1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Oktober 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.888
    Zustimmungen:
    354
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Führende japanische Elektronikkonzerne wollen ihre Verluste im Bereich Unterhaltungselektronik und Mobilfunk durch innovative Produkte zum Energiesparen ausgleichen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.960
    Zustimmungen:
    3.539
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Die Japaner sind in Sachen Stromsparen bei Homeelektronik immer Vorbereiter gewesen, ohne deren Marktmacht würde es in Deutschland immer noch TV Geräte geben die im Standby fast so viel verbrauchen wie wenn sie eingeschaltet wären.
     
  3. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.167
    Zustimmungen:
    534
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Meinst du wirklich?
    Also Panasonic ist ja für Plasma-Fernseher bekannt und die waren und sind immer noch alles andere als Stromsparer.
    Plasmas haben nur Energie-Effizienzklasse C.

    Freiwillig haben die Hersteller ihre Geräte nicht auf 1-Watt-Standby umgerüstet, sondern weil es die EU so vorgeschrieben hat!
    Und alles, was nicht unter diese EU-Vorschrift fällt, verbraucht leider immer noch deutlich mehr im Standby. Z.B. die Entertain oder Vodafone-TV-Fernsehboxen, die locker auf 12 Watt!!! im Standby kommen
     
  4. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    2.640
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Das ist jedoch Systembedingt. Wenn, dann könnte man nur Plasma TVs unter einander vergleichen. Wer würde sagen, dass Benziner mehr verbrauchen als Diesel und sie deshalb in die Ecke der Umweltsünder stellen?

    Zu mal alles relativ ist. Was nutzt ein sparsamer Fernseher, der unentwegt läuft obwohl niemand hinschaut, im Vergleich zu einem mit höherem Verbrauch, welcher nur gezielt genutzt wird?
     
  5. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.747
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Nachdem diese Reciever auch dauerhaft online sein sollen bzw. müssen, wirst du davon auch nicht runter kommen. Das gilt auch für jedes andere Gerät, das dauerhaft Daten verarbeiten soll.
     
  6. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.167
    Zustimmungen:
    534
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Warum soll/muss eine IPTV-Empfangsbox immer online sein?
    Wenn man nicht guckt, kann die Box doch problemlos die DSL-Verbindung trennen.
    Bei einem Modem ist das was anderes, da ja auch über die DSL-Leitung telefoniert wird und daher das DSL-Modem 24 Stunden am Tag eingeschaltet sein muss.
    Aber ein TV-Receiver wie die Entertain-Box muss wirklich nicht 24 Stunden online sein. Und im Standby über 12 Watt zu verbraten, ist schon eine Frechheit. Die FritzBox kommt mit 6 Watt aus und ist auch immer online.
     
  7. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.167
    Zustimmungen:
    534
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Das wäre aber Augenwischerei.
    Man will ja bei seiner Kaufeintscheidung wissen, was wirklich das sparsamste Gerät ist und nicht nur das sparsamste unter den Plasmas.

    Gut erkannt.
    Genau deshalb finde ich auch die neuen EU-Angaben bei Waschmaschinen totalen Murks.
    Da wird jetzt immer der Verbrauch pro Jahr angegeben.
    Dabei wäscht ja nicht jeder gleich viel im Jahr.
    Logischer wäre also gewesen, wie früher den Verbrauch pro Waschgang anzugeben.
    Denn wer wenig wäscht, bei dem machen auch ein paar Liter mehr Verbrauch nicht viel aus.
     
  8. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.747
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Das hat man dir hier, auf Teltarif und weiß der Teufel sonst noch wo, in den letzten zwei Jahren schon geschätzte drei Dutzend mal erklärt:

    Die Boxen sind halbwach und online um...
    - Aufnahmen tätigen zu können
    - 24/7 von außen programmierbar zu sein (=> Programm Manager)
    - auch Nachts EPG-Daten verarbeiten zu können.

    DAS alles funktioniert nicht mit 1 Watt Stromverbrauch. Weder bei dieser Box noch bei irgendeinem anderen Reciever, der von außen erreichbar sein muss und soll.

    Wenn DU mit den 10Watt nicht klar kommst, schalte die Box ab.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.674
    Zustimmungen:
    2.848
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Naja, mein Panasonic VHS Videorekorder verbrauchte 37 W im Standby, und hatte keinen Ausschaltknopf, da half nur Stecker ziehen. Das Display liess sich im Standby nicht deaktivieren.
    Bei meinem Grundig Video 2000 Rekorder, der ungefähr 15 Jahre älter war, sah das noch ganz anders aus. Die Uhr war abschaltbar im Standby und der Verbrauch lag dann unter 20 W.

    Gut! Gemessen an heutigen Massstäben war beides eine kleine Zimmerheizung, ich wüsste aber nicht, wieso die Japaner da irgendeine Vorreiterolle gehabt haben sollten?
     
  10. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.747
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Japanische Elektronikriesen sehen im Stromsparen ihre Zukunft

    Na weil Energie in Japan doch so unglaublich knapp war ;-)


    Als sonderlich "energiesparend" fiel Japan und seine Industrie bislang wirklich nicht auf.
     

Diese Seite empfehlen