1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein

Dieses Thema im Forum "Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Kabelkiosk" wurde erstellt von WazzUp, 9. September 2008.

  1. WazzUp

    WazzUp Junior Member

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    61
    Anzeige
    Hallo,

    ich muss meinem Frust echt mal kurz Luft machen.
    Ich hatte im September 2006 mir ein Abo von KD Home mit einer Laufzeit von 12 Monaten geholt. Dieses hatte ich im Oktober 2006 auch gleich per Fax für den 2007 gekündigt.

    Kabel Deutschland hatte meine Bankverbindung und alles vorliegen aber es wurde nie abgebucht selbst nachdem ich bei der Hotline nachgefragt hatte und mir bestätigt wurde das meine Bankdaten vorliegen.

    Nun gut, ich dachte mir irgendwann werden die schon mal abbuchen. Aber es passierte einfach gar nichts.

    Im Mai 2007 bin ich dann von München nach Köln gezogen. Somit habe ich ein außerordentliches Kündigungsrecht da ich die Leistung von KD in Köln nicht in Anspruch nehmen kann da hier Unitymedia Kabelanbieter ist.

    Dieses habe ich KD ebenfalls per Fax mitgeteilt. Wochenlang passiert wieder nix. Ich wieder die Hotline angerufen, es liege kein Fax vor ich soll Meldebestätigung vom Einwohnermeldeamt denen zufaxen.

    Das hatte ich dann am selben Tag auch erledigt.

    Ich wohne jetzt seit über einem Jahr in Köln und nach genau 11 Monaten bekomme ich vom Inkassodienst BFS eine Zahlungsaufforderung die sich bis Oktober 2008 . ja ich meine wirklich Oktober 2008 bezieht.

    Ich dem Inkassounternehmen den gesamten Schriftverkehr gefaxt und auch alle Sendebestätigungen zukommen lassen. Als Rückantwort kam das ich KD den Nachmieter meiner damaligen Wohnung nicht genannt habe und somit der Vertrag weiterläuft. ????? Warum muss ich KD einen Nachmieter bringen, ich habe lediglich die digitalen Dienste gekündigt aber doch nicht den Kabelanschluss, der läuft über den Vermieter.

    Naja dann habe ich BFS Inkasso zurückgefaxt das ich nicht verpflichtet bin KD einen Nachmieter zu nennen.

    Drei Wochen passiert gar nix. Auf einmal ein Schreiben vom Rechtsanwalt im Briefkasten. Ich dort sofort angerufen. Er erzählte mir den gleichen ******* nochmal warum die Forderung noch offen steht.

    Ich ihm nochmals 18 Seiten per Fax über Kündigung usw zugefaxt.
    2 Wochen später erhalte ich wieder ein Schreiben vom Anwalt wo drin steht ich hätte auf sein Schreiben nicht reagiert und die Summe würde nun sofort fällig. Ich wieder dort angerufen. Die Dame am Telefon teilte mir mit das wäre ein Standardschreiben gewesen was sie mir zugesandt hätten mein Fax würde vorliegen.

    Dann hab ich zum brüllen angefangen und gefragt warum sich keiner meine Faxe durchliest??

    Ihre antwort " Sie erhalten in den nächsten Tagen nochmals Post.Auf Wiederhören.

    5 Tage später kommt wieder ein Brief in dem drin steht das dem Anwalt mein Sendebericht über die Kündigung fehlen würde und ich ihm die bitte zuschicken soll ...

    Diese hat er aber bereits zum zweiten mal von mir erhalten und jetzt ein drittes Mal ??? JA ICH HABE ES NUN ein drittes Mal gemacht. Eine Antwort steht noch offen .

    Es kann doch nicth wahr sein das man so verarscht wird.

    So ich habe jetzt glaub ich genug geschrieben. Vielleicht gibt es ja noch andere von euch die auch schlechte Erfahrungen gemacht haben.

    Ich weiss mir echt mir mehr zu helfen

    LG
     
  2. prodigital2

    prodigital2 Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14.953
    Ort:
    Aschaffenburg
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    Kabel Deutschland - eher unfähig

    An deiner Stelle würde ich auch sofort einen Anwalt einschalten!

    Die Sache mit dem Nachmieter ist bei einem Pay-TV-Abo totaler Quatsch. :eek::eek:

    Wichtig: Solltest du einen Mahnbescheid bekommen musst du dem SOFORT SCHRIFTLICH widersprechen. Ansonsten ist die Forderung trotz allem gültig!
     
