1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jauch mit deutlicher Kritik an Öffentlich-Rechtlichen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Februar 2019.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    95.818
    Zustimmungen:
    677
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In einem Youtube-Interview für die "Reporterfabrik" hat Günther Jauch seine Probleme mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk geschildert. Diese "sind nicht so frei und unabhängig, wie man es sich vorstellen könnte."

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. ApollonDC

    ApollonDC Board Ikone

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    1.767
    Punkte für Erfolge:
    163
    Zitate Jauch:
    "Sie sind nicht so frei und unabhängig, wie man sie sich von der Konstruktion her vorstellen könnte"
    "Sie schauen zuweilen ängstlich nach links und rechts, sie haben Rundfunkräte, Verwaltungsräte, politische Parteien, manchmal eine Schere, die sie sich selbst im Kopf zusammengebastelt haben"

    Jauch kann sich diese Kritik leisten, da er seine Schäfchen bereits im Trockenen hat.
    Alle anderen wären in diesem (Medien)"System" ihre Anstellung los.
    Meinungsvielfalt gegen harsche Presseeinfalt
     
    baerlippi, Lefist, Holladriho und 2 anderen gefällt das.
  3. Schnellfuß

    Schnellfuß Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    10.948
    Punkte für Erfolge:
    273
    baerlippi, Holladriho und ApollonDC gefällt das.
  4. ApollonDC

    ApollonDC Board Ikone

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    1.767
    Punkte für Erfolge:
    163
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    120.364
    Zustimmungen:
    7.938
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Und warum arbeiten sie dann trotzdem noch dort obwohl sie ihren Arbeitgeber direkt kritisieren?! (z.B. die zapp Redaktion)
     
    Eric el. und DNS gefällt das.
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.015
    Zustimmungen:
    2.362
    Punkte für Erfolge:
    163
    Man hält sich eine kleine Gruppe kontrollierter "Kritiker", um den Anschein der Unabhängigkeit aufrechtzuerhalten.
    Schade, dass es "Canale Grande" nicht mehr gibt, da hatte man eher den Eindruck der Unabhängigkeit.
     
  7. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    6.167
    Zustimmungen:
    1.233
    Punkte für Erfolge:
    163
    Canale Grande war keine Sendung bei den ÖR sondern lief im Privatfernsehen, sprich VOX. Dessen Nachfolger war Studio/moor ebenfalls auf einem Privatsender. Mit ZAPP gelangte Dieter (Max) Moor zur ARD oder genauer zum NDR.
     
    Holladriho gefällt das.
  8. wrestlingpapst

    wrestlingpapst Board Ikone

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    129
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ich finde, Herr Jauch trifft es auf den Kopf. Die ÖR sind ein aufgeblähtes System aus Gremien, Politikern, Rundfunkräten usw. Für mich geht seine Kritik also vollkommen in Ordnung.
     
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.015
    Zustimmungen:
    2.362
    Punkte für Erfolge:
    163
    Weiß ich, habe ich gerne geschaut. Auch nach der Vox-Zeit unverschlüsselt bei Premiere (damals gab es dort auch noch unverschlüsselt "Zapping").
     
    RPSmusic und Televisio gefällt das.
  10. straller

    straller Platin Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    2.693
    Punkte für Erfolge:
    213
    Der ör. Rundfunk in Deutschland war immer zu einem gewissen Grad "staatsnah" ohne allerdings "Staatsrundfunk" zu sein. Diese Unterscheidung ist wichtig. Wer das nicht glaubt, sollte mal den ör. Rundfunk in Ländern wie Russland oder seit einiger Zeit auch Polen und Ungarn schauen.

    Man sollte sich auch mal von der Vorstellung trennen, es gäbe so etwas wie absolute Unabhängigkeit und absolut objektive Berichterstattung.
    Das gibt es schlicht nicht und kann deshalb so auch nicht die Aufgabe der ÖR sein. Es gibt objektivere und weniger objektive Berichterstattung - bei den privaten Medien, als auch bei den ÖR. Da kann man durchaus einiges kritisieren - da fallen auch mir einige Beispiele ein.

    Aufgabe der ÖR ist es vielmehr, das demokratische Meinungsspektrum abzubilden. Früher gab es da etwa den "Schwarzfunk" BR und den "Rotfunk" WDR. Heute wird das Meinungsspektrum in verschiedenen Sendungen abgebildet und zwar ganz gewiss nicht nur bei "Zapp": in den politischen Talkshows, in den Sendungen wie dem "Presseclub" in politischen Magazinen in politischen Kabarettsendungen wie "Nuhr" oder "Die Anstalt", in den Kultursendungen wie TTT und in den politischen Magazinen.

    Ich bin zwar auch dafür, den Einfluss der aktiven Politik auf die ÖR zu beschränken, mir fällt aber ehrlich gesagt keine Organisationsform ein, die nicht dazu führen würde, dass bei den ÖR der oftmals verächtlich sogenannte "Mainstream" die Hauptrolle spielt.
     
    b-zare, DNS, DXer und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen