinem Anschluss von KD.

    Mehrere Telefonate mit der Hotline von KD folgten. Beim ersten Gespräch sagte man mir unter anderem, dass ich erst wieder meine monatlichen Beträge zahlen muss, wenn Internet und Telefon einwandfrei installiert wurden und ich somit auch wieder Leistungen beziehe... Klingt logisch und ist meiner Meinung nicht mehr als richtig so. Aber daran habe ich schon gezweifelt und das hab ich ihm auch mitgeteilt.
    Ansonsten das übliche Bla Bla dass man sich darum kümmere.

    Beim zweiten Gespräch ein, zwei Wochen später, sagte man mir auf einmal es müssen neue Leitungen verlegt werden. Kann nicht sein, Vormieter hatte schon KD, aber angeblich finden sie den Namen nicht im System. Naja gut...

    Für mich war dann klar, dass ich ganz normal innerhalb der geltenden Fristen kündigen werde und mir eben einen anderen Anbieter für Telefon und Internet suche, denn Fernsehn lief bis dato einwandfrei.

    Kündigung ging am 22.06.10 per Einschreiben / Rückschein raus, 25.06.10 haben sie die Kündigung lt Datum auf dem Rückschein erhalten. Und ab dem 01.07.10 funktionierte dann auch mein TV nicht mehr.
    Hotline angerufen, 4 mal weiterverbunden worden bis man mir dann sagte, dass das TV auch vom Techniker installiert werden muss, vorher ginge das nicht. Komisch nur dass ich vom 01.06.10 bis 30.06.10 einwandfrei fernsehn konnte... Nun ja... Also habe ich auch für TV eine Kündigung geschrieben.

    Letzte Woche Mittwoch schaute ich dann online auf mein Konto und bemerkte, dass KD 150 Euro eingezogen hat.
    Gebühren für Internet und Telefon für Monat Juni, Juli und August und das selbe nochmal fürs Fernsehen. Diese Beträge habe ich gleich zurückbuchen lassen. Ich fand es unverschämt da ich bis dato noch nicht ein Wort von KD gehört hab bzgl. der Kündigungen. Darüber hinaus sehe ich auch nicht ein, wieso ich für Leistungen zahlen soll, die ich nicht beziehe da nicht installiert.

    Jetzt ist natürlich die Frage: Füße stillhalten und warten was passiert ist vllt. nicht sehr ratsam. Aber was tun? Verbraucherschutz informieren, sich beraten lassen oder direkt zum Anwalt? Oder erst mal an KD schreiben? Und dann was soll ich denen schreiben?

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen. Und entschuldigt bitte die Länge des Beitrags.




    Ach ja und was noch interessant wäre zu wissen:
    Wie oben geschrieben hab ich die erste Kündigung für Internet und Telefon am 22.06.10 weggeschickt, lt Rückschein ist dieses Schreiben am 25.06.10 angekommen. Wenn man nach der Auftragsbestätigung geht ist/war Vertragsbeginn damals der 06.08.2008. Bei sechswöchiger Kündigungsfrist wäre ich doch mit dem Eingangsdatum der Kündigung noch innerhalb der Frist, oder sehe ich das falsch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2010

Diese Seite empfehlen