1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von MacmanFFM, 9. Juni 2008.

  1. MacmanFFM

    MacmanFFM Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo!

    Am Wochenende habe ich mir einen LCD-Fernseher von Samsung gekauft (Serie 6, 32 Zoll, die genaue Typenbezeichnung hab ich gerade nicht greifbar).

    Das Bild macht eigentlich einen sehr guten Eindruck.

    Sehr enttäuscht war ich aber, als ich mir einen Film auf DVD-angesehen habe:
    Die Bilder wirken (je nach Szene) künstlich, als wäre der Film auf Video gedreht.
    Der Effekt ist schwer zu beschreiben, aber es nicht die klassische Spielfilmoptik, wie man sie auch aus dem Kino kennt, sondern eher die einer Vorabend-Soap (GZSZ, Marienhof,...) oder einer Fernsehdokumentation.
    Kennt Ihr den optischen Unterschied zwischen dem Film selbst und einer Videoaufnahme vom Filmdreh (z.B. im Bonusmaterial von DVDs)?
    Genau das meine ich!

    An anderer Stelle habe ich mal gelesen, das hinge mit dem höheren Kontrast von LCD-Displays zusammen, aber das glaube ich nicht. Mein alter Röhrenfernseher hat Vorabendserien auch so künstlich darstellen können und Spielfilme sahen trotzdem gut aus.

    Ich hoffe, das ist nur eine Frage der Bildschirmeinstellung, denn mit der Optik macht Spielfilmschauen keinen Spaß. :(
     
  2. Tomislav

    Tomislav Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    616
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Hallo
    Hat dein LCD 100Hz ? Wenn ja schalte die 100Hz mal aus.
    Schau mal hier http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=185751 da habe ich etwas ähnliches beschrieben
    evtl. hat es ja bei dir was damit zu tun, wenn nicht mal alle anderen Bildverbesserer auschalten und nacheinander wieder einschalten dann siehst du welcher Bildverbesserer dafür verantwortlich ist.
    Grüße Tomi
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2008
  3. MacmanFFM

    MacmanFFM Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Vielen Dank für den Tip.

    Ich wollte die 100Hz und die Bildverbesserung schon ausschalten, finde aber die Option nicht. Kann mir da bitte jemand helfen?? :winken:
     
  4. Tomislav

    Tomislav Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    616
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Hallo
    Sorry für die Klugschaisserei aber ich würde ins Handbuch gucken.
    Grüße Tomi
     
  5. MacmanFFM

    MacmanFFM Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    :D

    Hast Du schonmal ein Samsung-Handbuch gesehen?
    Da gibt's noch nicht mal ein alphabetisches Register. Und die Erklärungen sind generell recht dürftig.

    :(
     
  6. Tomislav

    Tomislav Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    616
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Hallo
    Dann schau mal ins Hifi Forum (Link oben) dort gibt es ein Samsung LCD TV Unterforum.
    Grüße Tomi
     
  7. kerberos

    kerberos Senior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    188
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Der Soap-Effekt ist offensichtlich kein markenabhängiges Problem, bei Philips gibts auch viele Kunden, die sich darüber beschweren.
     
  8. Tomislav

    Tomislav Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    616
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Hallo
    Stimmt ich "mußte" mich am Ende zwischen Philips 32PFL7762 und 32PFL7862 entscheiden die Geräte sind baugleich der einzige Unterschied ist der 7862 hat 100Hz und beim DVD gucken fand ich den 7862 mit aktivierten 100Hz grauselig und beim DVB-T gucken habe ich keinen Unterschied bemerkt (auch nicht beim N24 Laufband) also habe ich mir die 300€ Aufschlag gespart. Ich habe mir so viele verschiedene Hersteller angesehen und bei allen war es immer das gleiche Spiel für ein vernünftiges Bild müssen alle Bildverbesserer und 100Hz deaktiviert werden.
    Grüße Tomi
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2008
  9. linux-tv

    linux-tv Senior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    470
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Kann mir mal einer erklären, wozu bei einem LCD 100 Hz nötig sind?
    Das Bild wird da doch gar nicht in Zeilen aufgebaut. Es ist doch immer komplett da. Da flimmert doch auch bei 10 Herz nichts.
    Also, was soll das?
     
  10. MacmanFFM

    MacmanFFM Neuling

    Registriert seit:
    9. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Künstliche "Videooptik" bei Spielfilmen auf Samsung LCD

    Ich hab's gefunden !!!!!!

    Im Menü "Bild" muß man unter "Bildoptionen" den Punkt "Kino-Plus" ausschalten.
    Neben den anderen Auswahlmöglichkeiten (gering, mittel, hoch) gibt's dort auch eine Demofunktion. Wählt man diese an, wird in der Bildmitte eine vertikale Trennlinie angezeigt. Links davon sieht man das unerträgliche Bild mit "Kino-Plus", rechts das ohne.

    Ich hatte schon befürchtet, ich hätte für teures Geld einen Fernseher gekauft, der zum Filmeschauen völlig ungeeignet ist.

    Vielen Dank für Eure Reaktionen!!!
     

Diese Seite empfehlen