1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von EasyLite, 15. November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. EasyLite

    EasyLite Neuling

    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hi,

    Basics and Beyond:

    Im Oktober letzten Jahres habe ich mich prallerweise dazu durchgerungen ein (vermeidliches) Premiere-Prepaidsystem zu kaufen, für 25 Euronen gab es 3 Monate lang FILM und 12 Monate lang START. Um mir die Vergnügungsprothese nicht länger als nötig aufzuhalsen, habe ich im 1.Monat das Paket FILM umgehend telefonisch gekündigt. Das ging soweit auch gut, ich bekam eine Kündigungsbestätigung per Post. Aber das START-paket was auch telefonisch mitgekündigt wurde, tauchte im Kündigungsschreiben nicht mehr mit auf. Leider habe ich dann angefangen zu denken, dass Premiere START sowas von unerwähnenswert ist [blabla bla]... und eh kein "eigentliches" Programmpaket [blabla bla], das es unter den Tisch fällt!!!

    <Nach Ablauf von FILM habe ich dann Premiere komplett aus den Augen verloren, keinen Gedanken mehr daran verschwendet.... einfach ausgeblendet!>

    Nun hat mich Anfang-Mitte Oktober ein Wisch ereilt, dass ich ab November 2 Programmpakete erhalten soll, für ungeschminkte 24,97€. Nachdem das Blut aufgehört hat zu kochen, habe ich die Opfergemeinschaft unter 0180/5110000 angerufen um den "Premiereausrutscher" geklärt wissen zu wollen. Der Herr auf der Gegenseite meinte, ich könnte das Ding noch schaukeln indem ich die Smartcard samt einer Kündigung mit o.g. Begrüngung an Premiere lossende. Das wurde auch umgehend getan.

    Nun lässt sich erahnen um was es mir geht:

    Premiere ist eisern und bleibt hart. Premiere versuchte von meinem leergeräumten Mietkonto (ehemals mein einziges Konto) den Betrag abzubuchen, trotz des Umstandes das ich in der Kündigung den menschen explizit den Bankeinzug entzogen habe. Die "menschen" haben dann einfach noch 10 Euronen Trinkgeld auf die 25€ aufgeschlagen und freuen sich jetzt wahrscheinlich noch mehr.

    Nun die Fragen:

    1. Wohin soll ich mich wenden? Gleich Anwalt oder erst Verbraucherzentrale? Kennt jemand einen Bluthund von Anwalt für diese Kategorie menschen? Oder kennt jemand noch ein paar Tricks oder eine Stelle wo man sich fundiert anlesen kann?

    2. Wie ist das ganze Rechtsding mit Bankeinzug? ... Wenn ich denen untersagt habe, mein Konto zu berühren?
    Hat das irgendwelche Vorteile für mich, wenn Premiere bis auf den o.g. (Über-)Fall noch nie auf mein Konto zugegriffen hat?


    UM'S VERRECKEN WERDE ICH DEN menschen NICHT'S ABKAUFEN

    An der Love-Line (0180/5110000) habe ich schon alles probiert, von schleimen bis aufs-bitterste motzen, die Gegenseite ist schon soweit abgestumpft..... naja egal
    Eine Sache steht für mich aber definitiv fest: ich werde denen kein Jahr Premiere abkaufen!!! Über das Pseudo-Prepaidsystem habe ich in 3 Monaten maximal 10 Filme angeschaut, davon kam die Hälfte in unmittelbarer Zukunft bei den Privaten. Mehr kann ich zu Premiere leider nich anbringen, nur das sie für zuviel Geld den Privaten vorgreifen!

    Gross sei EUCH die Welt
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2006
  2. xidi

    xidi Senior Member

    Registriert seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    331
    Ort:
    Nähe Linz, Ö
    Technisches Equipment:
    DM8000 an TX-P55VT50
    DM500HD an TH42PV60
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    Was ich nicht verstehe: Wie kann man sich so aufregen, wenn an selber einen Fehler gemacht hat?

    Du hast nicht richtig gekündigt, bzw. eben nur Film im 1. Monat.
    Wieso nicht danach enfach noch mal?
    Bzw. sowas immer schirftlich. Entweder per Fax oder Einschreiben.

