1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Eckauge, 24. März 2005.

  1. Eckauge

    Eckauge Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    59
    Anzeige
    Junge Union sucht Kontakt zu Rechtsextremen

    Das kommt Jürgen Rüttgers gar nicht gelegen: Mitten im nordrhein-westfälischen Wahlkampf hat die Junge Union in Brühl für einen Politskandal gesorgt. Zu einer Informationsveranstaltung luden die Nachwuchspolitiker jetzt eine bekannte Neonazi-Größe ein.

    Hamburg - Rüttgers, CDU-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in NRW, will nach Informationen des SPIEGEL den Skandal in seiner Umgebung nun totschweigen. Die JU hatte vor zwei Wochen die vom Verfassungsschutz als "rechtsextrem" eingestufte Bürgerbewegung "Pro Köln" zu einer Informationsveranstaltung in Brühl eingeladen. "Uns geht es hauptsächlich um ein Kennenlernen Ihrer Partei, Ihres Programms und Ihrer Ziele", so JU-Chef Ulrich Nagel in seiner Einladung. Er hatte sich per E-Mail bei dem "Pro Köln"-Stadtrat Manfred Rouhs gemeldet - Rouhs ist eine bekannte Größe in der Neonazi-Szene.

    Rouhs war selbst JU-Mitglied, wechselte dann zur Jugendorganisation der NPD und von dort zu den Republikanern. Für die "Deutsche Liga für Volk und Heimat" saß er schon einmal im Kölner Rat, seine Partei setzte damals ein "Kopfgeld" auf eine flüchtige Roma-Frau aus. Inzwischen hetzt er bei "Pro Köln". Auf deren Homepage wurde die Einladung der Brühler JU als "wichtiger Schritt in Richtung auf die Normalisierung des Verhältnisses der CDU zu unserer Bürgerbewegung" gefeiert. CDU-Landeschef Rüttgers hat die JU bislang weder gerügt, noch mag er sich auf Anfrage dazu äußern. "Das ist doch eine Dumme-Jungen-Geschichte", wiegelt sein Sprecher Norbert Ness ab.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,348029,00.html



    Die achso feine CDU.... :rolleyes:
     
  2. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    die CDU ist eh rechts. das ist bekannt. sie wollen es nicht öffentlich zugeben, aber wer so konservativ ist, der ist rechts.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    Nationalistische Gedankengut ist weltweit noch viel zu weit verbreitet.
     
  4. Beanpole

    Beanpole Senior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    309
    Ort:
    NF
    Technisches Equipment:
    1x dbox1
    1x dbox2
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    Skandal Skandal im Wurstregal! :eek:

    Alle CDU-Anhänger sind konservativ!
    Alle sind automatisch rechts!
    Alle müssen sich morgen ne Glatze schneiden lassen! :eek:

    Was ich eigentlich sagen wollte:
    Jemand der "rechts" ist, ist nicht autom. rechtsradikal!
    Jemand der "links" ist, ist nicht autom. linksradikal!

    So wie LHB das geschrieben hat,
    könnte man das nämlich anders auffassen... :rolleyes:
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    Was sagt der hessische Landgraf dazu? :winken:
     
  6. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    was sagt der Führer dazu?
     
  7. Don Pasquale

    Don Pasquale Senior Member

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    155
    Ort:
    München
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    @Michael: Nicht ein bißchen zu heftig ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2005
  8. Eckauge

    Eckauge Junior Member

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    59
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis


    Da hast du natürlich Recht.
    Schon beängstigend das solche Vorfälle immer in der CDU vorkommen bzw. nur in konservativen Parteien.

    Siehe auch:
    http://www.netzeitung.de/deutschland/327807.html
     
  9. ibico

    ibico Gold Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.712
    Ort:
    Germany
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    Der Hessiche Landgraf gibt sein Gesülze im Premiere Forum ab. Und fordert von mir das ich dieses Forum hier verlasse, weil ich bei Premiere neue Kanäle fordere. Typisch Lord. Typischer CDU Wähler halt. Und das an meinem wichtigstem Tag in diesem Jahrzehnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2005
  10. MaxiKlin

    MaxiKlin Silber Member

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    995
    Ort:
    egal
    AW: Junge Union sucht Kontakt zu Neonazis

    Welcher Hessische Landgraf denn ? Hab ich was verpaßt ? *g* Ich finde es aber im übrigen völlig daneben, dass nun behauptet wird, die CDU würde mit der NPD zusammenarbeiten, typisch deutsch. In einem 20-Selen-Dorf wird Bauer WIlli, zufällig NPD-Mitglied, aber guter Kumpel, zu einer politischen Veranstaltung eingeladen, und schon spricht man von einer möglichen Koalition CDU/NPD in Berlin ? :D

    Pressefreiheit in allen Ehren, aber dieser Schwachsinn im BILD-Niveau ist wirklich ziemlich aberwitzig. Die Wähler sind weitaus schlauer und sehen in solchen Berichten genau das, was es sind, nämlich plumpe Versuche der NRW-SPD, in NRW noch etwas zu reißen. Das Gegenteil wird der Fall sein, auch dort dürfte die SPD derbe abstürzen, wie überall im Land und 2006 im Bund. Wer AUSSCHLIESSLICH Politik für Firmen und gegen den Bürger macht, bekommt dafür halt die Quittung...

    MaxiKlin
     

Diese Seite empfehlen