  3. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein

    Eine Kündigung bedarf immer der Schriftform. Ein Fax gilt nicht als schriftliches Dokument, weil z.B. die Unterschrift fehlt. Am besten beraten ist man immer, Kündigungen per Einschreiben auf dem Postwege zuzustellen.
    Und noch besser ist man beraten, davon eine Kopie aufzuheben!

    Zitat:
    Nach... bedarf die Kündigung des ... der Schriftform. Die elektronische Form ist ausgeschlossen. Danach ist die Kündigung gem. § 126 BGB eigenhändig zu unterschreiben.

    Ein Verstoß gegen die Schriftform hat die Nichtigkeit nach § 125 BGB zur Folge. Eine Kündigungen per Fax, SMS oder E-Mail erfüllt nicht das Schriftformerfordernis, da z.B. das Fax keine eigenhändige Unterschrift enthält.

    ....

    Auch wenn man dem Unternehmen nun bei Fax-Kündigungen Biesterei vorwerfen könnte, im Recht sind sie unter Umständen trotzdem!
    ALSO IMMER SCHRIFTLICH KÜNDIGEN!!!

    War meines Wissens noch nie anders.
     
  4. jaipaul

    jaipaul Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    49
    AW: Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein

    Das ist nichts ungewöhnliches mit KD. Mir hat man vor kurzem eine Rechnung über 16,-- EUR geschickt, obwohl ich vor fast drei Jahren gekündigt habe. Der
    Vorstandsvorsitzende hat meinen Brief weitergeleitet und ich hab prompt eine Mahnung erhalten.

    Nicht ärgern, nur wundern. Die Organisation von KD scheint grottenschlecht zu sein.

    Gruss

    PS: Ich hatte eine Kündigungsbestätigung von KD
     
  5. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.325
    AW: Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein

    warum setzt man sich überhaupt mit inkasso und rechtsanwalt auseinander? erstmal sollen die einem eine abtretungsurkunde zeigen, die sie überhaupt berechtigt, etwas zu fordern. gleichsam sollte man die sache mit dem vertragspartner erstmal klären und den inkassomenschen ignorieren.
     
  6. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.346
    Ort:
    berlin
    AW: Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein

    Würde ich garnicht machen und mich lange rumstreiten, ich würde die Reguilierungsbehörde informieren und über deren HP eine Klage einreichen.

    Das geht und die ist kostenfrei. Das glaiche hatte ich mit meinem vorherigen TV ANbieter Alice HOme TV, die dachten die könnten mich auch fertig machen.

    Aber Pustekuche, am ende mussten die alles alleine tragen und auch die zu unrecht erhobenen Gebüren stornieren.

    Als Entschuldigung kam, das es sich bei um eine bedauerlichen Einzelfall handelt. Mir war aber bekannt das es gängige Praxis bei meinem ANbieter war.
     
  7. dergiss

    dergiss Board Ikone

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    3.290
    AW: Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein

    Ein kleiner Exkurs.
    Selbst bei Einschreiben kann der Empfänger sagen, dass im Umschlag nichts drin war oder etwas anderes und die Beweislast liegt wieder beim Absender. Ist ein beliebtes Spiel, wenn die Wohnung kündigen möchte und der Vermieter einem etwas will. Das Spiel geht auch anders herum.

    Das einzigste Mittel dagegen ist ein Gerichtsbote. Der schaut vorher auf den Inhalt des Schreibens und händigt dieses dann aus. Da kann keiner etwas dagegen sagen.
     
  8. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.871
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein

    Ja, nee, ist klar. Und der Gerichtsbote könnte sich unterwegs ein Bein brechen oder unterwegs von einer Windhose erfasst werden...

    Blödsinn, sorry! Eine Kündigung schickt man schriftlich, da braucht es erstmal keinen Anwalt und auch kein Amtsgericht!:eek: :eek:
     
  9. Markus_x

    Markus_x Gold Member

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    1.782
    Ort:
    unterhalb des Weisswurstäquators
    Technisches Equipment:
    Empfang: Kabel + Sat
    mit einer TV Box SC7CI HDGB auf einen Panasonic Plasma TV
    AW: Kabel Deutschland - Der Verbrecherverein


    Du hast Recht, das habe ich auch gelesen. Weißt du noch die Webseite, wo das ganz genau erklärt wurde ?

    Gruß Markus
     

Diese Seite empfehlen