1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Jahresfehlbetrag von 84,6 Mio. Euro beim RBB

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Dezember 2018.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    93.608
    Zustimmungen:
    592
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) rechnet im kommenden Jahr mit Erträgen von 457,6 Mio. Euro und Aufwendungen von 542,2 Mio. Euro. Für das dritte Jahr der laufenden Beitragsperiode 2017 bis 2020 ergibt das einen Jahresfehlbetrag von 84,6 Mio. Euro.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Jochen10

    Jochen10 Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Um Geld zu sparen, sollte der RBB aufgelöst werden, das Sendegebiet Berlin-Brandenburg dem NDR zugeteilt werden. So wird doppelte Technik und parallele Produktionen eingespart. Wie beim NDR üblich hat jedes Bundesland sein eigenes Regionalfenster von 19.30 - 20 Uhr.
     
  3. Magicflute

    Magicflute Senior Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2011
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Alles, was Man(n) an audio-visueller Technik.
    Die Idee ist gut, nur der NDR hat ja nun genug TV Töchter.
    So sollte der rbb im MDR mit aufgehen zum ODR bzw. DFF 3 mit Zeitfenster. So wie es einst mal geplant war.
     
    DocMabuse1 und Sky Beobachter gefällt das.
  4. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    618
    Punkte für Erfolge:
    123
    Trotzdem könnte der RBB die Datenrate für sein Kulturradio in den DAB-Muxen auf West-Niveau anheben (SWR 2 / WDR 3 etc.)

    Was der RBB in Sachen Kulturradio auf DAB+ abliefert, klingt unterirdisch.

    Meines Erachtens kann man den ganzen Sender einstampfen, wenn der Intendant einem solchen Unfug zustimmt. :mad:

    Eine 100%ige Übernahme von WDR 3 (Radio) würde doch ein paar Euro sparen und das Defizit entlasten. Hätte das übernommene Programm in Berlin die gleiche Datenrate wie in Düsseldorf, wäre das für Berlin ein Gewinn.

    Das gilt auch für den NDR. Der hat ebenfalls komplett versagt, wie @Gorcon bestätigen wird.
     
  5. Plas1682

    Plas1682 Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    773
    Punkte für Erfolge:
    123
    Den rbb braucht niemand außer die Genossen. Die abendschau kann tatsächlich dann auf einem anderen Sender eingespeist werden. Erstaunlich wie diese Intendantentante, welche schon sämtliche LIVE-Formate abgeschafft hat (angeblich zu teuer) noch mehr minus macht wie vorher.

    Berlin-bezogenes läuft auf diesem Kanal eh nicht mehr. Reine Durchschleifware von anderen Sendern.
     
    Sky Beobachter gefällt das.
  6. Radiowaves

    Radiowaves Senior Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    320
    Punkte für Erfolge:
    73
    Der ganze RBB klingt im Hörfunk unterirdisch. Das DAB+-Geraffel mit 96 kbps HE-AAC macht es da kaum noch schlimmer. Das kommt alles schon völlig zerwürgt aus dem Funkhaus, auch auf UKW, auch auf Sat. Das soll so, das entspricht den aktuellsten hörphysiologischen Erkenntnissen. :rolleyes: Das Kulturradio ist da noch klanglich das beste Programm.

    Es ist schon beachtlich, wie sich diese Anstalt abgewirtschaftet hat. Waren einst - ok, das war ORB - Radio Brandenburg und Rock Radio B zwei konsequente, streitbare, überaus anspruchsvolle und geachtete Hörfunkprogramme, kamen dann mit Fritz und Radio Eins die ersten Schritte zur Verdudelung, wenn auch völlig anders, als es z.B. der MDR machte. Während der MDR eine geistig platte Verdudelung fährt, hat sich der RBB lange das Image eines deutlich hochwertigeren, anspruchsvolleren Hörfunks erhalten können, man musste dann schon etwas genauer hinschauen, um die typischen Verdudelungs-Elemente zu erkennen. Sie sind auch da vorhanden. Radio Eins ist halt Dudelfunk für Berliner Hipster, die sich für was besseres halten. Anspruchsvolles Radio geht dann aber halt doch anders - einfach mal bei Bayern 2 schauen, wie man so etwas z.B. machen könnte. Und Bayern 2 kann man in Berlin auf DAB+ haben, na endlich mal ein Argument für dieses System! Es klingt dann gleich auch viel besser, bei ebenfalls nur 96 kbps HE-AAC.

    Ach so, ein Programm echt und authentisch aus dem Herzen von Berlin hat man ja komplett entsorgt: Radio Multikulti. Dass die in Berlin nicht relevante Kölner Ersatzmaßnahme (FHE) inzwischen auch durch den WDR hingerichtet wurde, hat dann schon niemanden mehr interessiert. Für Multikulti sind hingegen einst Leute zu Protesten auf die Straße gegangen.