    Wer kündigt schon mündlich? Kein Mensch!
    Da steht immer Aussage gegen Aussage.

    ne, sorry, habe ich kein Verständnis dafür, dass man sich deswegen dann hier auch noch so aufregt.
    Vertrag lesen, richtig und rechtzeitig kündigen und alles wäre gut.
     
  3. Redfield

    Redfield Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    4.014
    Ort:
    Berlin-Wilmersdorf
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    Dass der Threadersteller einen Fehler gemacht hat (Eine Kündigung sollte immer per Einschreiben verschickt werden) scheint klar zu sein. Allerdings verstehe ich nicht, wie Premiere darauf kommt, dass nach einem verpaßten Kündigungstermin aus Start zwei Programmpakete zum Preis von 24,97 € werden. :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2006
  4. Scary674

    Scary674 Board Ikone

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    3.353
    Ort:
    Berlin-Hellersdorf
    Technisches Equipment:
    MR400, DVB-C Wlan Repeater, Sky+ Pro
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    ist mir auch nen rätsel. normalerweise ist das der aktuelle preis bei rückholangeboten und dann als 5er kombi!
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.834
    Ort:
    Ostzone
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    Er hat mir sehr großer Wahrscheinlichkeit "Blockbuster + Entertainment", das "alte" Filmpaket, leicht aufgemotzt. Ich denke in den AGB seines Prepaid wird stehen, dass wenn START nicht gekündigt wird, das Abo als Filmpaket bzw. das was nach der Programmreform dem entspricht, weiterläuft. Und so isses nun.

    Dass FILM nach Ablauf der 3 Monate gekündigt wurde, ist dabei unerheblich. Er hatte ein Prepaid, was sich nach Ablauf automatisch verlängert und das muss ja dann irgendein Paket sein. Problem ist dabei sicherlich, dass START nicht mehr vermarktet wird, da es im 1. Q 2007 auch eingestellt wird. Also musste es was anderes sein und das war FILM bzw. jetzt die Kombi "Blockbuster"+"Entertainment". Allerdings sollte er den Vertrag nochmal lesen. Denn wenn da drinsteht, dass die automatische Verlängerung nur START beinhaltet, dann sieht die Sache ganz anders aus. Dann muss trotz verpasster Kündigung die Zustimmung zum genannten 2er Paket gegeben werden, wenn darüber zwischenzeitlich nicht informiert wurde...also dass statt START dann 2 andere Pakete weiterlaufen und das natürlich deutlich teurer. Denn der Kunde kann argumentieren, dass er nur deshalb nicht gekündigt hat, weil er weiter START für nen 5er im Monat wollte. Wenn er jetzt aus heiterem Himmel 2 Pakete für 25 Euronen bekommt, weil es START nicht mehr für Neukunden gibt, ist das nicht in Ordnung.

    Das der Preis fast dem Rückholerangebot für das 5er Paket entspricht, ist in dem Fall nebensächlich. Erstens ist es kein Rückholer-Fall und zweitens könnte man die Frage auch an alle stellen, die 34,90 Euro oder 39,90 Euro derzeit für das 5er Paket bezahlen ;)...warum sie so viel bezahlen, wo es doch viel günstiger ginge.

    Die Aufregung des Threadstarters kann ich in Teilen nachvollziehen, aber nüchtern betrachtet hat er den Fehler gemacht und muss nun die Konsequenzen tragen. Anwalt etc. bringt hier überhaupt nix, ausser die automatische Verlängerung war START und es wurde seit Vertragsschluß nicht über die neuen Verlängerungsmodalitäten informiert. Es gibt ein festgezurrtes Vertragsverhältnis, aus dem er nur noch aus Kulanzgründen seitens PREMIERE rauskann. Das Einzige was er noch rausholen könnte ist, dass ihm PREMIERE das "3für2" Angebot gibt. Also noch ein Paket dazu..für denselben Preis. Das ist ebenfalls Kulanz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2006
  6. um72

