1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jugendmedienschutz: neuer Entwurf, neue Kritik

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. Juni 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.195
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nachdem sich die Politik bei der Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) bislang ausschließlich blamiert hat, will man dieser Linie anscheinend treu bleiben. Anders lässt sich nicht erklären, wie es der jüngste Entwurf für einen neuen Staatsvertrag aus den Staatskanzleien ans Licht geschafft hat.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Ralf Haenlein

    Ralf Haenlein Haenlein-Software

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    ca. 90 verschiedene Receiver diverser Hersteller...
    Da wir bei den Sendern aufwendig auf den Jugendschutz geachtet, aber im Heimnetzwerk beim privaten Videoarchiv, ist das frei verfügbar. Alles was im NAS über UPnP bzw. DLNA freigegeben ist, kann man an jedem Gerät mit einem UPnP Player abrufen. Steht im Kinderzimmer so ein Player, kann der Filius auch unbemerkt Papa's Horrorfilme ansehen.
    Da ich auch einen kleinen Enkel habe, der bald seine Kinderfilme ansehen will, haben wir reagiert. Unser DVR-Provider gibt allen Eltern wieder die Kontrolle über das was der Filius sehen darf:
    - Filme anfordern geht nur nach Anmeldung mit einer Benutzerkennung.
    - Jedem Benutzer kann eine FSK Klasse, eine maximale Nutzungszeit und ein täglicher Zeitraum zugewiesen werden.
    - Die pauschale Freigabe aller Filme im NAS entfällt. Nur der jeweils angeforderte Film ist auch nur an dem einen Gerät verfügbar. Was Papa im WZ ansieht, kann Filius im Kinderzimmer nicht einfach mitansehen.

    Ich denke, dass wir in ein paar Wochen die erste Version freigeben werden. Würde mich freuen, wenn Ihr mal bei Haenlein-Software vorbeiseht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ralf Haenlein
     

Diese Seite empfehlen