1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jetzt will ich mehr wissen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von huetchen, 17. Juli 2005.

  1. huetchen

    huetchen Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    92
    Anzeige
    Moin,
    seit letzten Dönerstag bin ich von miesem Kabel auf digitalen Satempfang umgestellt. 90er Astro Spiegel, Runddipol für lokales Radio, Kathrein Quad-LNB und ein Chess 5/12 :) . Sagenhaftes Bild mit einem 42er Panasonic. Aber das nur am Rande.

    Nun möchte ich mehr über die Technik wissen. U.A. interessiert mich was genau High/Lowband, Vertikal/Horizontal bedeutet. Ich könnte zwar auch hier im Forum nach den einzelnen Dingen rumsuchen, aber vieleicht hat ja jemand einen Link zu einer zusammenfassenden Erklärung. Das wäre klasse.

    Gruß Christian
     
  2. Brainstorm128

    Brainstorm128 Junior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Schnaittach
    Technisches Equipment:
    Galaxis - 60cm Spiegel
    Twin LNB- Globo Gold edition
    SEG Receiver - DSR 5012
    Kathrein Analog Receiver
    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Link nicht, aber das ist recht einfach erklährt.
    Vertikal, und Horizontal ist die Polarisationsebene. Elektromagnetische Wellen, wie Licht, oder eben auch funksignale können in verschiedenen Ebenen schwingen. Die schwingung breitet sich eben nur Senkrecht (vertikal) oder waagerecht (horizontal) aus. In beiden Ebenen kann man Programme übertragen. Der Trick ist eben, daß man dann auf derselben Frequenz zwei Signale übertragen kann, ohne das diese sich gegenseitig beeinflussen.

    Lo und Hi-Band sind ganz einfach zwei Bereiche der Sendefrequenz. Analoge Sender werden nur im Lo-Band (niedrigere Frequenz) übertragen. Da dieses damit schon fast voll war (keine weiteren Frequenzen zur Übertragung mehr frei), wurde für das Digitalprogramm zusätzlich das HI-Band eingeführt, das einfach auf ein paar höheren Frequenzen sitzt. So das der Empfangsbereich etwas erweitert wurde.
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Das ist ganz einfach erklärt: Die heute gängigen Ku-Band-Satelliten benutzen den Frequenzbereich von 10.700 bis 12.750 MHz für ihre Ausstrahlungen. Man kann diesen Frequenzbereich doppelt nutzen, indem man eine elektromagnetische Welle auf ein und der selben Frequenz 1x waagerecht und 1x senkrecht ausgerichtet (polarisiert) nutzt. Die Ausstrahlungsfrequenz eines Satelliten (Downlink) ist zu hoch um sie über ein preiswertes Koaxialkabel übertragen zu können. Das ginge nur mit teuren Hohlleiterkomponenten. Um dies zu umgehen, setzt ein LNB die Downlinks eines Satelliten auf einen niedrigeren Frequenzbereich um, der über ein Koaxialkabel übertragbar ist. Dieser Bereich ist festgelegt von 950-2150 MHz und wird als "Sat-ZF" bezeichnet. Er hat aber nur eine Bandbreite von etwas über 1000 MHz, währenddessen die Downlinks des Satelliten eine Bandbreite von etwas über 2000 MHz haben. Also muss ein Trick her, mit dem man je 1000 der 2000 MHz auf den vorgegebenen Frequenzbereich umsetzt. Das macht man im LNB mit unterschiedlichen Oszillatoren, nämlich 1x 9.750 MHz und 1x 10.600 MHz. Diese wiederum treiben je eine Abwärts-Mischstufe an und entsprechen dabei demjenigen Faktor, um welchen das Satellitensignal nach unten konvertiert wird. Die "magische Schwelle" ist hierbei im Regelfall die Satellitenfrequenz 11.700 MHz. Das bedeutet, Satellitenfrequenzen unterhalb 11.700 MHz werden dem "Low Band" zugeordnet, Satellitenfrequenzen darüber dem "Hi-Band". Da ja nun jedes dieser beiden Teilbänder doppelt genutzt wird (waagerechte und senkrechte Ausrichtung der elektromagnetischen Wellen) ergeben sich nun vier verschiedene Schaltzustände (Low, Hi, horizintal, vertikal), die von einem Receiver bzw. Multischalter verwaltet werden müssen. Das geht ganz einfach, indem man entweder 13 oder 17V als Versorgungsspannung zum LNB schickt bzw. zusätzlich einen 22 kHz-Ton auf die Leitung gibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2005
  4. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Was warn bei dir dadran mies?

    Außer die etwas hohen Gebühren und die anzahl der sender?

    Sow wie dien Text klingt hattest du ein schlehctes Bild. Kabel hat normalerweise kein schlechtes Bild ;)
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Kabel hat normalerweise kein schlechtes Bild....

    Naja, als Kundendiensttechniker im Antennenbau würdest Du Dich in einer Großstadt wundern, wie häufig genau das Gegenteil der Fall ist... Wobei man einschränken muss, auf der C-Linie ist im Regelfall alles ok.
     
  6. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Ich bin ja nur ein einfacher elektriker ;).

    Aber meistens liegt es an der hausverkabelung da kann der kabelanschluß direkt ja auch nichts für.
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Yo, das schrieb ich ja auch :)
     
  8. huetchen

    huetchen Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    92
    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Moin,

    @all

    erstmal Danke für die ausführlichen Erklärungen die etwas Licht ins Dunkel gebracht haben.

    An die Zweifler bezüglich Kabelempfangsqualität. Das Problem bei mir hatte zwei Faktoren, erstens kam am Übergabepunkt ein relativ "schwaches" Signal an. Das wurde von ISH gemessen und bestätigt. Das allein macht noch kein "sehr" schlechtes Bild. Das kam im Zusammenspiel mit dem zweiten Faktor zustande. Die Verkabelung des Hauses war bis auf ein paar cm von 1966. Eine weitere Erläuterung hierzu erübrigt sich wohl.
     
  9. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Dann ist es natürlich verständlich ;). wenn man wechseln will.
     
  10. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Jetzt will ich mehr wissen

    Kabel grisselt immer, egal wie gut es ist. Ganz einfach weil ein Signal über Kilometer wieder und wieder verstärkt wird, und JEDER Verstärker erhöht den Rauschpegel. Und bei großen TV-Geräten oder Projektoren sieht man das immer, und das nervt mehr als jede Digital-Artefakte.

    Trotz allen Unannehmlichkeiten ist Digital-Sat immer noch allen anderen Übertragungswegen überlegen, glaub es einfach, wir sehen es täglich ;)
     

Diese Seite empfehlen