    Ein witziger technischer Aspekt beim RBB ist ja schon traditionell das UKW-RDS. Also das, was dazu führt, dass alle RBB-Programme als "vom rbb" angezeigt werden im Autoradio. Bin vor 3 Jahren mit nem Kumpel aus der Heimat am Funkturm in einen Stau geraten. Nix ging mehr. Wir schalteten das Radio an und ich wollte das Inforadio suchen (kenne die terr. Frequenzen nicht) in Hoffnung auf baldige Verkehrsmeldungen. Alle Programme hießen "vom rbb". Kumpel so: "was sind as denn für Affen?" Sowas bekommt man halt nur beim RBB. Dafür kann er seit 2005 (!) als einzige ARD-Anstalt nichtmal grundlegende Daten via DVB übermitteln.

    In der letzten Zeit fiel mir der RBB durch einen regelrechten Mutwillen auf, schlampig gemachte Beiträge und Sendungen offenbar als "kultig" oder "wir sind hier so cool in Berlin" verkaufen zu wollen. Da wäre z.B. diese Führerstandsmitfahrt im ICE von München nach Berlin, die man lang und breit angekündigt hatte und die aus extrem verwackelten und im Tunnel völlig unbrauchbaren matschige Smartphone-Aufnahmen besteht, die vor einigen Jahren noch aus qualitativen Gründen keine Sendefreigabe erhalten hätten. Dabei passte der Ton nicht zum Bild - es war bei der Vorwärtsaufnahme aus dem führenden Tfz halt auch der Ton der rückwärtigen Aufnahme, der ist nunmal um Zuglänge/Geschwindigkeit verschoben. DB Netz hat weitaus besseres Videomaterial von besagter Strecke online - wozu dann den RBB?

    Oder dieser hier? Analoges Kabelradio wird abgeschaltet . Alleine die ganze Aufmachung, die bellende Stimme "aus dem Radio", die wahnwitzige Aneinanderreihung deutlich sichtbarer Fakes - für mich ist das einfach nur befremdlich. Ich möchte als Zuschauer jedenfalls nicht so billig angeplautzt werden und Hässlichkeit fand ich noch nie schön. Aber das ist halt so in Berlin.

    Für mich steht der RBB einfach nur noch für schlampig gemachten Rundfunk mit bis auf die Knochen abgespecktem Journalismus. Damit steht er aber anderen Anstalten in nichts nach, mit einem Unterschied: er versucht gar nicht erst, sein Komplettversagen irgendwie noch wohlfeil zu verpacken und zu verkaufen (so wie es der MDR-Hörfunk tut) - nein, er erklärt es zum Kult.

    Erklär mal. Welche Genossen?Ost? West? SPD? AfD? SED?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2018
    Medienmogul gefällt das.
  7. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    14.505
    Zustimmungen:
    3.425
    Punkte für Erfolge:
    213
    Liest sich alles wie ein konzertierter Plan der ÖRR. Erst war es der SR, dann BR, hier jetzt RBB, mal sehen wer noch so folgt, alle machen Minus oder planen es ein. Und warum wohl? 2019 ist kurz vor 2020, dem Jahr wo die aktuelle Gebührenperiode zu Ende geht.
    Die KEF hatte ja schon mal einige Dinge benannt, die derzeit noch als Überschüsse anzusehen sind. Das kann und darf dann nicht bis 2020 so ein. Ist wie im öffentlichen Dienst, Gelder müssen ausgegeben werden, sonst werden sie gekürzt.
    Altes Ding und für mich zu durchschaubar....
     
  8. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Platin Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    2.767
    Zustimmungen:
    564
    Punkte für Erfolge:
    123
    ... und als nächstes soll dann vermutlich auch wieder der NWDR eingeführt werden?
    Es gab damals gute Gründe die TV-Landschaft bei den Dritten Programmen kleinteiliger zu gestalten und diese existieren heute immer noch.
     
    EinSchmidt und Gorcon gefällt das.
  9. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    51.024
    Zustimmungen:
    3.152
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Ist nicht mehr so. Wurde abgeschafft. Nur noch Sendername, und bei Regional Schaltungen wird jetzt die Region angezeigt. Wie bereits bei DAB+ vorher.
    Also "Antenne P" "Antenne CB " usw.


    Seit wann nennen sich die AfD Genossen??
    Das gibts nur bei SPD und " Die Linke" (PDS)
     
  10. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    24.133
    Zustimmungen:
    7.840
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Die da wären?
     
    Telefrosch gefällt das.

Diese Seite empfehlen