1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jungs umstrittenes Ehrenmal

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von PapaJoe, 30. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    Anzeige
    Die FDP findet den Standort falsch, die Grünen wollen auch ziviler Opfer gedenken, die Linkspartei warnt vor einer Überhöhung des Militärs: Das von Verteidigungsminister Jung vorgeschlagene Ehrenmal für umgekommene Angehörige der Bundeswehr ist in Berlin heftig umstritten.

    Weiter hier im Spiegel.

    Also ich persönlich finde das gar nicht so schlecht, ist ja gewissermaßen auch
    eine Investition in die Zukunft. Da weiß man dann gleich, wo man unsere bei
    Auslandseinsätzen (für Kanzlerin, Volk und Vaterland) gefallenen Soldaten
    ehren kann.

    Und da die Bundeswehr zukünftig auch die Rohstoffversorgung abzusichern
    hat und die Nato in der Lage sein soll, gleichzeitig 8 Kriege zu führen, wird
    man wohl einen derartigen Ort öfters mal brauchen.

    Bravo, Herr Jung, weiter so!

    Eine Frage stellt sich mir noch: Werden dort auch tote NVA-Soldaten (waren
    ja auch Deutsche, wenn auch nur Ossis) geehrt? Und wieviele sind da
    eigentlich im Dienst gestorben?

    Uppps: Das war ja Beitrag 2.222. Da sauf ich heute abend einen drauf!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2006
  2. Egon Olsen

    Egon Olsen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    229
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    Fehlen auch noch die Anzeigen in deutschen Zeitungen. :confused:

    [​IMG]
     
  3. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    :eek: :( Wie bitte. Wo wurde denn diese Todesanzeige publiziert. Für meine Begriffe ist sie anhand der gewählten Formulierung ziemlich suspekt.
     
  4. Rally

    Rally Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    1.328
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    Egal ob nun Fake oder Realität

    Das ist genau das, was sich die Lumpen in Berlin vorstellen. Sich von der Waffenlobby bezahlen lassen, junge Männer in den Tod schicken und dann eine heuchlerische Träne im Knopfloch, anstatt selber hinzufahren und sich den Ar... wegschießen zu lassen.

    Deutsche Soldaten raus aus Krisenherden, rein mit den Verbrechern, welche sie mit einem unendlichen Strom von Waffen immer wieder anheizen !!!

    Haben unsere Bonzen nicht mal geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden? Verlogene Bande !!!
     
  5. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    Überall wo gearbeitet wird, kommen dabei auch manchmal Menschen um. Bekommen die auch alle ein Ehrenmal?

    Warum sollen Menschen, deren Beruf das Töten ist, ein solches mehr verdient haben?
     
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    Seh's mal so die meisten der "jungen Männer" sind ersetzbar, die Elite (nach ihrer Meinung) natürlich nicht. Bald wird es heissen: "Ich schenke der Merkel ein Kind"

    So würde sich das gehören, aber am Waffenhandel verdient man doch so gut. Sich aus bestimmten Dingen einfach raushalten gehört auch zum guten Ton.

    Fragt sich wenn oder was sie mit Volk meinen.
     
  7. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    Das wäre doch tiefster Sozialismus , ach nein, da haben's auch dem Militär gehuldigt.

    "Sie sehen ihrendwegen geht er zu den Kanonen,
    sie sehen ihrendwegen trägt er ein Gewähr ..."

    Vielleicht dürfen Grundschüler solche erbaulichen Gedichte bald wieder lernen und aufssagen. In den Schulen könnte man wieder Wehrunterricht und Wehrlager einführen.
     
  8. manman

    manman Silber Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Niederbayern
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    ...........Wehruntericht und Wehrlager würde passen. Da es ja sowieso immer weniger Lehrstellen für die Jugend geben wird, sind sie wenigstens für den "Auslandseinsatz" bei der Bundeswehr gut "gerüstet".

    manman
     
  9. Egon Olsen

    Egon Olsen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    229
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    Diese Wehrlager sind eher ein Witz gewesen. Grüne Oberschüler, die mit noch grüneren Offiziersschülern Geländespiele machen.

    Anders waren da schon die VMA-Trainigswochen in der GST, die bei den meisten Lehrlingen obligatorisch waren.

    [​IMG]
     
  10. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Jungs umstrittenes Ehrenmal

    Genau so wie Jung es plant ist es richtig. Auch und gerade, damit die Nation der Selbstbepieseler, die lieber bei der WM im eigenen Lande im Brasilien-Trikot rumrennt, aufjault.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen