1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. November 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.294
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Unterföhring - Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) schließt beim Digitalisierungsgrad der Kabelhaushalte unterdurchschnittlich ab.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Digitalisierungsgrad heißt ja nicht das der Digitalkunde auch TV in digital schaut, warum kapieren die das nicht :confused:
    Aha , da seht ihr ja das es weniger nutzen als vermutet und im Digitalisierungsbericht falsch aufgeführt steht.

    Und es sind garantiert noch sehr viel mehr denn woher will KabelBW wissen wer einfach im Laden einen Digitalreceiver gekauft hat und seither digital schaut ?
    Ist ja nix verschlüsselt in BW.

    Die sollten mal die Anzahl der verkauften Kabelreceiver und DVB-C LCDs in Deutschland zählen, dann in Relation zu den Kabelkunden setzen dann wissen sie wieviel Kunden digital schauen.
    Die ausgegebenen Receiver der Kabelanbieter kann man zu ~90 % dazurechnen dann kommt man den wahren Digitalkundenzahlen wohl schon sehr nahe.
     
  3. Locke04

    Locke04 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sky Modul, Sky Abo
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Als Techniker kann ich nur sagen der an der Front arbeitet.Die Mieter haben einfach kein Bock für die Grundlosverschlüsselung zu zahlen.

    Einfach die Grundverschlüsselung abschaffen und viele würden umsteigen auf digitales Fernsehen über Kabel...Kabel BW macht es vor...

    Nicht nur wundern sondern handeln:winken:
     
  4. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.861
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Tja, Grundlosverschlüsselung, Gängelreceiver, und sogar für einige Zusatzskosten von 2,90 € für Free-TV Sender haben ihren Preis!
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.196
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Clever Kabel BW macht das einfach besser, kein verschlüsseltes "Free-TV" und damit freie Receiver-Auswahl.

    :cool:
     
  6. feldberg6000

    feldberg6000 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt


    Na dann wundere dich mal nicht wenn du eines Tages auch nicht's mehr siehst. Dann hat Kabel BW auch verschlüsselt. Wetten dass ?
     
  7. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Dann kann ich sogar verstehen, dass sie so auf die Reanalogisierung setzen.

    Aber das ist ein Rattenschwanz von hausgemachten Problemen.
     
  8. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.345
    Zustimmungen:
    3.161
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Wenn die KNB einen Hintern in der Hose hätten dann würden die nach dem Motto handeln:

    FreeTV ohne Verschlüsselung einspeisen oder gar nicht.

    Da würden sich die Hardtliner von RTL und Co ihre Gedanken machen müssen.
     
  9. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    37.213
    Zustimmungen:
    6.861
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Ja, aber jeder will an das Geld des dummen Zuschauers, am liebsten doppelt und dreifach. Astra - Kabelgesellschaften - Sender - Medienindustrie. Was der Zuschauer will, ist doch da absolute Nebensache. Der hat einfach das Portemonaie zu öffnen und ansonsten gefälligst den Mund zu halten. Fernsehen FÜR den Zuschauer? Ach wo...

    Oder wie es der oberste Privatfernsehenlobbyist Herr Doetz es vor kurzem ausdrückte: Es war von Anfang an ein Fehler, auf Sat die digitalen Programme nicht zu verschlüsseln...

    Ach so ja, bei Sat liegt die Digitalisierungsquote bei weit über 70 %
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2009
  10. BurnStar

    BurnStar Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.843
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Kabel Deutschland: Digitalisierungsgrad unter Durchschnitt

    Und woran mag das wohl liegen ?
    Bei Sat brauch man so oder so einen Receiver und da es mittlerweile keine Analogen mehr gibt, isses klar das die meisten Leute Digital empfangen.
     

Diese Seite empfehlen