    um72 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    43
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    ich hab auch bis 29.12.06 so ein Zusatzpaket bekommen Premiere Start+ Premiere Film für 3 Monate und eine neue Box. Ich hab damals Premiere Film auch per telefon gekündigt, hab extra die Frau am Telefon gefragt, ob das ausreiche, ja meinte sie, das können sie bei mir machen und bekam auch umgehend die Kündigungsbestätigung von Frau Goldmann.
    Für das Start Ding hab ich am 08.11. per Einschreiben eine Kündigung geschrieben, warte jetzt schon sehnsuchtsvoll auf diese Kündigungsbestätigung, schon über ne Woche her. Irgendwie hab ich Angst,das die mich be*******en, nur so ein Gefühl. Hab echt kein BocK nochmal zusätzlich 20€ zu meinem eigentlichen Paket zu bezahlen.:rolleyes:
    Wie lange dauerte das bei euch mit der Kündigungsbestätigung.
     
  7. Eifelquelle

    Eifelquelle Moderator Mitarbeiter Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.646
    Ort:
    Wattenscheid
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    Die START Pakete verlängern sich immer automatisch, falls 6 Wochen vor Ablauf nicht gekündigt wird um 12 Monate um das Paket, welche zu Anfang abgeschlossen wurde. Im Falle des Threadstartes um Premiere FILM. Niemals verlängert sich ein Paket um START, denn das gibt es maximal 12 Monate!

    Alles das steht im Vertrag, den der Threadstarter hätte lesen müssen!

    Der Preis ist ganz einfach:
    FILM gibt es nicht mehr, sondern entspricht jetzt BLOCKBUSTER und ENTERTAINMENT, also 2 * 9,99 = 19,98 + 12 Monatszuschlag 4,99 = 24,97 €!

    Das ist alles so korrekt gelaufen. Ein Anwalt wird da auch nichts tun können.
    Der Threadstarter hat übrigens noch "GLÜCK". Hätte PREMIERE die PAKETE nicht umgestellt, müsste er 27,95 € zahlen, nämlich 24,95 € + 3 € 12 Monatsgebühr!

    in diesem Fall hat PREMIERE mal ausnahmsweise keinen Mist gebaut und das wird auch jeder seriöse Anwalt so sehen!

    @ Berliner
    Das START nicht mehr vermarktet wird ist unerheblich. START gibt es schon sein über 2 Jahren nur noch für maximal 12 Monate. Danach muss man ein Paket dazu nehmen, oder kündigen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2006
  8. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.862
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    Start würde lt. alten AGB automatisch in Thema umgewandelt werden.- Thema beinhaltete auch z.B. Serie. serie ist jetzt im Entertainment-Paket. Folglich stellt Premiere auf Entertainment+Thema um. Das ganze als 12-Monatspaket macht dann 9,99 (Thema) + 9,99 (Entertainment) + 4,99 (12-Monatszuschlag) = 24,97€
     
  9. Eifelquelle

    Eifelquelle Moderator Mitarbeiter Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.646
    Ort:
    Wattenscheid
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    START wird nur in THEMA umgewandelt, wenn 1. ein reines START Abo abgeschlossen wurde, oder bei PREPAID 3 Monate THEMA incl waren. Bei SPORT oder FILM PREPAID (3 Monate und START) wird dann zu diesem Paket verlängert. So, und nicht anders steht es aber auch in der schriftlichen Bestätigung, die man nach Abofreischaltung erhält, bzw. erhalten hat!
     
  10. DUFFY_DUCK0808

    DUFFY_DUCK0808 Talk-König

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    6.412
    Ort:
    BaWü
    AW: Kündigungsdisaster: wegen Premiere START nun 25€/Monat!

    Wer es bis heute noch nicht kapiert hat, wie man ORDENTLICH kündigt (vor allem zum Selbstschutz) hat es nicht anders verdient...

    ja das ist böse, aber dies ist auch der 174.936 Fred zur gleichen Leier...

    Noch blöder ist es, wenn man eine K-Bestätigung erhält, in der EXPLIZIT nur eines meiner Pakete erwähnt ist und ich mir dann denke:"Ach das andere Paket ist ja unwichtig, kehren wir mal unter den Teppich"

    Aber frei nach Dieter Nuhr:" SO ist der Mensch!"
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen