1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel-Deuschland-Monopol?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von leopardi, 5. Dezember 2011.

  1. leopardi

    leopardi Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    hoffe, ich bin hier richtig und jemand kann mir helfen.
    Ich bin mit Digital-Fernsehen vollkommen unbedarft. Als ich vor 2 Jahren in meine neue Wohnung zog, hatte die Vermieterin einen Sammel-Vertrag für das ganze Haus mit Kabel-Deutschland abgeschlossen. Über das "normale" Kabel hatte ich Empfang von genügend Kanälen, einige auch in HDTV. Den mitgelieferten HUMAX Receiver wollte ich einige Male anschliessen, hatte aber immer nur Probleme damit. Einmal wurde dieser ausgetauscht, doch der Neue funktionierte wieder nicht, so dass dieser unter dem Regal verstaubt. Reklamationen an Kabel-Deutschland waren ergebnislos, und die Vermieterin kündigte deshalb zum 14.1.2012 den Vertrag.
    Deshalb wurde ich heute von einem Vertreter von Kabel Deutschland angerufen, dass ich ab Januar 2012 keinen Empfang mehr habe und einen neuen Vertrag mit ihm abschliessen muss. Ich habe aber keine Lust mehr auf Kabel-Deuschland, woraufhin er meinte, dass ich dann nicht mehr fernsehen, auch keine Analogen Programme, da das Kabel ihnen gehört, weil sie es der deutschen Telekom abgekauft haben.
    Jetzt kommt endlich meine Frage. Gibt es ein solches Monopol überhaupt? Kann ich dann tatsächlich keine Programme mehr empfangen? Oder weiss jemand, was ich machen kann, um bei einem seriösen Anbieter einen Vertrag abzuschliessen.
     
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Kabel-Deuschland-Monopol?

    Nach den Fragen eigentlich nicht :winken:
    Aber sei es 'drum

    Über das Kabel, was vom Bürgersteig in Euer Haus kommt wirst Du ab demnächst keinen Empfang mehr haben.

    Wenn es Dir über den Mietvertrag nicht erlaubt ist, eine Satellitenschüssel aufzubauen, kannst Du nur versuchen, eine getarnte Schüssel auf dem Balkon zu stellen.

    Ansonsten ginge vielleicht noch IP-TV z. B. über Entertain, dann muss aber DSL mit ausreichender Bandbreite bei Euch verfügbar sein.

    Auch DVB-T wäre ggfs. eine Lösung, aber je nach Wohnort fehlen dann die Privaten...
     
  3. alfredossimo

    alfredossimo Junior Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    Receiver: Denon AVR-2311 ,für Stereo: Cambridge Audio Azur 740A ,
    TV: LG OLED55B6D
    Sat Receiver: VU+ Ultimo 4K
    Blu-Ray Player: Cambridge Audio Azur 650 BD Ls.:2x Elac FS 267 ,2x Heco Mythos 300 Kirsche ,1x Elac CC 261 Center ,SW SVS SB 2000
    AW: Kabel-Deuschland-Monopol?

    Also warst du nicht der einzigste der Probleme mit dem Anschluss hatte oder hat ?
    Wenn der Vermieter nun den Vertrag mit Kabel Deutschland gekündigt hat sollte er auch für einen Ersatz sorgen.
    Denn die Kosten dafür zahlst du ja bestimmt über die Miete.
    Es wäre eine gute Gelegenheit das Haus auf Sat Empfang umzurüsten.
    Ich würde die anderen Mieter im Haus über die Vorteile informieren und eine Unterschriftenaktion starten.
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kabel-Deuschland-Monopol?

    Ja. Das stimmt und ist genau so.

    Etwas unfair ist es zudem.

    Alle Kabel der Telekom, sowohl Telefon als auch Breitbandkabel, wurden mit Steuergeldern verbuddelt.

    Man zwang die Telekom, das Kabelnetz nach der Privatisierung zu verkaufen, wegen einer kompletten Monopolstellung im Telefonie- und Kabelsektor. Daraus entstanden im Kabelbereich unter anderem Kabel Deutschland, Kabel BW und die weiteren regionalen Anbieter.

    Im Telefoniesektor muss die Telekom ihre steuerlich subventionierten Kabel ("die letzte Meile") der Konkurenz zur Verfügung stellen - hier gibt es einen Wettbewerb.

    Bei den Kabelnetzen wurde das allerdings nicht so gehandhabt, hier hat jeder der Anbieter, welcher die Netze von der Telekom erworben hat, ein absolutes regionales Monopol.

    Somit bist du entweder auf alternative Empfangswege angewiesen (Sat, DVB-T oder IP-TV, wie Entertain) oder muss einen Einzelnutzervertrag mit Kabel Deutschland abschließen.

    Die Kabeldose wird nach Auslaufen eures Sammelvertrages jedenfalls weder analoge noch digitale Signale liefern, sobald der Kabel Deutschland Techniker den Anschluss abgeklemmt hat.

    Gruß,

    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen