1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kabel BW eine Zumutung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Marsailles, 30. Oktober 2008.

  1. Marsailles

    Marsailles Junior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    31
    Anzeige
    Hallo,:winken:
    mit der knappen Ankündigung während des Fersehprogramms hatte Kabel BW vor kuzem auf eine Senderumstellung hingewiesen, wiedermal. Auf der Internetseite wird auch vollmundig auf die nun teilweise noch bessere Empfangs- und Bildqualität hingewiesen.
    Nachdem ich am nächsten Tag aufwendig die Werkseinstellungen zürückgesetzt hatte und den Sendersuchlauf beendet hatte kam die Ernüchterung.
    Alle auf QAM 256 laufenden Sender haben nun einen stockendem Bildfluß. Das heißt ca. alle 1 bis 10 Sekunden friert das Bild kurz ein. Dies ist häufig mit zusätzlichen Tonaussetzern und lauten Klicks verbunden. (C/N liegt im QAM 256 bereich zwischen 30 und 53 bei QAM 64 bei 75-89) :wüt:
    Eine Anfrage im Kabel BW laden ergab das es vermutlich am zu schwachen Verteiler liegt. wenn dieser ersetzt werden würde, sei das Problem womöglich behoben.
    Hat jemand ähnliche Probleme, ...wenn diese bereits behoben wurden, wie?

    Heute war endlich ein Fernsehtechniker da um das Problem anzugehen. Seine Festellungen waren schon mal mit Meinen identisch, ...und nächste Woche könne er dann auch mit der Arbeit beginnen, wenn er den Verteiler gefunden hat. Na dann.

    Anmerkung: Ich würde auch lieber SAT haben, ist aber bei uns nicht erlaubt.

    Trotzdem eine schönen und wenn möglich störungsfreien Fersehabend,
    wünscht Euch,
    Marsailles


    Geräteinfo: Löwe LCD Spheros 26
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.099
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Kabel BW eine Zumutung

    Bei allem Verständnis für die Unannehmlichkeiten anlässlich der Umstellung, für die es gewichtige Gründe gibt:

    Die Netzebene 4 (Hausverteilnetz) befindet zumeist außerhalb des Zuständigkeit von Kabel BW. Wenn ein Receiver mit der QUAM 256-Modulation überfordert ist, ist das auch nicht unbedingt von KBW zu vertreten.
    Der Thread-Titel wäre nur dann gerechtfertigt, wenn bei dir KBW Eigner der Netzebene 3, bzw. Lieferant eines für QAM 256 untauglichen Receivers wäre! Wenn das nicht zutrifft, müssen sich andere an die eigene Nase fassen, wenn technisch überfällige Netzsanierungen zu lange verschleppt wurden. Irgendwann kommt halt der Augenblick der Wahrheit, in dem Uraltnetze den Dienst versagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2008
  3. ackerboy

    ackerboy Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    BiBi nahe Stuttgart
    Technisches Equipment:
    KabelBW Ausbaugebiet (Premiere komplett ohne HD, Kabel Digital Home)
    Humax ND-FOX-C, Technisat PK
    AW: Kabel BW eine Zumutung

    Was ist denn daran aufwändig? Aufwändig ist das Neusortieren danach. Das ist wahr. Kabel-BW hat natürlich bei der Umstellung wieder ein paar Böcke geschossen. Aber insgesamt leb ich gut mit denen - im Vergleich zu dem, was man so über Kabel Deutschland liest ...
     
