1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jussi Adler Olsens Schändung

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Hoffi67, 12. Januar 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.171
    Zustimmungen:
    927
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: Zwei Geschwister werden 1994 brutal ermordet in einem Sommerhaus aufgefunden. Schnell gerät eine Gruppe von Schülern eines nahe gelegenen Eliteinternats in den Verdacht der Ermittler. Die Schüler sind in der Vergangenheit schon öfter mit gewalttätigen Übergriffen auffällig geworden. Bald allerdings gesteht eine Einzelperson die Tat und der Fall wird als abgeschlossen zu den Akten gelegt. 20 Jahre später wird der Polizist Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) auf offener Straße von einem ihm unbekannten, verwirrten Ex-Kollegen angesprochen, der sich als Vater des ermordeten Geschwisterpaares ausgibt – und der am nächsten Tag tot ist. Mørck vermutet, dass hinter den Morden mehr steckt, als es den Anschein hat, und so beginnt er mit seinem Assistenten Assad (Fares Fares), Nachforschungen anzustellen. Dabei macht die zwei vor allem der Notruf von Kimmie (Danica Curcic) hellhörig. Sie scheint irgendwie mit den Morden in Verbindung zu stehen, doch seit einigen Tagen fehlt jede Spur von ihr. Mørck und Assad merken sehr schnell, dass Kimmie wegen ihres Notrufs ins Visier einiger einflussreicher, skrupelloser Männer geraten ist…


    Meine Kritik: Den ersten Fall des ungleichen Ermittlerduos habe ich noch im Kino verpasst und damals erst auf BD gesehen. Ich fand '' Erbarmen '' spannend und als Erstlingswerk recht ordentlich. Mein Kino um die Ecke zeigte nun vor dem Kinostart die Preview vom zweiten Fall '' Schändung ''!
    Man muss den Vorgänger nicht unbedingt kennen, da die Filme in sich abgeschlossen sind, aber es ist natürlich kein Nachteil.
    Mich hat dieser zweite Film unheimlich gepackt.
    Klar weiß man während der Handlung schon zum Teil wo der Hase lang läuft, trotzdem ist dieser Dänen Schocker sauspannend und beklemmend inszeniert. Die Rückblenden wirken nicht störend, sondern fügen sich gut in die Story ein. Meiner Ansicht nach, ist Schändung noch komplexer
    und intensiver als Erbarmen. Die beklemmende Atmosphäre diktiert und der Sound fügt sich gut in die spannende Geschichte ein. Ich gebe für diesen skandinavischen Klasse Thriller 8/10 Punkte und finde Ihn noch stärker wie den Erstling. Man darf also gespannt sein, wie es weiter geht. Mindestens 4 Filme sollten noch folgen!


    [​IMG]
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.579
    Zustimmungen:
    3.776
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Jussi Adler Olsens Schändung

    Das ist doch mal ein guter Tipp. :winken:
     

Diese Seite empfehlen