1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von mike777, 23. März 2013.

  1. mike777

    mike777 Neuling

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich fühle mich ziemlich verarscht von Sky!!

    Anfang Februar 2012 wollte ich den Vertrag meines Vaters kündigen. Leider läuft der bis 31.3, d.h. der freundliche Mitarbeiter konnte da leider nichts mehr machen und der Vertrag verlängerte sich automatisch zu exorbitanten Kosten bis 31.3.2013.

    Nach Rücksprache mit meinem Vater haben wir den Vertrag dann noch im Februar 2012 zum nächstmöglichen Termin gekündigt und auch von Sky eine solche bestätigung erhalten. Kündigungstermin 31.3.2013.

    Anfang März 2012 haben wir dann um die Kosten der ungewünschten Verlängerung im Rahmen zu halten Sky Film und HD gekündigt. Diese Änderung wurde uns von Sky auch bestätigt. Mein Vater hat jedoch nicht bemerkt, dass in diesem schreiben steht, dass die geänderten Konditionen ab dem 1.4.2012 wirksam werden und der Vertrag sich um weiter 12 Monate verlängert.

    Ich habe nun gestern mit Sky telefoniert um nachzufragen, warum mein Vater keine neuen Angebote bekommt so wie ich auch (war auch zum 31.3 gekündigt). Sky teilte mir nun mit, dass der Vertrag von meinem Dad ja durch die Änderung nicht mehr gekündigt war und sich somit zu den besch....... Konditionen automatisch bis zum 31.3.2014 verlängert hat.

    Ja spinnen die denn? Hat von Euch schonmal jemand so einen Schwachsinn gehört? Was kann man denn da nun machen? Hat jemand eine gute Idee?

    Gruß
    mike - der mächtig sauer ist
     
  2. mySky

    mySky Guest

    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    Ist doch logisch, daß eine neue Willenserklärung (Paketänderung) die ältere Willenserklärung (Kündigung) aufhebt.
    Du hättest nach der Paketänderung nochmals kündigen müssen.
    Außerdem wurde die neue Vertragslaufzeit ja auch schriftlich mitgeteilt.
     
  3. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    Laufzeitneustart. Ich kann jetzt nicht erkennen wo Sky etwas falsch gemacht hat. Telekommunikationsanbieter starten z.B. ihre Verträge auch neu, wenn man einen wesentlichen Vertragsbestandteil ändert.

    Man sollte vielleicht auch mal die AGB lesen, wenn man Verträge macht. Außerdem sind die netten Briefchen, auch Auftragsbestätigungen genannt, ausführlich und Satz für Satz zu lesen. Da steht alles.

    So leid es mir tut, aber unverständlich ist in diesem Fall der Kunde, der, mit Verlaub, für seine Dämlichkeit das Unternehmen verantwortlich macht.
     
  4. Ghostrider100

    Ghostrider100 Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    @mike777
    Über deine Vorwürfe gegen Sky bin ich doch sehr verwundert.
    Der Fehler liegt doch hier EINDEUTIG bei deinem Vater und nicht bei Sky.
    Vertragsbedingungen muss man schon lesen, bevor man sie eingeht.

    Meine persönliche Meinung: Rechtlich hat dein Vater keine Chance, hier kannst du nur auf KULANZ
    von Sky hoffen, am besten mit Brief/Mail an die GL. ( dieses war keine Rechtsberatung!)

    Den Ärger verstehe ich aber gut, aber er sollte deinem Vater gelten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2013
  5. mike777

    mike777 Neuling

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    Man muss das ganze doch im Zusammenhang sehen:

    Kündigung ging nicht mehr weil es bereits zu spät war. Also kündigt man den Vertrag zum Ende der neuen Laufzeit und ändert aber noch diesen gekündigten Vertrag in der Form, dass die Zwangslaufzeit so günstig wie möglich ausfällt.

    Ist das denn nicht logisch?
     
  6. mike777

    mike777 Neuling

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    Ein freundlicher Brief mit der Bitte um Anpassung an "normale" Konditionen und Kulanz ist in der Tat wohl der einzige Ausweg.
     
  7. Toffee

    Toffee Platin Member

    Registriert seit:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    2.633
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    Änderung, also wegfall von Paketen, sind aber nach Verlängerung des Vertrags nicht sofort möglich, sondern erst nach Ablauf der neuen vertragszeit :winken:
     
  8. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    So wie du es jetzt schreibst, erweckst du den Eindruck, dass es in einem Vorgang geschehen ist. In deinem Ausgangsposting erwähnst du, dass zwischen den beiden Vorgängen gut ein Monat Zeit liegt. Der Zusammenhang zwischen beiden Vorgängen ist nicht gegeben, da einfach zu viel Zeit dazwischen liegt. Du kannst es gerne mit Kulanz versuchen, aber mach dir mal keine Hoffnung.
     
  9. Ghostrider100

    Ghostrider100 Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    Logisch ja, aber wie gesagt, man muss die Bedingungen des Anbieters vorher lesen und nicht im Nachhinein auf den Anbieter schimpfen, denn der hat ganz korrekt gehandelt.
     
  10. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.097
    Zustimmungen:
    3.830
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Kündigung durch Paketänderung unwirksam?

    Nein. Für dich vielleicht, für Sky sicher nicht. Und rechtlich auch nicht.

    Toffee sagt es korrekt. Eigentlich hättest du gar nicht die Möglichkeit gehabt, irgendwelche Pakete in einem laufenden und sich schon verlängertem Vertrag rauszunehmen.
    War reine Dummheit oder Kulanz von Sky.

    Sonst würde ja jeder "Turnbeutelvergesser" mit 66,90 Vollabo direkt alles rausnehmen außer Welt und das Jahr 16,90 bezahlen. Und ein neues Vollabo zu 34,90 abschließen, was in der Summe (51,80) günstiger wäre als die 66,90.

    Und gerade das ist im Normalfall nicht möglich.

    Sei also froh, das man bei dir zumindest (absichtlich oder unabsichtlich) kulant war.
     

Diese Seite empfehlen