  4. Marsailles

    Marsailles Junior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    31
    AW: Kabel BW eine Zumutung

    Hallo ,
    Danke für die Info. ...vor ca. 2-3 Monaten wurden bei uns im Haus von Kabel BW neue Dosen verlegt (... Internet Telefonie etc. von Kabel BW). Damals wurde alles neu eingemessen und es funktionierte auch einigermaßen gut.
    Jetzt aber funktieniert so gut wie garnichts mehr.
    Ich meine, wenn schon Moderniesirungen durchgeführt werden, sollte man nicht den Zweiten Schritt vor dem Ersten Schritt tun. In diesen Fall hätten meiner Meinung nach die Moderisierungen zuerst im Haus durchgeführt werden sollen.
    Wer Schuld ist ist mir letztendlich egal. Schließlich zahle ich als Kunde viel Geld. Dafür kann ich ich auch optimale Leistungen erwarten.
    VG Marsailles
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Kabel BW eine Zumutung

    Gute Leistung für gutes Geld ist schlußendlich auch Dein gutes Recht, daran gibt´s nichts zu deuteln. Die Frage ist eigentlich (und das hatte Dipol sicher im Hinterkopf), wer denn der eigentliche Verursacher ist/war. Wenn Kabel BW seinerzeit eine Partnerfirma beauftragte, Euer HVN auf Vordermann zu bringen, dann wäre es nur billig, wenn Kabel BW auf die Installationsfirma Druck ausüben könnte um im Rahmen ihrer Gewährleistungspflichten für Nachbesserung zu sorgen. Könntest Du gegenüber der Störungsstelle Ross und Reiter benennen, wäre dies sicher nicht zu Deinem Nachteil.
     
  6. Marsailles

    Marsailles Junior Member

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    31
    AW: Kabel BW eine Zumutung

    Hallo,
    ...nun hat die Hausverwaltung (ein)gesehen, dass Handlungsbedarf besteht und einer Modernisierung der Anlage steht sogut wie nichts mehr im Weg (scheint nicht ganz billig zu sein) aber wenigsten will man Nägel mit Köpfen machen und die Anlage Zukunftsorientiert ausbauen. :D
    Mal sehen, was ich danach sehe !?
    VG Marsailles
     
  7. Chris

    Chris Wasserfall

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    7.934
    Ort:
    Deutschland 73734 Esslingen
    AW: Kabel BW eine Zumutung

    Hallo,
    Im Kabel BW Helpdesk Forum liefen einige Fragen dieser Art auf. Problem ist meist, dass die Hausanlagen oberflächlich eingemessen waren und 64 QAM stand hielten, dass die schlechte Einmessung des Servicetechnikers nicht auffiel. Mit den 256 QAM schlägt so etwas deutlich mehr zu Buche und hier müssen oftmals die Hausanlagen nachjustiert werden. Kabel BW sieht sich hier nicht als Verursacher und sagt klar, dass der Betrieb Kabel BW nicht für externe Leute bürgen kann, die oftmals nicht mal was mit der Firma Kabel BW zu tun haben und die Anschlüsse in den Häusern oberflächlich einmessen.
     
  8. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: Kabel BW eine Zumutung

    Wenn diese Aussage von Kabel BW so gefallen ist ( was ich im ersten Moment mal nicht in Zweifel ziehen will ), so bedeutet dies, dass nur "suboptimale" Arbeit geliefert wurde. KabelBW beauftragt Subunternehmer und übernimmt keinerlei Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle der Arbeit ? Das kann's ja wohl nicht sein.

    Mit jeder "Verbessserung", die KabelBW den Kunden verkündet hat man -zumindest zu Beginn - nur Ärger. Es gibt eine Verschlechterung des Empfangs und wenn man versucht, zum Support durchzukommen, dann ist dort permanent belegt ( Mittlerweile hat sich die Geschäftsführung von KabelBW ja schon per Zeitungsanzeige dafür entschuldigt)

    Bei uns wurde im Frühjahr die komplette Anlage ausgetauscht und eingemessen. Den Receiver musste ich beim Kartentausch zwangsweise tauschen, da die alte Box das Signal nur "zu schwach auswerten konnte".
    Mit dem Frequenzwechsel geht es jetzt mit den Artefakten und "Hängern" schon wieder los.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2008

Diese Seite empfehlen