1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Können Bäume den DVB-T-Empfang stören?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von amenophisiv, 9. Oktober 2004.

  1. amenophisiv

    amenophisiv Neuling

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bremen
    Anzeige
    Hallo!
    Meine Schwiegerma hat sich grad einen DVB-T-Receiver zugelegt, zuerst mit 'ner kleinen Antenne für € 15. Hatte damit so gut wie keinen Empfang. Wohnlage ca. 20 km Luftlinie vom Sendeturm Walle in Bremen.
    Sie hatte dann den Kundendienst geholt. Die haben ihr gesagt, der schlechte Empfang liegt an den vielen Bäumen und ihr eine teurere Antenne angedreht (49 €). Damit geht's genausowenig.
    Mir war nicht bewusst, dass Bäume so einen stören Einfluss haben können... ist das tatsächlich so? Ihre Nachbarin eine Etage höher hat einen guten Empfang. Sollten die 3 m Höhenunterschied soviel bedeuten?
    Irgendwie kommt mir das seltsam vor...

    amenophisiv
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Können Bäume den DVB-T-Empfang stören?

    Definitiv nein. Ich schaue DVB-T im Wald! :winken:
     
  3. drmeta

    drmeta Junior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    126
    AW: Können Bäume den DVB-T-Empfang stören?

    Bäume sollten keine so massiven Empfangsprobleme verursachen. Das Baumaterial des Hauses könnte entscheidender sein. Stahlbetonplatten (auch in zahlreichen Reihenhäusern und Neubauten aller Art verbaut) dämpfen den Empfang z.T. erheblich. Ansonsten: Receiver testen, ob er korrekt funktioniert und ansonsten mit der Antenne in Fensternähe etwas experimentieren... Deiner Schiwegermutter hier viel Erfolg!
     
  4. Mario_F

    Mario_F Junior Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Berlin
    AW: Können Bäume den DVB-T-Empfang stören?

    Hallo,
    das halte ich für sehr unwahrscheinlich, dicke Bäume vor dem Haus machen sich störend bemerkbar bei SAT. Habe hier eine grosse Akazie vor dem Haus, DVB-T empfange ich über die Gemeinschaftsantenne, aber mit einer Stabantenne gehts fast genauso gut. Ich wohne im zweiten Stock. Mieter im Paterre haben hier auch guten Empfang im Stabantenne, trotz des umfangreichen Baumes. Dagegen ist SAT-Empfang nur im Winter möglich, häuptsachlich ASTRA.

    Bye Mario
     
  5. Kabeltraeger

    Kabeltraeger Senior Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Wuppertal
    Technisches Equipment:
    Techwood C7100
    Alphacrypt-Classic V.2.23
    AW: Können Bäume den DVB-T-Empfang stören?

    Glaube auch nicht das Bäume groß stören,ich habe von Langenberg trotz vieler Bäume nen super Empfang.

    [​IMG]
     
  6. Mario_F

    Mario_F Junior Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2002
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Berlin
    AW: Können Bäume den DVB-T-Empfang stören?

    Hallo,
    wenn das Südrichtung ist sollte es auch mit Astra gut gehen. Bei mir ist der Baum vor dem Haus höher wie das Haus, deshalb kein Satempfang wenn Laub dran ist, aber mit DVB-T kein Problem, da niedrigerer Frequenzbereich.
    Wenn er nichts empfängt, andere im Haus aber dann sind es die üblichen Probleme. Receiver taugt nichts oder falscher Antennenstandort. Mein Nachbar im Paterre empfängt mit ner Stabantenne, und die ist etwa 5 metervom Fenster. Es ist ein Haus aus den 30iger Jahren, alles gemauert. Ich wohne wie man leicht erkennen kann in Berlin.

    Bye Mario
     

Diese Seite empfehlen